Hauptmenü öffnen
Torneo Postobón 2012
Logo:Asociación de Clubes del Fútbol Profesional
Meister Alianza Petrolera
Aufsteiger Alianza Petrolera
Relegation ↑ América de Cali (1:4 und 2:1 gegen Cúcuta Deportivo)
Mannschaften 18
Spiele 378  + 2 Relegationsspiele
Tore 972  (ø 2,57 pro Spiel)
Torschützenkönig Apertura: KolumbienKolumbien Jefferson Duque
(Deportivo Rionegro)
Finalización: KolumbienKolumbien Andrés Rentería
(Alianza Petrolera)
Categoría Primera B 2011
Categoría Primera A 2012

Die Categoría Primera B 2012, nach einem Sponsor Torneo Postobón genannt, war die dreiundzwanzigste Spielzeit der zweiten kolumbianischen Spielklasse im Fußball der Herren, die aus Apertura und Finalización bestand. Sie begann am 28. Januar 2012 und endete am 1. Dezember. Vorjahresmeister war Deportivo Pasto. Absteiger aus der ersten Liga waren Deportivo Pereira und América de Cali.

Meister wurde Alianza Petrolera, das damit in die erste Liga aufsteigen konnte. Der Vizemeister América de Cali verlor in der Relegation gegen Cúcuta Deportivo.

ModusBearbeiten

Es wurden zwei Turniere gespielt, die Apertura und die Finalización. Zunächst spielten alle 18 Mannschaften im Ligamodus einmal gegeneinander, zusätzlich gab es einen Spieltag mit Clásicos, an dem Spiele mit Derby-Charakter ausgetragen werden. Die ersten acht Mannschaften qualifizierten sich für die Halbfinalgruppen, in denen in zwei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften zwei Finalteilnehmer ausgespielt wurden, die den Halbserienmeister ermittelten.

Die beiden Halbserienmeister spielten einen Meister aus, der direkt aufstieg. Der Vizemeister spielte eine Relegation gegen den Vorletzten der ersten Liga. Wenn eine Mannschaft beide Halbserien gewonnen hätte, wäre sie automatisch Meister geworden. Die nächstbeste Mannschaft in der Gesamttabelle hätte dann die Relegation gespielt. Absteiger aus der zweiten Liga gab es nicht.

TeilnehmerBearbeiten

Die folgenden Vereine nahmen an den beiden Halbserien der Spielzeit 2012, Apertura und Finalización, teil. Nach dem Umzug von Centauros Villavicencio nach Popayán während der vorherigen Spielzeit, spielte der Verein nun unter dem neuen Namen Universitario Popayán.[1] Der Verein Pacífico FC zog nach Sincelejo um und wurde in Sucre FC umbenannt.[2] Academia FC spielte nur die Hinserie, für die Rückserie wurde das Startrecht an Llaneros FC aus Villavicencio verkauft.[3] Alianza Petrolera wurde vom Erstligaverein Atlético Nacional unterstützt und zog im Laufe der Spielzeit nach Guarne um, wo sich auch der Verwaltungssitz von Atlético Nacional befindet. Eine Änderung des Namens in Alianza Oriente wurde diskutiert, aber nicht vollzogen.[4]

