Hauptmenü öffnen
FIFA-Konföderationen-Pokal 1997
FIFA Confederations Cup 1997
SaudiArabia1997.jpg
Anzahl Nationen 8
Sieger BrasilienBrasilien Brasilien (1. Titel)
Austragungsort Saudi-ArabienSaudi-Arabien Saudi-Arabien
Eröffnungsspiel 12. Dezember 1997
Endspiel 21. Dezember 1997
Spiele 16
Tore 52 (⌀: 3,25 pro Spiel)
Zuschauer 333.500 (⌀: 20.844 pro Spiel)
Torschützenkönig BrasilianerBrasilianer Romário 7 Tore
Bester Spieler BrasilianerBrasilianer Denílson
Gelbe Karte Gelbe Karten 58 (⌀: 3,63 pro Spiel)
Gelb-Rote Karte Gelb-Rote Karten (⌀: 0,13 pro Spiel)
Rote Karte Rote Karten (⌀: 0,13 pro Spiel)

Der FIFA-Konföderationen-Pokal 1997 (englisch FIFA Confederations Cup 1997) war die erste Ausspielung eines interkontinentalen Fußball-Wettbewerbs für Nationalmannschaften unter diesem Namen und Obhut der FIFA, nach den beiden Vorläuferturniern 1992 und 1995 die dritte insgesamt und fand vom 12. bis zum 21. Dezember auch zum dritten Mal in Folge in Saudi-Arabien statt. Das Teilnehmerfeld wurde auf acht Mannschaften erhöht. Neben dem Gastgeber und den kontinentalen Fußballmeistern war auch der amtierende Weltmeister startberechtigt. Trotz des Verzichts von Europameister Deutschland waren wegen der Teilnahme von Vize-Europameister Tschechien damit erstmals alle sechs Fußball-Kontinente bei diesem Turnier vertreten.

Welt- und Südamerikameister Brasilien gewann das Turnier im Finale deutlich mit 6:0 gegen Ozeanienmeister Australien.

Bester Torschütze des Turniers wurde der Brasilianer Romário mit sieben Toren.

Inhaltsverzeichnis

SpielortBearbeiten

Alle Begegnungen des Wettbewerbs fanden in Riad, der Hauptstadt Saudi-Arabiens, im Rahmen von Doppelveranstaltungen im König-Fahd-Stadion statt.

Riad
Riad
Spielort 1997 in Saudi-Arabien
König-Fahd-Stadion
Kapazität: 67.000

TeilnehmerBearbeiten

 
Die acht teilnehmenden Nationen (rot ist Gruppe A, blau Gruppe B)

Teilnehmer des FIFA-Konföderationen-Pokals 1997 waren alle Sieger der kontinentalen Verbandswettbewerbe sowie der amtierende Weltmeister und der Gastgeber. Qualifiziert waren

GruppenBearbeiten

Gruppe A Gruppe B
Australien  Australien Tschechien  Tschechien
Brasilien  Brasilien Sudafrika  Südafrika
Mexiko  Mexiko Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
Saudi-Arabien  Saudi-Arabien Uruguay  Uruguay

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Brasilien  Brasilien  3  2  1  0 006:200  +4 07
 2. Australien  Australien  3  1  1  1 003:200  +1 04
 3. Mexiko  Mexiko  3  1  0  2 008:600  +2 03
 4. Saudi-Arabien  Saudi-Arabien  3  1  0  2 001:800  −7 03
12. Dezember, 16:15 Uhr
Saudi-Arabien Brasilien 0:3 (0:0)
12. Dezember, 19:00 Uhr
Mexiko Australien 1:3 (0:1)
14. Dezember, 17:50 Uhr
Saudi-Arabien Mexiko 0:5 (0:1)
14. Dezember, 20:00 Uhr
Australien Brasilien 0:0
16. Dezember, 17:50 Uhr
Saudi-Arabien Australien 1:0 (1:0)
16. Dezember, 20:00 Uhr
Brasilien Mexiko 3:2 (1:0)

Gruppe BBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Uruguay  Uruguay  3  3  0  0 008:400  +4 09
 2. Tschechien  Tschechien  3  1  1  1 009:500  +4 04
 3. Vereinigte Arabische Emirate  VAE  3  1  0  2 002:800  −6 03
 4. Sudafrika  Südafrika  3  0  1  2 005:700  −2 01
13. Dezember, 17:50 Uhr
VAE Uruguay 0:2 (0:1)
13. Dezember, 20:00 Uhr
Südafrika Tschechien 2:2 (1:2)
15. Dezember, 17:50 Uhr
VAE Südafrika 1:0 (1:0)
15. Dezember, 20:00 Uhr
Tschechien Uruguay 1:2 (0:1)
17. Dezember, 17:50 Uhr
VAE Tschechien 1:6 (0:4)
17. Dezember, 20:00 Uhr
Uruguay Südafrika 4:3 (2:1)

FinalrundeBearbeiten

HalbfinaleBearbeiten

19. Dezember, 15:15 Uhr
Brasilien  Brasilien Tschechien  Tschechien 2:0 (0:0)
19. Dezember, 19:00 Uhr
Uruguay  Uruguay Australien  Australien 0:1 n. GG

Spiel um Platz 3Bearbeiten

21. Dezember, 17:50 Uhr
Tschechien  Tschechien Uruguay  Uruguay 1:0 (0:0)

FinaleBearbeiten

21. Dezember, 21:00 Uhr
Brasilien  Brasilien Australien  Australien 6:0 (3:0)

Das Finale fand vor 65.000 Zuschauern im König-Fahd-Stadion in Riad statt. Ronaldo und Romário erzielten je drei Tore für die brasilianische Fußballnationalmannschaft von Nationaltrainer Mário Zagallo. Australien hatte dem nichts entgegenzusetzen.

TorschützenlisteBearbeiten

Rang Spieler Tore
1 Brasilianer  Romário 7
2 Tscheche  Vladimír Šmicer 5
3 Brasilianer  Ronaldo 4
4 Mexikaner  Cuauhtémoc Blanco 3
5 Mexikaner  Francisco Palencia 2
Südafrikaner  Helman Mkhalele 2
Tscheche  Pavel Nedvěd 2
Uruguayer  Darío Silva 2
Uruguayer  Nicolás Olivera 2
10 Australier  John Aloisi 1
Australier  Harry Kewell 1
Australier  Damian Mori 1
Australier  Mark Viduka 1
Brasilianer  Júnior Baiano 1
Brasilianer  César Sampaio 1
Brasilianer  Denílson 1
Rang Spieler Tore
10 Mexikaner  Luis Hernández 1
Mexikaner  Braulio Luna 1
Mexikaner  Ramón Ramírez 1
Saudi-Araber  Mohammed Al-Khilaiwi 1
Südafrikaner  Brendan Augustine 1
Südafrikaner  Potter Ndlanya 1
Südafrikaner  Lucas Radebe 1
Tscheche  Horst Siegl 1
Tscheche  Edvard Lasota 1
aus den VA Emiraten  Hassan Mubarak 1
aus den VA Emiraten  Adnan Al Talyani 1
Uruguayer  Christian Callejas 1
Uruguayer  Antonio Pacheco 1
Uruguayer  Álvaro Recoba 1
Uruguayer  Marcelo Zalayeta 1
aus den VA Emiraten  Mohamed Obaid ET

AuszeichnungenBearbeiten

Goldener Ball Der „Goldene Ball“ für den besten Spieler des Turniers ging an den Brasilianer Denílson, der „Silberne Ball“ an seinen Landsmann Romário und der „Bronzene Ball“ an den Tschechen Vladimír Šmicer.

Goldener Schuh Den „Goldenen Schuh“ für den besten Torschützen erhielt mit Romário für seine sieben Turniertore ebenfalls ein Brasilianer, der „Silberne Schuh“ ging an den Tschechen Vladimír Šmicer und der „Bronzene Schuh“ mit Ronaldo wiederum an einen Brasilianer.

FIFA-Fair-Play-Trophäe Der Fair-Play-Preis für sportlich korrektes Auftreten auf dem Rasen und außerhalb des Rasens ging gleichzeitig an die südafrikanische Fußballnationalmannschaft.

WeblinksBearbeiten