Hauptmenü öffnen
FDP Brandenburg
Axel Graf Bülow
Axel Graf Bülow
Logo der Freien Demokraten.svg
Vorsitzender Axel Graf Bülow
Stellvertreter Hans-Peter Goetz
Martin Neumann
Linda Teuteberg
General­sekretärin Jacqueline Krüger
Schatz­meister Zyon Braun
Geschäfts­führer Sergej Matis
Ehren­vorsitzender Hinrich Enderlein
Jürgen Türk
Gründungs­datum 1990
Gründungs­ort Potsdam
Hauptsitz Gregor-Mendel-Str. 36–37
14469 Potsdam
Landtagsmandate
0/88
Mitglieder­zahl 1.273 (Stand: 31. Dez. 2018)[1]
Website www.fdp-brandenburg.de

Die FDP Brandenburg ist der Landesverband der Freien Demokratischen Partei im Bundesland Brandenburg.

GeschichteBearbeiten

Der Landesverband wurde 1990 gegründet und zog bei der Landtagswahl 1990 mit einem Ergebnis von 6,6 % in den Landtag ein. Manfred Stolpe (SPD) bildete eine Ampelkoalition aus SPD, Bündnis 90 und FDP; die FDP besetzte zwei Ministerien. Bei der Landtagswahl 1994, bei der die SPD eine absolute Mehrheit erreichte, verlor die FDP zwei Drittel ihrer Stimmen und verfehlte mit 2,2 Prozent der Stimmen den Einzug in den Landtag deutlich. Bei der Landtagswahl 1999 verlor die FDP weiter und erreichte lediglich einen Stimmenanteil 1,9 %. 2004 legte die FDP zu, scheiterte aber mit einem Ergebnis von 3,3 % erneut an der Fünf-Prozent-Hürde. Bei der Landtagswahl 2009 verzeichnete die FDP mit einem Plus von 3,9 % den größten Stimmenzuwachs aller Parteien und zog mit einem Ergebnis von 7,2 % mit sieben Abgeordneten in den Landtag ein.[2] Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion wurde Hans-Peter Goetz, der dann von Andreas Büttner abgelöst wurde. Bei der Landtagswahl 2014 erreichte die FDP 1,5 % der Stimmen und schied wieder aus dem Landtag aus.

OrganisationBearbeiten

KreisverbändeBearbeiten

Der Landesverband der Freien Demokratischen Partei Brandenburg gliedert sich in 17 Kreisverbände.

LandesfachausschüsseBearbeiten

Die politische Arbeit des Landesvorstandes wird von den folgenden Landesfachausschüssen fachkundig unterstützt.

  • Innen und Recht
  • Wirtschaft, Energie, Landwirtschaft, Umwelt, Infrastruktur
  • Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie
  • Bildung, Wissenschaft, Kultur, Jugend, Sport
  • Finanzen, Steuern und Haushalt
  • Digitalisierung

VorfeldorganisationenBearbeiten

In Brandenburg gibt es eine Reihe von Vorfeldorganisationen, die der FDP Brandenburg nahestehen.

WahlergebnisseBearbeiten

Wahlergebnisse
FDP Brandenburg
8%
6%
4%
2%
0%
'90
'94
'99
'04
'09
'14

LandtagswahlenBearbeiten

Ergebnisse der Landtagswahlen[3]
Jahr Stimmen Sitze
1990 6,6 % 6
1994 2,2 %
1999 1,9 %
2004 3,3 %
2009 7,2 % 7
2014 1,5 %


Ergebnisse
Bundestagswahlen
8%
6%
4%
2%
0%
'90
'94
'98
'02
'05
'09
'13
'17

BundestagswahlenBearbeiten

Bundestagswahlergebnisse[4]
Jahr Stimmen Sitze Abgeordnete
1990 9,7 % 2 Jörg Wolfgang Ganschow, Jürgen Türk
1994 2,6 % 1 Jürgen Türk
1998 2,8 % 1 Jürgen Türk
2002 5,8 % 1 Jürgen Türk
2005 6,9 % 1 Heinz Lanfermann
2009 9,3 % 2 Heinz Lafermann, Martin Neumann
2013 2,5 %
2017 7,1 % 2 Martin Neumann, Linda Teuteberg

LandesvorsitzendeBearbeiten

Jahre Vorsitzender
1990–1991 Knut Sandler
1992–1994 Detlev Paepke
1994–1999 Hinrich Enderlein
1999–2000 Claudia Lehmann
2000–2003 Jürgen Türk
2003–2011 Heinz Lanfermann
2011–2014 Gregor Beyer
seit 2014 Axel Graf Bülow

EhrenvorsitzendeBearbeiten

LandtagsfraktionBearbeiten

Die Fraktion im Landtag Brandenburg wurde mit der Konstituierung des am 14. September 2014 gewählten Landtages aufgelöst.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Oskar Niedermayer: Parteimitglieder in Deutschland. Version 2019. (PDF; 1,1 MB) In: fu-berlin.de. Abgerufen am 30. Juli 2019.
  2. Wahlergebnisse nach www.wahlrecht.de, abgerufen am 11. Januar 2011.
  3. Ergebnisse der Landtagswahlen in Brandenburg
  4. Ergebnisse früherer Bundestagswahlen. (PDF; 484 kB) In: bundeswahlleiter.de. 3. August 2015, abgerufen am 9. Oktober 2017.