Saint-Raphaël

Gemeinde im Département Var, Frankreich

Saint-Raphaël ist eine französische Gemeinde und Hafenstadt mit 35.633 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) an der Mittelmeerküste (Côte d’Azur) im Département Var in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Sie ist Hauptort des gleichnamigen Kantons im Arrondissement Draguignan.

Saint-Raphaël
Wappen von Saint-Raphaël
Saint-Raphaël (Frankreich)
Saint-Raphaël
Staat Frankreich
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département (Nr.) Var (83)
Arrondissement Draguignan
Kanton Saint-Raphaël (Hauptort)
Gemeindeverband Var Estérel Méditerranée
Koordinaten 43° 25′ N, 6° 46′ OKoordinaten: 43° 25′ N, 6° 46′ O
Höhe 0–560 m
Fläche 91,04 km²
Bürgermeister Frédéric Masquelier
Einwohner 35.633 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 391 Einw./km²
Postleitzahl 83700
INSEE-Code
Website ville-saintraphael.fr

Küste am Cap Dramont bei Saint-Raphaël

GeografieBearbeiten

Saint-Raphaël ist die östlichste Gemeinde des Départements Var. Sie liegt südwestlich von Cannes (24 Kilometer Luftlinie) und nordöstlich von Saint-Tropez (20 Kilometer Luftlinie) und ist sowohl Seebad als auch Winterkurort. Die Stadt liegt in der Bucht Baie de Saint-Raphaël und ist im Westen mit Fréjus zusammengewachsen. Im Osten grenzt sie an Agay, getrennt durch den Berg Le Dramont. Im Südosten der Stadt (6,5 Kilometer Luftlinie) bei Le Dramont liegt gut vom Strand sichtbar die Insel Île d’Or. Der Stadtstrand ist sandig. Auf der weiteren Küste Richtung Cannes, auch Les Calanques genannt, bestehen vorwiegend felsige Ufer mit mehreren kleineren Felsinseln. Die kleinbuchtigen Strände östlich vom großen Jachthafen Santa Lucia werden im Sommer stark besucht, da dieser Küstenabschnitt von teils sehr luxuriösen Sommerresidenzen, wie z. B. in Boulouris, geprägt ist.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2009
Einwohner 13.425 17.844 21.080 24.118 26.616 30.233 33.804 34.269

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Die Kirche San Rafeu, die im 12. Jahrhundert im romanisch-provenzalischen Stil errichtet wurde, diente auch als Festung. Da der Turm an die militärischen Bauwerke der Templer erinnert, wird die Kirche teilweise fälschlich als Templerkirche bezeichnet. Vom Kirchturm aus bietet sich ein sehenswertes Panorama über die Stadt, die moderne Kirche im byzantinischen Stil, den Golf von Fréjus und den Strand sowie das Maurenmassiv im Hinterland.
  • Die Basilika Notre-Dame de la Victoire wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut, um an den Sieg der christlichen Mittelmeermächte gegen die Flotte Sultan Selims II. unter Admiral Ali Pascha in der Seeschlacht von Lepanto zu erinnern. Erst im Jahr 2004 wurde der Kirche von Johannes Paul II. der Titel Basilika verliehen.

StädtepartnerschaftenBearbeiten

Saint-Raphaël unterhält Städtepartnerschaften mit Dschermuk in Armenien, dem belgischen Gent, dem deutschen St. Georgen im Schwarzwald und dem israelischen Tiberias.

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Weitere Inhalte in den
Schwesterprojekten der Wikipedia:

  Commons – Medieninhalte (Kategorie)
  Wikivoyage – Reiseführer