Eunice Beckmann

deutsche Fußballspielerin

Eunice Beckmann (* 8. Februar 1992 in Wuppertal) ist eine deutsche Fußballspielerin. Zurzeit steht sie beim 1. FC Köln unter Vertrag.

Eunice Beckmann
Eunice Beckmann 20201011.jpg
Aufnahme aus dem Jahr 2020
Personalia
Geburtstag 8. Februar 1992
Geburtsort WuppertalDeutschland
Größe 166 cm
Position Sturm
Juniorinnen
Jahre Station
0000–2008 Wuppertaler SV
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2010 FCR 2001 Duisburg II 12 0(2)
2009–2010 FCR 2001 Duisburg 8 0(2)
2010–2013 Bayer 04 Leverkusen 51 (10)
2013 Linköpings FC 9 0(0)
2014–2016 FC Bayern München 38 (10)
2016 Boston Breakers 11 0(0)
2017–2018 FC Basel 29 (22)
2018–2019 Madrid CFF 26 0(4)
2019– 1. FC Köln 30 0(6)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2007 Deutschland U-15 2 0(1)
2007 Deutschland U-16 2 0(1)
2010–2011 Deutschland U-19 16 0(7)
2011–2012 Deutschland U-20 3 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 11. September 2021

KarriereBearbeiten

VereineBearbeiten

Eunice Beckmann begann in der Jugend des Wuppertaler SV mit dem Fußballspielen und war bis zur männlichen B-Jugend für diesen aktiv.[1]

Zur Saison 2008/09 wechselte sie zum FCR 2001 Duisburg, für dessen zweite Mannschaft sie in ihrer Premierensaison fünf Spiele in der 2. Bundesliga Süd bestritt und am Saisonende Zweite der B-Juniorinnen-Meisterschaft wurde.

In der Folgesaison gehörte sie bereits zum Kader des Bundesligateams und gab am 25. September 2009 (6. Spieltag) beim 3:2-Sieg im Auswärtsspiel gegen den 1. FFC Frankfurt ihr Bundesligadebüt, als sie in der 68. Minute für Turid Knaak eingewechselt wurde. Ihr erstes Bundesligator erzielte sie am 13. Dezember 2009 (12. Spieltag) beim 4:0-Sieg im Heimspiel gegen den Hamburger SV mit dem Treffer zum Endstand in der 78. Minute – drei Minuten nach ihrer Einwechslung für Turid Knaak.

Zur Saison 2010/11 wechselte Beckmann gemeinsam mit ihrer Mannschaftsspielerin Marith Prießen zum Ligakonkurrenten Bayer 04 Leverkusen[2], für den sie in drei Spielzeiten 51 Bundesligaspiele bestritt und zehn Tore erzielte. Im Sommer 2013 wechselte sie zum schwedischen Erstligisten Linköpings FC,[3] den sie – mit Saisonende – bereits nach einem halben Jahr wieder verließ. Zur Rückrunde der Saison 2013/14 verpflichtete sie der FC Bayern München.[4] Ihr Debüt für die Bayern gab sie am 23. Februar 2014 (11. Spieltag) bei der 1:2-Niederlage im Heimspiel gegen den 1. FFC Turbine Potsdam. Ihr erstes Bundesligator für die Bayern erzielte sie am 27. April 2014 (17. Spieltag) bei der 2:3-Niederlage im Auswärtsspiel gegen Bayer 04 Leverkusen mit dem Anschlusstreffer in der 76. Minute. 2015 und 2016 gewann Beckmann mit dem FC Bayern München zweimal in Folge die deutsche Meisterschaft.

Der bis 30. Juni 2017 gültige Vertrag wurde von ihr mit dem FC Bayern München aufgelöst, da sie am 5. Mai 2016 vom US-amerikanischen Erstligisten Boston Breakers – vorbehaltlich der Erteilung eines Visums sowie der entsprechenden Spielberechtigung – für die bereits laufende Spielzeit verpflichtet wurde.[5] Ihr Debüt in der NWSL gab sie am 27. Mai 2016 (7. Spieltag) bei der 0:4-Niederlage im Auswärtsspiel gegen Western New York Flash mit Einwechslung für Kristie Mewis zur zweiten Halbzeit.[6] Nach Saisonende lösten die Breakers Beckmanns Vertrag auf.[7] Zum Trainingsauftakt am 9. Januar 2017 wurde sie als Neuzugang des FC Basel willkommen geheißen.[8] Ihr Punktspieldebüt gab sie am 18. Februar 2017 (11. Spieltag) beim 1:0-Sieg im Heimspiel gegen den FC Luzern.[9] Beim 6:0-Sieg im Auswärtsspiel gegen FCF Rapid Lugano am 3. Dezember 2017 (11. Spieltag) erzielte sie erstmals in ihrer Karriere vier Tore in einem Punktspiel.

Nach nur einer Saison für den spanischen Erstligisten Madrid Club de Fútbol Femenino (Madrid CFF),[10] wurde sie vom Bundesligaaufsteiger 1. FC Köln verpflichtet,[11] für den sie am 18. August 2019 (1. Spieltag) beim 2:1-Sieg im Heimspiel gegen den MSV Duisburg debütierte und sogleich das Führungstor zum 1:0 in der 20. Minute erzielte. Trotz des Abstiegs des 1. FC Köln in die 2. Bundesliga verlängerte Beckmann ihren Vertrag um zwei Jahre bis 2022.[12]

NationalmannschaftBearbeiten

Beckmann debütierte am 13. August 2007 in Holzwickede im Trikot des DFB, als sie mit der U-15-Nationalmannschaft – im Rahmen eines Vier-Nationen-Turniers – die Auswahlmannschaft Dänemarks mit 3:0 besiegte. Für die U-16-Nationalmannschaft bestritt sie zwei Test-Länderspiele gegen die Auswahl Frankreichs, beim 7:0 und 1:1 am 30. Oktober und 1. November 2007, und erzielte im zweiten Vergleich mit dem Führungstreffer in der fünften Minute ihr erstes Länderspieltor.

2010 rückte sie altersgemäß in den Kader der U-19-Nationalmannschaft auf, mit der sie vom 24. Mai bis 5. Juni an der in Mazedonien ausgetragenen Europameisterschaft teilnahm und drei Turnierspiele bestritt. 2011 wurde sie von Trainerin Maren Meinert erneut für die U-19-Europameisterschaft nominiert, die das deutsche Team in Italien nach einem 8:1-Erfolg im Finale gegen Norwegen gewann. Am 25. Oktober 2011 gab Beckmann ihr Debüt für die U-20-Nationalmannschaft, die in Bitburg die Auswahl Belgiens mit 4:0 besiegte.

ErfolgeBearbeiten

SonstigesBearbeiten

Eunice Beckmann absolvierte eine Ausbildung zur Bürokauffrau. Ihre Eltern stammen aus Kumasi, Ashanti Region in Ghana.

WeblinksBearbeiten

Commons: Eunice Beckmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Artikel auf wz-newsline.de
  2. Pressemitteilung (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bayer04.de auf der Homepage von Bayer 04 Leverkusen
  3. Meldung auf womensoccer.de
  4. Pressemitteilung auf der Homepage des FC Bayern München
  5. Pressemitteilung (Memento des Originals vom 5. Mai 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bostonbreakerssoccer.com auf bostonbreakerssoccer.com
  6. Beckmanns Debüt in der NWSL (Memento des Originals vom 5. Juni 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bostonbreakerssoccer.com auf bostonbreakerssoccer.com
  7. THIRTEEN NWSL PLAYERS AVAILABLE ON THE RE-ENTRY WIRE (Memento des Originals vom 20. Oktober 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/nwslsoccer.com, nwslsoccer.com (englisch). Abgerufen am 20. Oktober 2016.
  8. Pressemitteilung auf fcb.ch
  9. Beckmanns Debüt auf football.ch
  10. Ghanaian female football star Eunice Beckmann joins Spanish side Madrid CFF. Abgerufen am 9. Januar 2019 (englisch).
  11. Pressemitteilung auf fc.de
  12. Starkes Zeichen nach Abstieg FC-Frauen verlängern mit Top-Torjägerin express.de, abgerufen am 15. Juli 2020
  13. Madrid España: Elige el mejor gol del 2018 de la Liga Iberdrola. 1. Januar 2019, abgerufen am 9. Januar 2019.