Hauptmenü öffnen

Der Citroën C35 ist ein Kleintransporter, der zusammen mit dem Fiat 242 entwickelt und bei FIAT in Italien von Herbst 1973 bis Sommer 1987 und von Chausson in Frankreich von Sommer 1987 bis Anfang 1991 gebaut wurde.

Citroën
Citroën C35 (1975–1980)
Citroën C35 (1975–1980)
C 32/35
Hersteller: Citroën
Produktionszeitraum: 1973–1991
Vorgängermodell: Citroën HY
Nachfolgemodell: Citroën C25
Technische Daten
Bauformen: Kastenwagen, Pritschenwagen, Kleinbus
Motoren: Ottomotor:
2,0 Liter
Dieselmotoren:
2,2–2,5 Liter
Nutzlast: 1,5–1,8 t
zul. Gesamtgewicht: 3,2–3,5 t

Er sollte das Nutzfahrzeugangebot von Citroën neben dem Citroën HY ergänzen und dieses Modell langfristig ersetzen. Alle vier Räder waren einzeln aufgehängt, vorn an Doppelquerlenkern, hinten an Parallelschwingen, beide Achsen mit Drehstabfedern, dazu gab es Frontantrieb und vier Scheibenbremsen. Ursprünglich sollte er nur als C32 mit 3,2 Tonnen Gesamtgewicht produziert werden, wurde dann aber als C35 auf 3,5 Tonnen Gesamtgewicht aufgelastet.

Die Wagen mit einem Radstand von 4200 mm waren 4960 mm lang, 1990 mm breit und 2370 mm hoch. Das Leergewicht lag bei 1665 kg.

Bei der Einführung Anfang 1974 standen ein 2,0-Liter-Ottomotor und ein 2,2-Liter-Dieselmotor aus dem Citroën CX zur Wahl. Erhältlich war er ab Werk als Kastenwagen, Fahrgestell für Aufbauten, Klein- und Minibus, Krankenwagen und Wohnmobil.

Citroën C35 (1980–1991)

Im Frühjahr 1980 wurde das Modell überarbeitet: Ein 2,5-Liter-Dieselmotor ersetzte den 2,2-Liter-Diesel, die Blinker wurden neben den Scheinwerfern platziert, Rückfahrlicht war erhältlich und seitliche Schutzplanken. Ende 1984 wurde das Armaturenbrett erneuert.

Im Sommer 1987 endete die Produktion des Fiat 242 und die Montagelinie wurde nach Frankreich zu Chausson verlegt.

Anfang 1991 endete die Produktion nach 145.000 Exemplaren. Der Citroën C25 mit erhöhtem Gesamtgewicht und erhöhter Nutzlast wurde der Nachfolger.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Citroën C35 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien