Ergebnisse von Steherrennen bei UCI-Bahn-Weltmeisterschaften

Radsport-Ergebnisliste

Im Folgenden sind die Ergebnisse der UCI-Bahn-Weltmeisterschaften im Steherrennen aufgeführt. Steherrennen wurden bis zum Jahr 1992 bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften getrennt nach den Kategorien „Profis“ und „Amateure“ ausgetragen. In den Jahren 1993 und 1994 erfolgte ein gemeinsamer Start („Open“ bzw. „Männer Elite“). Nach 1994 fanden keine Weltmeisterschaftswettbewerbe im Steherrennen mehr statt.

Profis / OpenBearbeiten

Die Ergebnisse der Profi-Steherrennen bei UCI-Bahn-Weltmeisterschaften von 1893 bis 1994:[1]

Jahr Gold Silber Bronze
1895 Vereinigtes Konigreich 1801  Jimmy Michael Belgien  Henri Luyten Deutsches Reich  Hans Hofmann
1896 Vereinigtes Konigreich 1801  Arthur Chase Vereinigtes Konigreich 1801  Jack William Stocks Osterreich  Franz Gerger
1897 Vereinigtes Konigreich 1801  Jack William Stocks Vereinigtes Konigreich 1801  Arthur Chase Vereinigtes Konigreich 1801  Fred Armstrong
1898 Vereinigtes Konigreich 1801  Richard Palmer
1899 Kanada 1868  Harry Gibson Vereinigte Staaten 45  Hugh MacLean Vereinigte Staaten 45  Ken Boake
1900 Frankreich  Constant Huret Vereinigtes Konigreich 1801  Edouard Taylor Frankreich  Émile Bouhours
1901 Deutsches Reich  Thaddäus Robl Niederlande  Piet Dickentman Schweiz  Fritz Ryser
1902 Deutsches Reich  Thaddäus Robl Frankreich  Émile Bouhours Vereinigtes Konigreich 1801  Edouard Taylor
1903 Niederlande  Piet Dickentman Deutsches Reich  Thaddäus Robl Deutsches Reich  Alfred Görnemann
1904 Vereinigte Staaten 45  Robert Walthour Frankreich  César Simar Belgien  Arthur Vanderstuyft
1905 Vereinigte Staaten 45  Robert Walthour Frankreich  Paul Guignard Niederlande  Piet Dickentman
1906 Frankreich  Louis Darragon Belgien  Arthur Vanderstuyft Schweiz  Jules Schwitzgurbel
1907 Frankreich  Louis Darragon Belgien  Karel Verbist Frankreich  Georges Parent
1908 Schweiz  Fritz Ryser Italien 1861  Eugenio Bruni Belgien  Arthur Vanderstuyft
1909 Frankreich  Georges Parent Frankreich  Louis Darragon Vereinigte Staaten 46  Nat Butler
1910 Frankreich  Georges Parent Belgien  Léon Vanderstuyft Vereinigte Staaten 46  Robert Walthour
1911 Frankreich  Georges Parent Frankreich  Louis Darragon Vereinigte Staaten 46  Jimmy Moran
1912 Vereinigte Staaten 48  George Wiley Vereinigte Staaten  Elmer Collins Vereinigte Staaten 48  Jimmy Moran
1913 Frankreich  Paul Guignard Frankreich  Jules Miquel Deutsches Reich  Richard Scheuermann
1920 Frankreich  Georges Sérès Belgien  Victor Linart Schweiz  Paul Suter
1921 Belgien  Victor Linart Schweiz  Paul Suter Frankreich  Paul Guignard
1922 Belgien  Léon Vanderstuyft Schweiz  Paul Suter Frankreich  Gustave Ganay
1923 Schweiz  Paul Suter Frankreich  Léon Parisot Deutsches Reich  Karl Wittig
1924 Belgien  Victor Linart Frankreich  Georges Sérès Italien 1861  Leopoldo Torricelli
1925 Frankreich  Robert Grassin Niederlande  Jan Snoek Frankreich  Georges Sérès
1926 Belgien  Victor Linart Frankreich  Gustave Ganay Schweiz  Paul Suter
1927 Belgien  Victor Linart Deutsches Reich  Paul Krewer Deutsches Reich  Walter Sawall
1928 Deutsches Reich  Walter Sawall Frankreich  Henri Bréau Belgien  Victor Linart
1929 Frankreich  Georges Paillard Belgien  Victor Linart Deutsches Reich  Paul Krewer
1930 Deutsches Reich  Erich Möller Frankreich  Georges Paillard Frankreich  Robert Grassin
1931 Deutsches Reich  Walter Sawall Deutsches Reich  Erich Möller Belgien  Victor Linart
1932 Frankreich  Georges Paillard Weimarer Republik  Walter Sawall Deutsches Reich  Erich Möller
1933 Frankreich  Charles Lacquehay Italien 1861  Franco Giorgetti NS-Staat  Erich Metze
1934 NS-Staat  Erich Metze NS-Staat  Paul Krewer Italien 1861  Edoardo Severgnini
1935 Frankreich  Charles Lacquehay Deutsches Reich NS  Erich Metze Belgien  Georges Ronsse
1936 Frankreich  André Raynaud Frankreich  Charles Lacquehay Belgien  Georges Ronsse
1937 Deutsches Reich NS  Walter Lohmann Frankreich  Ernest Terreau Deutsches Reich NS  Adolf Schön
1938 Deutsches Reich NS  Erich Metze Deutsches Reich NS  Walter Lohmann Italien 1861  Edoardo Severgnini
1946 Italien  Elia Frosio Schweiz  Jacques Besson Frankreich  Louis Chaillot
1947 Frankreich  Raoul Lesueur Frankreich  Jean-Jacques Lamboley Niederlande  Jan Pronk
1948 Frankreich  Jean-Jacques Lamboley Italien  Elia Frosio Belgien  August Meuleman
1949 Italien  Elia Frosio Niederlande  Jan Pronk Frankreich  Raoul Lesueur
1950 Frankreich  Raoul Lesueur Niederlande  Jan Pronk Frankreich  Georges Sérès jr.
1951 Niederlande  Jan Pronk Belgien  André Leliaert Frankreich  Henri Lemoine
1952 Belgien  Adolph Verschueren Deutschland  Walter Lohmann Frankreich  Henri Lemoine
1953 Belgien  Adolph Verschueren Frankreich  Roger Queugnet Frankreich  Henri Lemoine
1954 Belgien  Adolph Verschueren Niederlande  Jan Pronk Vereinigtes Konigreich  Joe Bunker
1955 Spanien 1945  Guillermo Timoner Schweiz  Walter Bucher Italien  Giuseppe Martino
1956 Australien  Graeme French Spanien 1945  Guillermo Timoner Schweiz  Walter Bucher
1957 Belgien  Paul Depaepe Schweiz  Walter Bucher Australien  Graeme French
1958 Schweiz  Walter Bucher Spanien 1945  Guillermo Timoner Niederlande  Wout Wagtmans
1959 Spanien 1945  Guillermo Timoner Schweiz  Walter Bucher Niederlande  Norbert Koch
1960 Spanien 1945  Guillermo Timoner Niederlande  Martin Wierstra Niederlande  Norbert Koch
1961 Deutschland Bundesrepublik  Karl-Heinz Marsell Belgien  Paul Depaepe Schweiz  Max Meier
1962 Spanien 1945  Guillermo Timoner Belgien  Paul Depaepe Schweiz  Leo Wickihalder
1963 Belgien  Leo Proost Belgien  Paul Depaepe Frankreich  Robert Varnajo
1964 Spanien 1945  Guillermo Timoner Belgien  Leo Proost Deutschland Bundesrepublik  Karl-Heinz Marsell
1965 Spanien 1945  Guillermo Timoner Belgien  Romain De Loof Niederlande  Jacob Oudkerk
1966 Belgien  Romain De Loof Deutschland Bundesrepublik  Ehrenfried Rudolph Belgien  Leo Proost
1967 Belgien  Leo Proost Belgien  Romain De Loof Italien  Domenico De Lillo
1968 Belgien  Leo Proost Niederlande  Piet de Wit Deutschland Bundesrepublik  Ehrenfried Rudolph
1969 Niederlande  Jacob Oudkerk Belgien  Theo Verschueren Italien  Domenico De Lillo
1970 Deutschland  Ehrenfried Rudolph Belgien  Theo Verschueren Niederlande  Piet de Wit
1971 Belgien  Theo Verschueren Niederlande  Jacob Oudkerk Italien  Domenico De Lillo
1972 Belgien  Theo Verschueren Niederlande  Cees Stam Deutschland Bundesrepublik  Dieter Kemper
1973 Niederlande  Cees Stam Niederlande  Piet de Wit Frankreich  Christian Raymond
1974 Niederlande  Cees Stam Belgien  Theo Verschueren Italien  Attilio Benfatto
1975 Deutschland Bundesrepublik  Dieter Kemper Niederlande  Cees Stam Niederlande  Jan Breur
1976 Deutschland Bundesrepublik  Wilfried Peffgen Niederlande  Cees Stam Italien  Walter Avogradi
1977 Niederlande  Cees Stam Deutschland Bundesrepublik  Wilfried Peffgen Italien  Pietro Algeri
1978 Deutschland Bundesrepublik  Wilfried Peffgen Niederlande  Martin Venix Niederlande  Cees Stam
1979 Niederlande  Martin Venix Deutschland Bundesrepublik  Wilfried Peffgen Niederlande  Cees Stam
1980 Deutschland Bundesrepublik  Wilfried Peffgen Niederlande  René Kos[2] Italien  Bruno Vicino
1981 Niederlande  René Kos Italien  Bruno Vicino Deutschland Bundesrepublik  Wilfried Peffgen
1982 Niederlande  Martin Venix Deutschland Bundesrepublik  Wilfried Peffgen Italien  Bruno Vicino
1983 Italien  Bruno Vicino Niederlande  René Kos Niederlande  Martin Havik
1984 Deutschland Bundesrepublik  Horst Schütz Schweiz  Max Hürzeler Belgien  Constant Tourné
1985 Italien  Bruno Vicino Australien  Danny Clark Deutschland Bundesrepublik  Werner Betz
1986 Italien  Bruno Vicino Belgien  Constant Tourné Italien  Giovanni Renosto
1987 Schweiz  Max Hürzeler Australien  Danny Clark Deutschland Bundesrepublik  Werner Betz
1988 Australien  Danny Clark Belgien  Constant Tourné Italien  Walter Brugna
1989 Italien  Giovanni Renosto Italien  Walter Brugna Deutschland Bundesrepublik  Torsten Rellensmann
1990 Italien  Walter Brugna Schweiz  Peter Steiger Australien  Danny Clark
1991 Australien  Danny Clark Schweiz  Peter Steiger Schweiz  Arno Küttel
1992 Schweiz  Peter Steiger Danemark  Jens Veggerby Italien  Antonio Fanelli
1993 Danemark  Jens Veggerby Osterreich  Roland Königshofer Deutschland  Carsten Podlesch
1994 Deutschland  Carsten Podlesch Osterreich  Roland Königshofer Italien  Alessandro Tessin

AmateureBearbeiten

Die Ergebnisse der Amateur-Steherrennen bei UCI-Bahn-Weltmeisterschaften von 1893 bis 1994:[3]

Jahr Gold Silber Bronze
1893 Transvaal  Laurens Smitz Meintjes Vereinigte Staaten 44  Charles Albrecht Vereinigte Staaten 44  Emil Ulbricht
1894 Norwegen  Wilhelm Henie Vereinigtes Konigreich 1801  Jack Green Belgien  Jan Van Oolen
1895 Niederlande  Mathieu Cordang Niederlande  Kees Witteveen Norwegen  Wilhelm Henie
1896 Frankreich  Fernand Ponscarme Russisches Kaiserreich 1883  Michael Djakoff Danemark  Anton Hansen
1897 Kanada 1868  Harry Gibson Frankreich  Émile Ouzou Danemark  Rasmond Tjaerby
1898 Vereinigtes Konigreich 1801  Albert John Cherry Deutsches Reich  Gustav Gräben Osterreich Kaisertum  Anton Huneck
1899 Vereinigte Staaten 44  John Nelson   Robert Goodson Kanada 1868  William Riddle
1900 Frankreich  Louis Bastien Norwegen  Wilhelm Henie Frankreich  Roger Hildebrand
1901 Deutsches Reich  Heinrich Sievers Deutsches Reich  Bruno Salzmann Deutsches Reich  Alfred Görnemann
1902 Deutsches Reich  Alfred Görnemann Deutsches Reich  Willy Keller Niederlande  Johann Dielhe
1903 Schweiz  Edmond Audemars Italien 1861  Giovanni Carlevaro Deutsches Reich  Reinhold Herzog
1904 Vereinigtes Konigreich  Leon Meredith Vereinigtes Konigreich  Billy Pett Vereinigtes Konigreich  George A. Olley
1905 Vereinigtes Konigreich  Leon Meredith Deutsches Reich  Willy Mest Belgien  August Carremans
1906 Frankreich  Maurice Bardonneau Belgien  Victor Tubbax Frankreich  Émile Eigeldinger
1907 Vereinigtes Konigreich  Leon Meredith Belgien  Victor Tubbax Frankreich  Maurice Brocco
1908 Vereinigtes Konigreich  Leon Meredith Deutsches Reich  Gustav Janke Belgien  Léon Vanderstuyft
1909 Vereinigtes Konigreich  Leon Meredith Frankreich  Maurice Cuzin Belgien  Georges Patou
1910 Belgien  Henri Hens Frankreich  Louis Delbor Vereinigtes Konigreich  Sydney Bailey
1911 Vereinigtes Konigreich  Leon Meredith Niederlande  Willem Mulckhuijze Italien 1861  Pietro Lori
1912 nicht ausgetragen
1913 Vereinigtes Konigreich  Leon Meredith Deutsches Reich  Axel Beyer Niederlande  Cor Blekemolen
1914–1957 nicht ausgetragen
1958 Deutschland Demokratische Republik 1949  Lothar Meister I Deutschland Demokratische Republik 1949  Heinz Wahl Niederlande  Arie van Houwelingen
1959 Niederlande  Arie van Houwelingen Frankreich  Bernard Desconinck Deutschland Demokratische Republik 1949  Lothar Meister I
1960 Deutschland Demokratische Republik 1949  Georg Stoltze Deutschland Demokratische Republik 1949  Siegfried Wustrow Niederlande  Hendrik Buis
1961 Niederlande  Leendert van der Meulen Deutschland Demokratische Republik 1949  Siegfried Wustrow Deutschland Demokratische Republik 1949  Georg Stoltze
1962 Belgien  Romain De Loof Schweiz  Heinz Läuppi Frankreich  Robert Giscos
1963 Belgien  Romain De Loof Deutschland Bundesrepublik  Karl-Heinz Matthes Schweiz  Ueli Luginbühl
1964 Niederlande  Jacob Oudkerk Belgien  Jean Walschaerts Frankreich  Daniel Salmon
1965 Spanien 1945  Miguel Mas Belgien  Etienne Van Der Vieren Frankreich  Alain Marechal
1966 Niederlande  Piet de Wit Niederlande  Bert Romijn Frankreich  Christian Giscos
1967 Niederlande  Piet de Wit Sowjetunion 1955  Mikhail Markov Niederlande  Andries Helsloot
1968 Italien  Giuseppe Grassi Niederlande  Cees Stam Schweiz  Beni Herger
1969 Niederlande  Albertus Boom Niederlande  Cees Stam Schweiz  Jörg Peter
1970 Niederlande  Cees Stam Deutschland Bundesrepublik  Horst Gnas Spanien 1945  Antonio Cerda
1971 Deutschland Bundesrepublik  Horst Gnas Deutschland Bundesrepublik  Rainer Podlesch Niederlande  Albertus Boom
1972 Deutschland Bundesrepublik  Horst Gnas Deutschland Bundesrepublik  Jean Breuer Niederlande  Gaby Minneboo
1973 Deutschland Bundesrepublik  Horst Gnas Deutschland Bundesrepublik  Rainer Podlesch Niederlande  Gaby Minneboo
1974 Deutschland Bundesrepublik  Jean Breuer Niederlande  Martin Venix Spanien 1945  Miguel Espinós
1975 Niederlande  Gaby Minneboo Spanien 1945  Miguel Espinós Frankreich  Jean Pinsello
1976 Niederlande  Gaby Minneboo Spanien 1945  Bartolomé Caldentey Deutschland Bundesrepublik  Rainer Podlesch
1977 Niederlande  Gaby Minneboo Spanien 1977  Bartolomé Caldentey Deutschland Bundesrepublik  Rainer Podlesch
1978 Deutschland Bundesrepublik  Rainer Podlesch Niederlande  Matthé Pronk Niederlande  Martin Rietveld
1979 Niederlande  Matthé Pronk Belgien  Guido Van Meel Niederlande  Gaby Minneboo
1980 Niederlande  Gaby Minneboo Niederlande  Matthé Pronk Spanien 1977  Bartolomé Caldentey[4]
1981 Niederlande  Matthé Pronk Deutschland Bundesrepublik  Rainer Podlesch Schweiz  Max Hürzeler
1982 Niederlande  Gaby Minneboo Niederlande  Matthé Pronk Deutschland Bundesrepublik  Rainer Podlesch
1983 Deutschland Bundesrepublik  Rainer Podlesch Niederlande  Matthé Pronk Schweiz  Walter Baumgartner
1984 Niederlande  Jan de Nijs Italien  Roberto Dotti Deutschland Bundesrepublik  Ralf Stambula
1985 Italien  Roberto Dotti Osterreich  Roland Königshofer Italien  Mario Gentili
1986 Italien  Mario Gentili Italien  Luigi Bielli Osterreich  Roland Königshofer
1987 Italien  Mario Gentili Italien  Vincenzo Colamartino Osterreich  Roland Königshofer
1988 nicht vergeben[5] Osterreich  Roland Königshofer nicht vergeben[6]
1989 Osterreich  Roland Königshofer Italien  Tonio Vittigli Osterreich  Thomas Königshofer
1990 Osterreich  Roland Königshofer Italien  David Solari Schweiz  Andrea Bellati
1991 Osterreich  Roland Königshofer Italien  David Solari Deutschland Bundesrepublik  Carsten Podlesch
1992 Deutschland Bundesrepublik  Carsten Podlesch Italien  David Solari Osterreich  Roland Königshofer

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Einzelnachweise und AnmerkungenBearbeiten

  1. Ergebnisse der Profi-Steher-Weltmeisterschaften auf stayer.de (PDF; 25 kB)
  2. Kos wurde anschließend wegen Dopings disqualifiziert. Caldentey, desqualificado en el Mundial por „doping“, in: ABC v. 27. September 1980 auf hemeroteca.abc.es (spanisch)
  3. Ergebnisse der Amateur-Steher-Weltmeisterschaften auf stayer.de (PDF; 18 kB)
  4. Caldentey wurde anschließend wegen Dopings disqualifiziert. Caldentey, desqualificado en el Mundial por „doping“, in: ABC v. 27. September 1980 auf hemeroteca.abc.es (spanisch)
  5. Vincenzo Colamartino wurde wegen Dopings disqualifiziert.
  6. Roland Renn wurde wegen Dopings seines Schrittmachers Dieter Durst disqualifiziert.