Conseil National

Parlament des Fürstentums Monaco

Conseil National (deutsch Nationalrat) ist das Parlament im Einkammersystem des Fürstentums Monaco.

Conseil National
Logo
Basisdaten
Sitz: Monaco
Legislaturperiode: fünf Jahre
Erste Sitzung: 1911 nach alter Verfassung

17. Dezember 1962[1]

Abgeordnete: 24
Aktuelle Legislaturperiode
Letzte Wahl: 11. Februar 2018
Nächste Wahl: 2023
Vorsitz: Stéphane Valeri (Priorité Monaco)
1
21
2
21 
Sitzverteilung: Mehrheit (21)
  • PPM 21
  • Opposition (3)
  • HM 2
  • UM 1
  • Website
    https://www.conseil-national.mc/
    Parlamentsgebäude
    Parlamentsgebäude

    In das Parlament werden 24 Abgeordnete für jeweils fünf Jahre über Listen gewählt. Der Fürst von Monaco hat das Recht, jederzeit das Parlament aufzulösen und eine Neuwahl des Parlamentes innerhalb von drei Monaten auszurufen.

    GeschichteBearbeiten

    Nachdem die monegassischen Revolution 1910 die absolute Herrschaft der Fürsten von Monaco zu beenden suchte[2], wurde 1911 die erste Verfassung des Landes erlassen und ein Parlament mit 12 Mitgliedern gewählt. Sein Präsident wurde jedoch nicht gewählt, sondern durch den Prinzen ernannt.[3] Erst mit einer grundlegenden Überarbeitung der Verfassung im Jahr 1962 haben die seither 18 Mitglieder des Conseil National als Legislative das Recht, in Budget-, Steuer- und internationalen Vertragsverhandlungen Gesetze zu erlassen und ihren Präsidenten selbst zu wählen.[4] Beschlossene Gesetze können jedoch auch seit dieser Reform ohne Begründung vom Prinz zurückgewiesen werden. Seit 2002 werden nunmehr 24 Mitglieder in das Parlament gewählt.[4]

    Während des Ersten Weltkriegs hob Albert I. (Monaco) die Verfassung auf.[5] Ab 1918 regierte jedoch wieder das Conseil National. Mit dieser Unterbrechung sind seit 1911 folgen Präsidenten des Parlaments im Amt:[6]

    Zeitraum Name Politische Partei
    1911–1914

    1918–1928

    Eugène Marquet
    1928 Jean Marsan
    1930 Eugène Marquet
    1933–1944 Henri Settimo
    1944–1950 Charles Bellando de Castro
    1950–1954 Louis Aureglia-Cima
    1954–1955 Joseph Simon
    1955–1958 Louis Aureglia-Cima
    1958–1959

    1962–1968

    Joseph Simon
    1968–1978 Auguste Médecin
    1978–1993 Jean-Charles Rey
    1993–2003 Jean-Louis Campora
    2003–2010 Stéphane Valeri Union pour Monaco
    2010–2013 Jean-François Robillon Union monégasque
    2013–2016 Laurent Nouvion Horizon Monaco
    2016–2018 Christophe Steiner Horizon Monaco
    seit 2018 Stéphane Valeri Priorité Monaco

    Die letzten Wahlen fanden am 11. Februar 2018 statt. Parlamentsvorsitzender ist seit Februar 2018 Stéphane Valeri (Priorité Monaco).[7]

    Zusammensetzung des NationalratesBearbeiten

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. https://www.gouv.mc/Gouvernement-et-Institutions/Les-Institutions/La-Constitution-de-la-Principaute
    2. Monégasque citizens demand end to absolute monarchy (Monégasque Revolution), 1910 | Global Nonviolent Action Database. Abgerufen am 12. Februar 2022.
    3. Monaco profile - Timeline. In: BBC News. 10. März 2017 (bbc.com [abgerufen am 12. Februar 2022]).
    4. a b Conseil National Monaco: Conseil National : quelques mots d'histoire. Archiviert vom Original; abgerufen am 12. Februar 2022 (französisch).
    5. Lauren Puma: La Révolution monégasque : un événement historique peu connu. In: Cultea. 19. Juni 2021, abgerufen am 14. Februar 2022 (französisch).
    6. Conseil National Monaco: La liste des anciencs presidents. Archiviert vom Original; abgerufen am 12. Februar 2022 (französisch).
    7. Inter-Parliamentary Union: IPU PARLINE database: MONACO (Conseil national), Last elections. Abgerufen am 22. September 2018.