Spielorte des Torneo Postobón 2012
Mannschaft Stadt Stadion Kapazität
  Academia FC2 Bogotá Compensar 4500
  Alianza Petrolera Barrancabermeja1
Bucaramanga
Guarne
Daniel Villa Zapata
Alfonso López
Diego Palacios Gutiérrez
8000
28.000
1450
  América de Cali Cali Olímpico Pascual Guerrero 33.130
  Barranquilla FC Barranquilla Romelio Martínez
Metropolitano4
20.000
46.788
Bogotá FC Bogotá Alfonso López Pumarejo
Metropolitano de Techo5
15.000
10.000
  Atlético Bucaramanga Bucaramanga Alfonso López 28.000
  Cortuluá Tuluá Doce de Octubre 16.000
  Dépor FC Cali Olímpico Pascual Guerrero 33.130
  Expreso Rojo Soacha Luis Carlos Galán Sarmiento 8000
  Fortaleza FC Zipaquirá Municipal Los Zipas 5000
Llaneros FC3 Bogotá
Villavicencio
Compensar
Esperanza3
4500
6000
  Unión Magdalena Santa Marta Eduardo Santos 22.000
  Deportivo Pereira Pereira Hernán Ramírez Villegas 31.192
  Universitario Popayán Popayán Ciro López 5000
  Deportivo Rionegro Rionegro Alberto Grisales 14.000
  Real Santander Bucaramanga Alfonso López 28.000
Sucre FC Sincelejo Arturo Cumplido Sierra 5000
  Uniautónoma FC Sabanalarga Marcos Henríquez 8000
  Valledupar FC Valledupar Armando Maestre Pavajeau 10.000
1 Alianza Petrolera spielte zunächst im eigenen Stadion in Barrancabermeja. Wegen Umbaumaßnahmen trug der Verein dann seine Heimspiele zunächst in Bucaramanga aus und danach in Guarne, wo sich der Geschäftssitz von Atlético Nacional befindet, dessen finanzielle Unterstützung Alianza Petrolera 2011 erhielt.
2 Academia FC nahm nur an der Apertura teil.
3 Llaneros FC nahm nur an der Finalización teil.
4 Barranquilla FC trug seine Heimspiele für einen Monat im Stadion von Junior aus, dem Estadio Metropolitano Roberto Meléndez.
5 Bogotá FC zog zu Beginn der Hinserie innerhalb von Bogotá um.
6 Das Heimstadion von Llaneros FC in Villavicencio, das Estadio Manuel Calle Lombana, wurde umgebaut. Deswegen trug der Verein die ersten Spiele im Estadio de Compensar in Bogotá aus und danach im Estadio La Esperanza in Villavicencio

AperturaBearbeiten

LigaphaseBearbeiten

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. América de Cali (A)  18  12  2  4 033:150 +18 38
 2. Cortuluá  18  9  6  3 024:140 +10 33
 3. Deportivo Rionegro  18  9  5  4 033:190 +14 32
 4. Sucre FC  18  8  7  3 022:180  +4 31
 5. Uniautónoma FC  18  8  6  4 027:190  +8 30
 6. Universitario Popayán  18  9  3  6 025:180  +7 30
 7. Unión Magdalena  18  8  4  6 027:210  +6 28
 8. Real Santander  18  8  3  7 025:230  +2 27
 9. Fortaleza FC  18  7  5  6 025:260  −1 26
10. Valledupar FC  18  6  6  6 026:280  −2 24
11. Deportivo Pereira (A)  18  6  5  7 021:230  −2 23
12. Bogotá FC  18  5  5  8 024:340 −10 20
13. Academia FC  18  4  7  7 022:220  ±0 19
14. Dépor FC  18  5  3  10 023:340 −11 18
15. Alianza Petrolera  18  3  8  7 019:270  −8 17
16. Atlético Bucaramanga  18  4  5  9 018:270  −9 17
17. Barranquilla FC  18  4  4  10 018:280 −10 16
18. Expreso Rojo  18  3  4  11 008:240 −16 13
Teilnahme an der Gruppenphase
(A) Absteiger aus der Categoría Primera A: América de Cali, Deportivo Pereira

Halbfinal-PhaseBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. América de Cali  6  4  2  0 014:600  +8 14
 2. Deportivo Rionegro  6  2  3  1 011:800  +3 09
 3. Universitario Popayán  6  2  0  4 007:900  −2 06
 4. Real Santander  6  1  1  4 010:190  −9 04
Teilnahme am Finale

Gruppe BBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Unión Magdalena  6  3  2  1 009:500  +4 11
 2. Uniautónoma FC  6  2  2  2 007:700  ±0 08
 3. Sucre FC  6  2  1  3 005:600  −1 07
 4. Cortuluá  6  1  3  2 007:100  −3 06
Teilnahme am Finale

FinaleBearbeiten

27.06.2012 Santa Marta Unión Magdalena América de Cali 1:1 (0:1)
03.07.2012 Cali América de Cali Unión Magdalena 1:1 (0:0), 5:4 i. E.
Damit wurde América de Cali Meister der Apertura und qualifizierte sich für das Finale.

