Die Cessna C-165 Airmaster ist ein einmotoriges Kleinflugzeug des Herstellers Cessna. Sie spielte eine entscheidende Rolle bei der Wiederbelebung von Cessna in den 1930er Jahren nach dem Zusammenbruch der US-amerikanischen Flugzeugindustrie durch die Weltwirtschaftskrise.[2]

Cessna 165
Cessna 165
Typ: Cessna 165 Airmaster
Entwurfsland:

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Hersteller:

Cessna

Erstflug:

19. August 1934

Stückzahl:

183[1]

GeschichteBearbeiten

UrsprungsmodellBearbeiten

 
Cessna C-34 Airmaster von 1936

Mitte der 1930er Jahre, als sich die US-amerikanische Wirtschaft von der Weltwirtschaftskrise zu erholen begann, entschied sich Dwane Wallace, der Neffe von Clyde Cessna, seinem Onkel zu helfen und moderne Flugzeuge zu konstruieren.[2] Er konstruierte die erste C-34 Airmaster, deren Jungfernflug im Juni 1935 stattfand.[3] Kurz nach Einführung der C-34 zog sich Clyde Cessna aus dem aktiven Geschäft zurück und überließ das Unternehmen seinem Neffen.

Spätere ModelleBearbeiten

Aus der ersten Airmaster – der C-34 – entstanden weitere Versionen. Die C-37 hatte eine breitere Kabine, ein verbessertes Fahrwerk und elektrisch betriebene Landeklappen. Die C-38 hatte ein höheres Seitenruder, gebogene Hauptfahrwerksbeine und eine Landeklappe unter dem Rumpf.[3] Die C-37 und die C-38 hatten im Unterschied zur C-34 einen breiteren Rumpf, ein breiteres Fahrwerk und Gummidämpfer, mit denen der 145 PS starke Warner-SuperScarab-Motor montiert war.[2]

Die letzten überarbeiteten Modelle der C-34 waren die C-145 und die C-165, die sich lediglich in der Motorleistung unterschieden. Bei diesen beiden Modellen, von denen insgesamt achtzig Exemplare gebaut wurden, wurde die Landeklappe unter dem Rumpf entfernt und dessen Gesamtlänge erhöht.[2]

Ende der ProduktionBearbeiten

Mit dem Beginn des Zweiten Weltkriegs wurde die Produktion der Airmaster eingestellt. Der Rumpf aus geschweißten Stahlrohren, die Stoffbespannung, der umfangreiche Einsatz von Holz und die Sternmotoren – alles Charakteristika der Flugzeuge in den 1930er Jahren – machten die Herstellung zu teuer und zu langsam.[2] Die Konstruktionen wurden zügig durch Konstruktionen aus Aluminium wie die Cessna 120 ersetzt.

KonstruktionBearbeiten

Die Konstruktion der C-34 vereint Charakteristika von früheren Cessna Modellen. Die Gleichheiten umfassen die freitragenden Schulterdecker-Tragflächen und die schmalen Fenster.[2] Tragflächen und Heckoberflächen waren vollständig aus Holz während der Rumpf aus Stahlrohren bestand.[2] Die Modelle C-145 und C-165 wurden auch mit Schwimmern angeboten.[4]

VersionenBearbeiten

C-34
Viersitziges Kleinflugzeug, angetrieben von einem Warner Super Scarab mit 145 PS (107 kW)engine; 42 built.
C-37
12,7 cm breitere Kabine, verbessertes Fahrwerk, elektrisch betriebene Klappen, 46 gebaute Exemplare
C-38
Breiteres Fahrwerk mit gebogenen Fahrwerksbeinen, höheres Seitenruder und Landeklappe unter dem Rumpf, 16 gebaute Exemplare
C-39
Ursprüngliche Bezeichnung der C-145
C-145
Angetrieben von einem Warner Super Scarab mit 145 PS (107 kW)
C-165
Angetrieben von einem Warner Super Scarab mit 165 PS (121 kW)
C-165D
Angetrieben von einem Warner Super Scarab mit 175 PS (129 kW)
UC-77B
C-34 im Einsatz bei der United States Air Force während des Zweiten Weltkriegs
UC-77C
C-37 im Einsatz bei der United States Air Force 1942
UC-94
C-165s im Einsatz bei der United States Air Force 1942

NutzungBearbeiten

Australien  Australien
Finnland  Finnland
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten

Erhaltene ExemplareBearbeiten

Ende 2006 waren noch 69 Exemplare bei der Federal Aviation Administration registriert. Im Einzelnen waren es 30 C-165, 10 C-145, 8 C-34, 14 C-37 und 7 C-38. Bis auf ein Exemplar, das mit einem Warner SS-185 bestückt war, wurden alle anderen entweder von einem Warner SS-165 oder von Warner SS40/SS50 angetrieben. Die Baujahre der Maschinen lagen zwischen 1934 und 1941. Wie viele Exemplare insgesamt noch existieren und flugbereit sind, ist nicht bekannt.

Eine C-34 ist mit dem Kennzeichen VH-UYG in Australien registriert. Die Maschine gehört der AAA Aircraft Pty Ltd. und ist auf dem Sunshine Coast Airport in Queensland stationiert.[6]

Das Western Antique Aeroplane & Automobile Museum in Hood River in Oregon besitzt eine flugbereite C-165 von 1940.[7]

Technische DatenBearbeiten

Kenngröße Daten[8]
Besatzung 1
Passagiere 3
Länge 7,57 m
Spannweite 10,31 m
Höhe 2,21 m
Flügelfläche 17 m²
Leermasse 590 kg
max. Startmasse 1007 kg
Reisegeschwindigkeit 124 kn (230 km/h)
Höchstgeschwindigkeit 141 kn (261 km/h)
Dienstgipfelhöhe 18.900 ft (5.761 m)
Reichweite 478 NM (885 km)

WeblinksBearbeiten

Commons: Cessna 165 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Edward Phillips: Cessna - A Master's Expression. Flying Books International, 1985, ISBN 978-0-911139-04-4 (englisch).
  2. a b c d e f g Cessna 165 Airmaster Aircraft performance and specifications. Pilotfriend.com, abgerufen am 10. Mai 2018 (englisch).
  3. a b Rod Simpson: Airlife's World Aircraft. Airlife Publishing Ltd., 2001, ISBN 1-84037-115-3, S. 132 (englisch).
  4. Edward H. Phillips: Cessna, A Master's Expression. Flying Books, 1985, ISBN 978-0-911139-04-4 (englisch).
  5. Stewart Wilson: Military Aircraft of Australia. Aerospace Publications, Weston Creek, Australia 1994, ISBN 1-875671-08-0, S. 216 (englisch).
  6. Aircraft register VH-UYG. Civil Aviation Safety Authority, abgerufen am 10. Mai 2018 (englisch).
  7. Cessna Aircraft; 1940 Cessna Airmaster 165. Western Antique Aeroplane & Automobile Museum, abgerufen am 10. Mai 2018 (englisch).
  8. Aviation Magazine. März 1936, S. 84–85 (englisch).