Hauptmenü öffnen

Claudia Purker

österreichische Skispringerin
Claudia Purker Skispringen
Claudia Purker (2016)

Claudia Purker (2016)

Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag 15. Jänner 1999 (20 Jahre)
Karriere
Verein SC Bischofshofen-Salzburg
Debüt im Weltcup 6. Februar 2016
Debüt im Continental Cup 11. Dezember 2015
Status aktiv
Medaillenspiegel
Junioren-Ski-WM 0 × Gold 1 × Silber 3 × Bronze
FIS Nordische Junioren-Ski-WM
0Silber0 2016 Râșnov Mixed-Mannschaft
0Bronze0 2017 Park City Mannschaft
0Bronze0 2018 Kandersteg Mixed-Mannschaft
0Bronze0 2019 Lahti Mannschaft
Platzierungen
 Continental-Cup-Siege 01  (Details)
 Gesamtweltcup 47. (2015/16)
 Sommer-Grand-Prix 34. (2016)
 Continental Cup 12. (2016/17)
 Continental-Cup-Podium 1. 2. 3.
 Einzelspringen 1 0 0
letzte Änderung: 26. Januar 2019

Claudia Purker (* 15. Jänner 1999) ist eine österreichische Skispringerin.

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Claudia Purker begann 2010 mit ersten Sprungversuchen und startete ein Jahr später ihre Skisprungkarriere.[1]

Am 21. und 22. Dezember 2013 gab sie ihr internationales Debüt mit der Teilnahme an einer Etappe des Alpencups in Rastbüchl, wo sie den dritten und vierten Platz erreichte.

Anfang 2015 stürzte Purker auf der Etappe des Alpencups in Seefeld und verletzte sich schwer.[1] Nach Verletzungspause und Wiedereinstieg nahm Purker am 11. und 12. Dezember 2015 erstmals an zwei Continental-Cup-Wettkämpfen im norwegischen Notodden teil, bei denen sie die Plätze vier und fünf belegte. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2016 im rumänischen Râșnov gewann sie gemeinsam mit Maximilian Steiner, Chiara Hölzl und Janni Reisenauer die Silbermedaille im Mixed-Teamwettbewerb und wurde Achte im Einzel. Ein Jahr später reichte es bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2017 im US-amerikanischen Park City zu Platz drei mit der Juniorinnen-Mannschaft gemeinsam mit Sophie Mair, Elisabeth Raudaschl und Julia Huber, während sie mit dem Mixed-Team diesmal Sechste und im Einzel 16. wurde. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2018 im schweizerischen Kandersteg gewann sie mit der österreichischen Mixed-Mannschaft mit Jan Hörl, Sophie Mair und Clemens Leitner die Bronzemedaille und wurde Siebte mit der Juniorinnen-Mannschaft und 17. im Einzel-Wettbewerb. Am 15. Dezember 2018 gewann sie auf dem Tveitanbakken in Notodden erstmals ein Continental-Cup-Springen. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2019 im finnischen Lahti gewann sie mit der österreichischen Juniorinnen-Mannschaft, zu der auch Marita Kramer, Lisa Hirner und Lisa Eder gehörten, die Bronzemedaille, während sie im Einzel 22. wurde.

Skisprung-Weltcup seit 2016Bearbeiten

Am 6. und 7. Februar 2016 gab Claudia Purker schließlich in Hinzenbach ihr Debüt im Weltcup, wobei sie mit den Plätzen 26 und 32 sogar einmal in die Punkteränge schaffte. Nach zwei weiteren Weltcup-Teilnahmen im slowenischen Ljubno, wo sie sie Plätze 27 und 35 erreichte, schloss Purker schließlich die Saison 2015/16 in der Gesamtwertung mit neun Punkten auf Platz 47 ab. In den Folgejahren konnte sie bisher nicht mehr die Punkteränge erreichen.

ErfolgeBearbeiten

Continental-Cup-Siege im EinzelBearbeiten

Nr. Datum Ort Typ
1. 15. Dezember 2018 Norwegen  Notodden Normalschanze

StatistikBearbeiten

Weltcup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2015/16 47. 09

Grand-Prix-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2016 34. 10

Continental-Cup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2015/16 018. 095
2016/17 012. 103
2017/18 040. 055

WeblinksBearbeiten

  Commons: Claudia Purker – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Neuer Kopfhelm für Claudia Purker. Auf meinbezirk.at, vom 15. Oktober 2015. Abgerufen am 9. August 2016.