Chaudun

französische Gemeinde

Chaudun ist eine französische Gemeinde mit 249 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (frühere Region: Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Soissons und ist Teil des Kantons Villers-Cotterêts. Die Einwohner werden als Chaudunois(es) bezeichnet.

Chaudun
Chaudun (Frankreich)
Chaudun
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Soissons
Kanton Villers-Cotterêts
Gemeindeverband Communauté de communes du Canton d’Oulchy-le-Château
Koordinaten 49° 19′ N, 3° 16′ OKoordinaten: 49° 19′ N, 3° 16′ O
Höhe 105–157 m
Fläche 8,52 km2
Einwohner 249 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 29 Einw./km2
Postleitzahl 02200
INSEE-Code

Die Mairie

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt östlich der Route nationale 2, die Paris mit Soissons verbindet, rund 9 km südwestlich von Soissons und 13 km nordöstlich von Villers-Cotterêts. Sie umfasst die Häusergruppen Cravançon an der N2 und Maison Neuve. Nachbargemeinden sind Missy-aux-Bois und Ploisy im Norden, Berzy-le-Sec im Osten, Vierzy im Süden, Longpont und Saint-Pierre-Aigle im Südwesten und Dommiers im Westen.

GeschichteBearbeiten

Im Ersten Weltkrieg wurde bei Maison Neuve ein Militärflugplatz angelegt. Am 31. Mai 1918 fanden während der Zweiten Marneschlacht in Chaudun schwere Kämpfe statt.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2015
Einwohner 222 234 294 257 287 282 260 248
Quelle: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Chaudun – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien