Hauptmenü öffnen

Die Cessna 425 Corsair/Conquest I ist ein mit einer Druckkabine ausgestattetes zweimotoriges Turboprop-Flugzeug des amerikanischen Herstellers Cessna.

Cessna 425
Cessna 425.jpg
Cessna 425 Conquest I D-IDAX in Bremerhaven (EDWB)
Typ: Leichtflugzeug
Entwurfsland:

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Hersteller:

Cessna

Erstflug: 1980
Indienststellung: 1980
Produktionszeit:

1981–1986

Stückzahl: 236

Entwicklung und KonstruktionBearbeiten

Die Cessna 425 stellt in der Produktpalette von Cessna die Erweiterung der Cessna 421 mit Turbopop-Triebwerken da. Abgesehen von den etwa gleichen Abmessungen ist sie jedoch in großen Teilen eine Neuentwicklung gewesen, der im Sommer 1980 die Zulassung der US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration erhielt. Anfangs als Corsair bezeichnet, wurde das maximale Abfluggewicht des Typs auf 8.600 Pfund (3900 kg) gesteigert und der Name auf Conquest I geändert; im Nachhinein galt diese Auflastung für alle hergestellten Cessna 425.[1]

Zum Entwurf gehört unter anderem ein zusätzliches Staufach in der Bugsektion, dass auch sperrige Güter wie Skier bis zu einem Gewicht von 600 Pfund (272 kg) aufnehmen kann; bei vollständig gefüllten Tanks ist allerdings noch eine Zuladung von maximal 697 Pfund möglich, Passagiere und deren Gepäck addiert. Für die sechs möglichen Sitzplätze in der Kabine gab es verschiedene Anordnungmöglichkeiten, wobei die meisten Maschinen mit einer sogenannten „Club-Anordnung“ (jeweils zwei Sitze in und zwei gegen die Flugrichtung mit zwei weiteren im hinteren Kabinenteil) gebaut wurden.[1]

Die Conquest war von Anfang an ein Flugzeug für einen Markt, den bereits andere Flugzeugtypen unter sich aufteilten, vor allem die Beechcraft King Air und die Piper Cheyenne. Zudem kamen später kleine Jets (z. B. Embraer Phenom 100) dazu, sodass der wirtschaftliche Erfolg der Maschine letztlich begrenzt war.[1]

Der Antrieb besteht bei der Conquest I aus zwei Pratt & Whitney Canada PT6A-112-Motoren; die etwas größere Cessna 441, als Conquest II bezeichnet, wird im Gegensatz dazu von zwei Honeywell (Garrett)-Turbinen angetrieben. Die Produktion begann 1981 und endete schon 1986 nach insgesamt 236 Exemplaren.[1]

Technische DatenBearbeiten

Kenngröße Conquest I
Besatzung 1–2
Passagiere bis 7
Länge 10,9 m
Spannweite 13,5 m
Höhe 3,8 m
Flügelfläche 20,9 m²
Leermasse 2244,4 kg
max. Startmasse 3719,5 kg
Reisegeschwindigkeit 463 km/h
Höchstgeschwindigkeit 498 km/h
Reichweite 2480 km
Dienstgipfelhöhe 9140 m
Triebwerke Pratt & Whitney Canada PT6A-112 Turboprops

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Cessna 425 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Peter A. Bedell: Gentlemans Choice: Cessna Conquest I – An Easy-To-Fly And Reliable Step-Up Turboprop. In: Aircraft Owners and Pilots Association. 2019, abgerufen am 5. Februar 2012 (englisch).