DS 4

PKW der Kompaktklasse
(Weitergeleitet von Citroën DS4)
Citroën
DS Automobiles DS 4
Produktionszeitraum: 2011–2018
seit 2021
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Kombilimousine
Vorgängermodell: Citroën C4 Coupé

Der DS 4 ist ein Personenkraftwagen der Kompaktklasse der französischen Marke Citroën bzw. DS Automobiles. Der Wagen wurde auf dem Pariser Autosalon im Oktober 2010 (als Citroën DS4) vorgestellt. Am 28. Mai 2011 begann der Verkauf in Deutschland. Im Frühjahr 2018 endete die Produktion der ersten Generation, ehe drei Jahre später eine neue Generation der Baureihe präsentiert wurde.

Ein vom DS 4 abgeleitetes Modell ist der nur in China erhältliche DS 4S.

1. Generation (2011–2018)Bearbeiten

1. Generation

DS 4 (2011–2015)

Produktionszeitraum: 2011–2018
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
1,6 Liter
(88–147 kW)
Dieselmotoren:
1,6–2,0 Liter
(68–120 kW)
Länge: 4275–4284 mm
Breite: 1810 mm
Höhe: 1497–1535 mm
Radstand: 2612 mm
Leergewicht: 1280–1495 kg
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest[1]  
 
Heckansicht Citroën DS4
 
Frontansicht Citroën DS4 (2015–2018)

DesignBearbeiten

Der DS4 der ersten Generation ersetzte zwar die dreitürige Coupé-Version des Citroën C4, während die fünftürige Schräghecklimousine einen Nachfolger mit dem alten Namen Citroën C4 bekam, hat aber ebenfalls fünf Türen. Die Griffe der hinteren Türen sind, ähnlich denen der Alfa Romeo Giulietta, im Bereich der Fenster angebracht und daher nicht sofort zu sehen. Aufgrund dieser Gestaltung und der Formgebung mit deutlich nach hinten abfallender Dach- und Seitenfensterlinie vermarktet Citroën das Auto als sogenanntes „viertüriges Coupé“.

 
Armaturenbrett

Das Design des Wagens geht auf die Studie Citroën DS High Rider zurück, die jedoch zwei seitliche Türen hatte. Auch die Heckscheibe wurde in der Serie größer. Wie schon (wahlweise) beim Citroën C3 ist die Windschutzscheibe sehr weit ins Dach hineingezogen, um so eine Sicht auch nach schräg oben zu ermöglichen.

Ausstattung und ModelleBearbeiten

Modelle 2010–2015Bearbeiten

Die Ausstattung ist, wie für die DS-Linie üblich, deutlich oberhalb des Klassenstandards angesiedelt. So gibt es bereits in der Basisausstattung „Chic“ serienmäßig u. a. eine Klimaanlage, eine Geschwindigkeitsregelanlage (Tempomat), Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrische Fensterheber, elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfer mit statischem Abbiegelicht, ein CD-RDS-Radio mit Lenkradfernbedienung und ein lederbezogenes Lenkrad. Optional erhältlich sind u. a. Sitze mit Massagefunktion, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, USB-Schnittstelle, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Automatische Fahrlichteinschaltung, Regensensor, Spurhalteassistent, Xenon-Scheinwerfer, DENON-HiFi-Anlage oder Navigationssystem. Ein Assistent zur Überwachung des Toten Winkels und Ledersitze sind u. a. ab Ausstattungsniveau „SportChic“ serienmäßig.

Das Topmodell des DS4 stellt ab Ende Juli 2012 die Ausstattungslinie „Pure Pearl“ dar; es basiert auf dem Niveau „SportChic“, bietet aber die Optionen Volllederausstattung inklusive lederbezogenem Armaturenbrett, Navigationssystem, mitlenkende Bi-Xenon-Scheinwerfer, Spurhalteassistent, DENON-HiFi-Anlage, 19-Zoll-Leichtmetallfelgen und elektrisch verstellbare und beheizbare Vordersitze serienmäßig. Der DS4 „Pure Pearl“ ist ausschließlich mit den Motoren THP 200 und HDi 165 in Verbindung mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe lieferbar.

Ab Mitte August 2013 wurde ein Sondermodell namens „Urban Show“ angeboten. Das Fahrzeug basiert auf der mittleren Ausstattungslinie „SoChic“ und verfügt zusätzlich über ein schwarz lackiertes Dach, Außenspiegel mit Chromgehäuse sowie zweifarbige 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Der DS4 „Urban Show“ ist mit dem Benzinmotor VTi 120 sowie den Dieselmotoren e-HDi 115 und HDi 165 erhältlich.[2]

Modelle 2015–2018Bearbeiten

Im November 2015 erhielt der DS 4 ein Facelift und wurde durch die Modellvariante DS4 Crossback ergänzt. Diese Version ist um 30 Millimeter höhergelegt und hebt sich durch optische Elemente im SUV-Stil ab. Die beiden stärkeren Benzinmotoren und der mittlere Dieselmotor sind nicht als Crossback erhältlich.[3]

Technische DatenBearbeiten

Der DS4 wird derzeit mit fünf Motorisierungen angeboten[4]; den Turbodiesel-Motoren e-HDi 115 (84 kW/114 PS) und HDi 165 (120 kW/163 PS), dem Saug-Benziner VTi 120 (88 kW/120 PS) und den Turbo-Benzinern THP 160 (120 kW/163 PS) sowie THP 200 (147 kW/200 PS). Die e-HDi-Motoren verfügen über ein Microhybrid-System bestehend aus Stopp-Start-Anlage und Bremsenergierückgewinnung, der THP 160 ist ausschließlich mit einem 6-Stufen-Automatikgetriebe lieferbar.

Anfangs gab es zudem die Motoren HDi 90 (68 kW/92 PS), HDi/e-HDi 110 (82 kW/112 PS) und THP 150 (115 kW/156 PS).

OttomotorenBearbeiten

Kenngrößen PureTech 130 VTi 120 THP 150 EGS61 THP 160 Automatik THP 165 EAT6 THP 200 THP 210
Bauzeitraum 11/2014–04/2018 05/2011–01/2015 05/2011–12/2011 12/2011–01/2015 01/2015–04/2018 05/2011–10/2015 10/2015–04/2017
Motorkenndaten
Motortyp R3-Ottomotor R4-Ottomotor
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung Saugrohreinspritzung Direkteinspritzung
Motoraufladung Abgasturbolader Abgasturbolader
Hubraum 1199 cm³ 1598 cm³
max. Leistung 96 kW (130 PS)
bei 5500/min
88 kW (120 PS)
bei 6000/min
115 kW (156 PS)
bei 6000/min
120 kW (163 PS)
bei 6000/min
121 kW (165 PS)
bei 6000/min
147 kW (200 PS)
bei 5800/min
155 kW (211 PS)
bei 6000/min
max. Drehmoment 230 Nm
bei 1750/min
160 Nm
bei 4250/min
240 Nm
bei 1400/min
240 Nm
bei 1400/min
275 Nm
bei 1700/min
285 Nm
bei 1750/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig
[optional]
6-Gang-Schaltgetriebe 5-Gang-Schaltgetriebe automatisiertes 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Stufen-Automatikgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 198 km/h 193 km/h 214 km/h 212 km/h 211–215 km/h 235 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
10,8–11,0 s 12,2 s 9,0 s 9,3 s 9,5 s 8,5 s 8,4 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
4,9–5,0 l Super 6,2 l Super 6,5 l Super 7,7 l Super 5,5–5,6 l Super 6,4 l Super 5,9 l Super
CO2-Emission
(kombiniert)
112–116 g/km 144 g/km 149 g/km 178 g/km 128–130 g/km 149 g/km 138 g/km
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 5 Euro 6
1 Das EGS6 (Electronic Gearshift 6-speed) ist ein automatisiertes 6-Gang-Schaltgetriebe.

DieselmotorenBearbeiten

Kenngrößen HDi 901 HDi 110 e-HDi 110 EGS62 airdream e-HDi 115 airdream e-HDi 115 EGS62 airdream BlueHDi 120 BlueHDi 150 HDi 165 BlueHDi 180
Bauzeitraum 05/2011–12/2012 01/2013–11/2014 01/2013–10/2015 12/2014–04/2018 01/2015–04/2017 05/2011–02/2015 01/2015–04/2018
Motorkenndaten
Motortyp R4-Dieselmotor
Gemischaufbereitung Common-Rail-Einspritzung
Motoraufladung Abgasturbolader
Hubraum 1560 cm³ 1997 cm³
max. Leistung 68 kW (92 PS)
bei 4000/min
82 kW (112 PS)
bei 3600/min
84 kW (114 PS)
bei 3600/min
88 kW (120 PS)
bei 3500/min
110 kW (150 PS)
bei 4000/min
120 kW (163 PS)
bei 3750/min
132 kW (180 PS)
bei 3750/min
max. Drehmoment 230 Nm
bei 1750/min
270 Nm
bei 1750/min
300 Nm
bei 1750/min
370 Nm
bei 2000/min
340 Nm
bei 2000/min
400 Nm
bei 2000/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig
[optional]
5-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe automatisiertes 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe automatisiertes 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
[6-Stufen-Automatikgetriebe]
6-Stufen-Automatikgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h 190 km/h 193 km/h 212 km/h 212 km/h [208 km/h] 205–212 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
12,9 s 12,4 s 10,9 s 9,6 s 9,3 s [9,9 s] 9,3 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
4,4 l Diesel 4,7 l Diesel 4,4 l Diesel 4,2–4,3 l Diesel 4,4 l Diesel 3,8 l Diesel 3,9–4,1 l Diesel 4,9–5,7 l Diesel 4,3–4,4 l Diesel
CO2-Emission
(kombiniert)
115 g/km 122 g/km 114 g/km 110–113 g/km 114 g/km 100 g/km 100–106 g/km 130–149 g/km 113–115 g/km
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 5 Euro 6 Euro 6 Euro 5 Euro 6
1 nicht auf dem deutschen Markt.
2 Das EGS6 (Electronic Gearshift 6-speed) ist ein automatisiertes 6-Gang-Schaltgetriebe.

