Cessna Citation I

zweistrahliges Geschäftsreiseflugzeug des amerikanischen Herstellers Cessna

Die Citation I ist ein zweistrahliges Geschäftsreiseflugzeug des amerikanischen Herstellers Cessna. Sie wurde zwischen 1971 und 1985 mehr als 690-mal gebaut und bildet den Grundstein der Cessna-Citation-Familie. Man unterscheidet zwischen der Citation (1971 bis 1976), der Citation I (1976 bis 1985) und der Citation I/SP (1977 bis 1985). Eine verlängerte Version wurde unter dem Namen Cessna Citation II angeboten.

Cessna Citation I-I/SP
Cessna citation ISP-Mojave-070126.jpg
Typ Geschäftsreiseflugzeug
Entwurfsland

Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Hersteller Cessna
Erstflug 15. September 1969
Indienststellung 1972
Produktionszeit

1971 bis 1985

Stückzahl mehr als 690
N737RJ Cessna 501 Citation ISP.jpg
Cessna citation 503CC.jpg
CITATION FAM.jpg

NameBearbeiten

Der Name Citation stammt von einem Rennpferd.

GeschichteBearbeiten

Am 15. September 1969 flog zum ersten Mal ein Prototyp der Citation, damals noch unter dem Namen FanJet 500. Cessna hatte sich das Ziel gesetzt, einen Jet zu bauen, der sowohl geringe Betriebs- und Baukosten verursachte als auch sicher und leicht zu handhaben war. Ein weiterer Gesichtspunkt war die Konkurrenz zu bestehenden Propellermaschinen, wie etwa der Beechcraft King Air, die zwar auf Grund ihrer kurzen Startstrecke auch kleinere Flughäfen anfliegen kann, jedoch eine niedrigere Reisegeschwindigkeit bietet. Nachdem Cessna die Position der Triebwerke überarbeitet und den Rumpf verlängert hatte, erhielt das Modell Cessna Citation 500 am 9. September 1971 eine Musterzulassung und wurde 1972 zum ersten Mal ausgeliefert.

Die Cessna Citation I folgte 1976. Diese Variante unterschied sich von der Citation 500 durch ein erhöhtes Abfluggewicht, verlängerte Tragflächen, überarbeitet Triebwerke und Schubumkehr.

1977 folgte die Cessna Citation I/SP (Single Pilot) (Modell 501). Sie bekam eine Single Pilot Certification, was bedeutet, dass sie von einem Piloten alleine geflogen werden darf, womit Cessna sich erneut an die bestehenden Turboprop-Maschinen annäherte, da die meisten dieser Flugzeuge von nur einem Piloten geflogen werden durften.

Die Citation I wurde bis 1985 hergestellt, als ein Nachfolger ist 1989 der Cessna CitationJet vorgestellt worden.

ZwischenfälleBearbeiten

  • Am 12. Januar 2014 stürzte eine Cessna Citation I (N452TS) bei Trier ab, wobei alle vier Insassen starben (siehe auch Flugunfall bei Trier 2014).

Militärische NutzerBearbeiten

Argentinien  Argentinien
Ecuador  Ecuador
Mexiko  Mexiko
Venezuela  Venezuela
China Volksrepublik  Volksrepublik China

Technische DatenBearbeiten

Kenngröße Citation (500) Citation I
Besatzung 1–2* 2/1–2*
Passagiere 5–7
Länge 13,26 m
Spannweite 13,32 m 14,35 m
Höhe 4,36 m
Nutzlast ? kg 710 kg
Leermasse 2455 kg 3008 kg
max. Startmasse 4920 kg 5380 kg
Reisegeschwindigkeit 644 km/h 662 km/h
Dienstgipfelhöhe 38.400 ft 41.000 ft
Reichweite 2250 km 2460 km
Triebwerke 2 × Pratt & Whitney JT15D-1
9,79 kN (2200 lbs)

* Die Cessna Citation I/SP darf von nur einem Piloten geflogen werden.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Cessna Citation I – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien