Ducati Streetfighter

Ducati
Backfire Motorcycle Night, Ballard, Wa, 19 Aug 2009 -4.jpg
Streetfighter
Hersteller Ducati Motor Holding S.p.A
Produktionszeitraum 2009 bis 2013
Klasse Motorrad
Bauart Streetfighter
Motordaten
Viertaktmotor, 90 ° Zweizylinder in L-Form, 4 Ventile pro Zylinder, Flüssigkeitskühlung, obenliegende Nockenwellen, angetrieben mit Zahnriemen, vier desmodromisch betätigte Ventile pro Zylinder

elektronische Magneti-Marelli-Saugrohreinspritzung, 60 mm Drosselklappendurchmesser, geregelter Katalysator

Hubraum (cm³) 1099
Leistung (kW/PS) 114 / 155 bei 9.500 min−1
Drehmoment (Nm) 115 bei 9.500 min−1
Getriebe 6-Gang
Antrieb Kettenantrieb
Bremsen vo. 2 × 330 mm Scheibenbremse, 4-Kolben-Festsattel / hi. 245 mm, 2-Kolben-Festsattel
Radstand (mm) 1.475
Maße (L × B × H, mm): 2102 × 775 × 1114
Sitzhöhe (cm) 840
Leergewicht (kg) 169

Unter dem Namen Ducati Streetfighter bietet der italienische Motorradhersteller Ducati, seit 2009 einige Motorradmodelle an.

AllgemeinesBearbeiten

Unter dem Begriff Streetfighter versteht man umgebaute Superbikes ohne Verkleidung. Kennzeichen dieser Motorradkategorie sind eine starke Motorisierung und ein aggressives Auftreten. 2008 stellte auf der Mailänder Messe EICMA Ducati ein Motorrad unter dem Namen Streetfighter vor, das sich an diesen Zutaten bedient.[1] Die Monster wurde nur noch mit luftgekühlten Motoren angeboten, Die Streetfighter gabes in drei Variationen: Ohne Namenszusatz mit dem 1098 cm³ großen Testastretta-Motor von 2009 bis 2013, als Streetfighter 848 von 2011 bis 2015 und seit 2020 als Streetfighter V4.

StreetfighterBearbeiten

Ducati übernahm für die Streetfighter den Antrieb des ausgelaufenen Topmodells der Marke, der Ducati 1098. Es ist ein wassergekühlter Zweizylinder-V-Motor mit 90° Gabelwinkel (bei Ducati L-Motor genannt). Gegenüber der 1098 leistet die Streetfighter 5 PS weniger, was auf eine geänderte Airbox zurückzuführen ist.[2] Neben dem Verzicht auf Verkleidung, unterscheidet sich die Streetfighter von den Superbikes durch eine längere Schwinge und damit längeren Radstand, sowie einen breiteren Lenker. Die Abgase werden rechts neben dem Hinterrad entlassen, das von einer Einarmschwinge geführt wird. Außer dem Standardmodell gibt es noch eine aufgewertete S-Version, die mit besseren Fahrwerkskomponenten, Schmiederädern und Teilen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff ausgestattet ist. Mit Erscheinen der Streetfighter 848 war ab 2012 nur noch die Streetfighter S erhältlich, die Basisversion entfiel.

Streetfighter 848Bearbeiten

 
Streetfighter 848

Nach zwei Jahren wurde die Streetfighter um ein kleineres Modell ergänzt, die Streetfighter 848 mit dem Antrieb der Ducati 848, einen 849 cm³ großen Testastretta-Motor, dessen Ventilüberschneidung von 37° auf 11° verringert wurde um die Fahrbarkeit zu verbessern. Mit einem höherer Lenker, breiteren Fußrasten und einer geänderten Sitzposition wird auf eine Klientel abgezielt, die eine weniger extreme Auslegung wie die der großen Streetfighter bevorzugen.[3] Nachdem die Produktion der Streetfighter S bereits 2013 ausgelaufen war, wurde auch die Streetfighter 848 2015 eingestellt.

Streetfighter V4Bearbeiten

Drei Wochen vor der Motorradmesse EICMA 2019 in Mailand präsentierte Ducati eine neue Streetfighter. Genau wie die technische Basis, die Panigale V4 hat sie einen Vierzylindermotor. Der Desmosedici Stradale ist ein 90-°-V-Motor mit 1103 cm³ Hubraum, desmodromischer Ventilsteuerung und einer gegenläufigen Kurbelwelle, wie sie im Motorsport üblich ist. Dazu gibt es einen Quickshift-Schaltautomat, eine achtstufige Antriebsschlupfregelung, verschiedene Fahrmodi, Wheelie-Kontrolle und Kurven-Antiblockiersystem. Die S-Version bietet zusätzlich ein semiaktives Fahrwerk mit Öhlins-Komponenten. Eine Besonderheit der Streetfighter V4 sind kleine Zusatzflügel, auch Winglets genannt an der Verkleidung, die bei Tempo 200 etwa 150 Newton, bei 270 dann 280 Newton Abtrieb generieren sollen.[4]

Technische DatenBearbeiten

Daten Streetfighter Streetfighter 848 Streetfighter V4
Baujahr 2009–2013 2010–2015 seit 2020
Motorbauart Testastretta: wassergekühlter 90° V2-Motor
4 Ventile pro Zylinder, Desmodromik
wassergekühlter 90° V4-Motor
4 Ventile pro Zylinder, Desmodromik
Hubraum 1099 cm³ 849 cm³ 1103 cm³
Bohrung × Hub 104 mm × 64,7 mm 94 mm × 61,2 mm 81 mm × 53,5 mm
Verdichtungsverhältnis 12,5:1 13,2:1 14,9:1
Nennleistung 114 kW (155 PS) bei 9.500/min 97 kW (132 PS) bei 10.000/min 153 kW (208 PS) bei 12.750/min
max. Drehmoment 115 Nm bei 9.500/min 94 Nm bei 9.500/min 123 Nm bei 11.500/min
Kupplung hydraulische Mehrscheiben-Trockenkupplung hydraulische Mehrscheiben-Nasskupplung
Getriebe 6-Gang-Getriebe
Radstand 1475 mm 1488 mm
Leergewicht
Trocken / Fahrbereit
169 / 199 kg
(S: 167 / 197 kg)
169 / 199 kg 180 / 201 kg
(S: 178 / 199 kg)
Preis im Erscheinungsjahr 14.790 € (S: 18.700 €) ca. 12.500 € 19.990 € (S: 22.990 €)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Autoblog: Ducati unveils Streetfighter in Milan (englisch). Autoblog, 3. November 2008, abgerufen am 27. Juni 2021.
  2. Motorradonline: Gestrippter V2-Supersportler. Motorradonline, 8. April 2009, abgerufen am 27. Juni 2021.
  3. Motorradonline: Das neue Naked-Bike von Ducati. Motorradonline, 29. September 2011, abgerufen am 27. Juni 2021.
  4. FAZ: Streetfighter V4: Ducati zieht den Joker. FAZ, 7. November 2019, abgerufen am 27. Juni 2021.

WeblinksBearbeiten

Commons: Ducati Streetfighter – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien