Hauptmenü öffnen

Die Cologne Business School GmbH (CBS) ist eine staatlich anerkannte, private Wirtschaftshochschule (Business School) für Betriebswirtschaftslehre in Köln. Sie bietet englisch- und deutschsprachige betriebswirtschaftliche Studiengänge mit den Abschlüssen Bachelor und Master of Arts an. Neben dem Standort Köln gibt es in Mainz das Studienzentrum EMS. Träger ist die CBS Cologne Business School GmbH.

Cologne Business School
Logo
Gründung 1993
Trägerschaft privat
Ort Köln
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Präsidentin Elisabeth Fröhlich
Studierende 1500
Website cbs.de

GeschichteBearbeiten

Die CBS wurde 1993 gegründet und bot ein englischsprachiges Bachelorprogramm an, das 1997 von der FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) akkreditiert wurde. Seit 2016 ist die CBS Cologne Business School GmbH Teil der Stuttgarter Klett Gruppe.[1]

AkkreditierungBearbeiten

Die Studiengänge der CBS wurden von der FIBAA akkreditiert.[2][3] Institutionell erhielt die CBS eine Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat (Deutschland) und den International Accreditation Council for Business Education (IACBE).[4] Die CBS ist damit die erste Hochschule in Deutschland, die diese internationale Akkreditierung erwarb.

StudiengebührenBearbeiten

Die Studiengebühren betragen zwischen 4650 und 5190 Euro pro Semester (Bachelor) und 4650 und 4950 Euro pro Semester (Master); hinzu kommt in beiden Fällen eine einmalige Einschreibegebühr in Höhe von 600 Euro.

StudiengängeBearbeiten

Die Studiengänge der Cologne Business School (CBS) werden überwiegend in englischer Sprache gelehrt.

Professoren (Auswahl)Bearbeiten

Mitglieder des Beirats (Auswahl)Bearbeiten

  • Marcus Bysikiewicz, Vizepräsident, EURO-FH, Europäische Fernhochschule Hamburg GmbH
  • Christi Degen, Hauptgeschäftsführerin, Handelskammer Hamburg International
  • Matthias S. Fifka, Institut für Wirtschaftswissenschaft, Professur für Betriebswirtschaftslehre Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Marcus Flory, Vizepräsident IT Europe Transformation, IT Europe Steering Function, Deutsche Telekom IT GmbH
  • Michael Fübi, Vorsitzender des Vorstands, TÜV Rheinland AG, Köln
  • Patrick Giefers, Works Manager/Geschäftsführer INEOS Köln GmbH, HR Director Styrenics
  • Klaus Laepple, Ehrenpräsident des Deutschen Reiseverbandes (DRV), Präsident des Verwaltungsrats der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT)
  • Sabine Landwehr-Zloch, Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Wilhelm Büchner Hochschule Pfungstadt
  • Tanja Lingohr, Managing Director, Icon Institute Private Sector GmbH
  • Wolfgang Luan, Präsident des Chinesischen Industrie- und Handelsverbands e. V.
  • Ulf C. Reichardt, Hauptgeschäftsführer IHK Köln
  • Walter Tokarski, Rektor a. D., Deutsche Sporthochschule Köln
  • Jürgen Weischer

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Klett Gruppe – Presse – Pressemitteilungen – Klett Gruppe beteiligt sich an zwei privaten Fachhochschulen. Abgerufen am 7. August 2018 (deutsch).
  2. 77. Sitzung der F-AK PROG in Frankfurt am Main (10.08.2011) (Memento vom 22. Februar 2014 im Internet Archive), auf www.fibaa.de.
  3. Akkreditierung General Management (Memento vom 2. April 2015 im Internet Archive) (PDF; 108 kB).
  4. Accredidation Decisions April 2018. In: IACBE. Abgerufen am 7. August 2018 (englisch).

Koordinaten: 50° 55′ 28,2″ N, 6° 56′ 57,1″ O