2. Generation (ab 2021)Bearbeiten

2. Generation

Bild nicht vorhanden

Produktionszeitraum: seit 2021
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
1,2–1,6 Liter
(96–165 kW)
Dieselmotor:
1,5 Liter (96 kW)
Otto-Hybrid:
1,6 Liter (165 kW)
Länge: 4400 mm
Breite: 1830 mm
Höhe: 1470 mm
Radstand: 2675 mm
Leergewicht:

Eine neue Generation des DS 4 wurde Anfang Februar 2021 vorgestellt. Sie basiert auf der EMP2-Plattform und soll im vierten Quartal 2021 in den Handel kommen. Im Gegensatz zum Vorgängermodell basiert der DS 4 nicht mehr auf dem Citroën C4, der seit 2020 auf der CMP-Plattform aufbaut. Stattdessen sollen neue Versionen des Opel Astra und des Peugeot 308 eng mit dem DS 4 verwandt sein. Erstmals wird mit dem Fahrzeug ein Modell von DS Automobiles in Deutschland (Rüsselsheim am Main) gebaut.[5][6]

Für das Fahrzeug stehen drei Ausstattungsvarianten zur Auswahl: DS 4, DS 4 Cross und DS 4 Performance Line. Von den verwendeten Materialien sollen 95 Prozent wiederverwendbar sein. 30 Prozent der verbauten Teile entstammen aus erneuerbaren oder recycelten Materialien.[6]

Technische DatenBearbeiten

Antriebsseitig stehen drei Ottomotoren, ein Dieselmotor und ein Plug-in-Hybrid zur Auswahl. Alle haben ein 8-Stufen-Automatikgetriebe.[6]

Kenngrößen PureTech 130 PureTech 180 PureTech 225 E-Tense BlueHDi 130
Bestellzeitraum ab Ende 2021
Motorkenndaten
Motortyp R4-Ottomotor R4-Ottomotor + Elektromotor R4-Dieselmotor
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung Common-Rail-Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 1199 cm³ 1598 cm³ 1499 cm³
max. Leistung 96 kW (130 PS)
bei 5500/min
133 kW (181 PS)
bei 5500/min
165 kW (225 PS)
bei 5500/min
165 kW (225 PS)
bei 6000/min(1)
96 kW (130 PS)
bei 3750/min
max. Drehmoment 230 Nm
bei 1750/min
250 Nm
bei 1650/min
300 Nm
bei 1900/min
360 Nm
bei 3000/min(2)
300 Nm
bei 1750/min
Kraftübertragung
Antrieb Vorderradantrieb
Getriebe 8-Stufen-Automatikgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit
Beschleunigung, 0–100 km/h
Leergewicht
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
5,8–6,8 l Super 6,4–7,4 l Super 1,2–1,5 l Super 4,6–5,5 l Diesel
CO2-Emission (kombiniert) 131–154 g/km 145–167 g/km 146–168 g/km 28–35 g/km 121–144 g/km
Tankinhalt
Batteriekapazität 12,4 kWh
Elektrische Reichweite nach WLTP >50 km
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6d
(1) Systemleistung, Verbrennungsmotor: 133 kW (180 PS) / Elektromotor vorn: 81 kW (110 PS)
(2) Systemdrehmoment, Verbrennungsmotor: 300 Nm / Elektromotor vorn: 320 Nm

ZulassungszahlenBearbeiten

Seit dem Marktstart 2011 bis einschließlich Dezember 2018 sind in der Bundesrepublik Deutschland insgesamt 11.738 DS4 neu zugelassen. Mit 2.758 Einheiten war 2012 das erfolgreichste Verkaufsjahr.

WeblinksBearbeiten

Commons: Citroën DS4 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Citroën DS4 im NCAP-Crashtest auf autobild.de (abgerufen am 26. Mai 2011)
  2. Citroën bringt Sondermodell DS4 Urban Show
  3. https://www.heise.de/autos/artikel/Fahrbericht-DS4-Crossback-Blue-HDI-180-2845230.html
  4. Citroen DS4 auf dem Pariser Autosalon: Der Golf-Gegner mit viel Schick Auto, Motor und Sport.de, 30. August 2010
  5. Roland Hildebrandt: DS 4 (2021): Neuer Edel-Kompakter mit SUV-Note. In: de.motor1.com. 3. Februar 2021, abgerufen am 3. Februar 2021.
  6. a b c Marcel Sommer: DS 4, DS 4 Cross und DS 4 Performance Line: Frankreich-Golf ist „Made in Germany“. In: auto-motor-und-sport.de. 3. Februar 2021, abgerufen am 3. Februar 2021.