TorschützenlisteBearbeiten

Bei gleicher Anzahl von Treffern sind die Spieler alphabetisch geordnet.

Pl. Spieler Mannschaft Tore
1. Kolumbien  Jefferson Duque Deportivo Rionegro 20
2. Kolumbien  Michael Barrios Uniautónoma FC 12
Kolumbien  Sergio Esteban Romero Real Santander
4. Kolumbien  Paulo César Arango América de Cali 11
5. Kolumbien  Yuberney Franco Uniautónoma FC 10
Kolumbien  Luis Ferney Ríos Real Santander

FinalizaciónBearbeiten

LigaphaseBearbeiten

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Deportivo Pereira (A)  18  13  4  1 037:140 +23 43
 2. Alianza Petrolera  18  10  4  4 035:180 +17 34
 3. América de Cali (A)  18  10  4  4 031:180 +13 34
 4. Deportivo Rionegro  18  9  4  5 025:190  +6 31
 5. Universitario Popayán  18  9  3  6 020:210  −1 30
 6. Cortuluá  18  8  5  5 027:250  +2 29
 7. Uniautónoma FC  18  6  9  3 023:200  +3 27
 8. Atlético Bucaramanga  18  8  3  7 022:240  −2 27
 9. Valledupar FC  18  6  7  5 015:120  +3 25
10. Sucre FC  18  7  4  7 019:220  −3 25
11. Bogotá FC  18  7  2  9 022:300  −8 23
12. Unión Magdalena  18  6  3  9 019:200  −1 21
13. Dépor FC  18  4  7  7 022:250  −3 19
14. Fortaleza FC  18  5  4  9 014:180  −4 19
15. Expreso Rojo  18  4  4  10 012:180  −6 16
16. Real Santander  18  4  4  10 022:310  −9 16
17. Barranquilla FC  18  4  3  11 022:370 −15 15
18. Llaneros FC  18  3  4  11 011:260 −15 13
Teilnahme an der Gruppenphase
(A) Absteiger aus der Categoría Primera A: América de Cali, Deportivo Pereira

Halbfinal-PhaseBearbeiten

Bei Punktegleichstand ist der Tabellenplatz der Ligaphase entscheidend.

Gruppe ABearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Deportivo Rionegro  6  3  0  3 008:800  ±0 09
 2. Uniautónoma FC  6  3  0  3 011:110  ±0 09
 3. Deportivo Pereira  6  2  2  2 007:800  −1 08
 4. Cortuluá  6  2  2  2 008:700  +1 08
Teilnahme am Finale

Gruppe BBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Alianza Petrolera  6  5  0  1 015:600  +9 15
 2. América de Cali  6  3  0  3 006:100  −4 09
 3. Universitario Popayán  6  3  0  3 009:110  −2 09
 4. Atlético Bucaramanga  6  1  0  5 005:800  −3 03
Teilnahme am Finale

FinaleBearbeiten

22.11.2012 Rionegro Deportivo Rionegro Alianza Petrolera 0:1 (0:1)
25.11.2012 Envigado[Anmerkung 1] Alianza Petrolera Deportivo Rionegro 3:1 (2:0)
Damit wurde Alianza Petrolera Meister der Finalización und qualifizierte sich für das Finale.

TorschützenlisteBearbeiten

Bei gleicher Anzahl von Treffern sind die Spieler alphabetisch geordnet.

Pl. Spieler Mannschaft Tore
1. Kolumbien  Andrés Rentería Alianza Petrolera 15
2. Kolumbien  Carlos Rodas Cortuluá 12
3. Kolumbien  Luis Fernando Mosquera Deportivo Pereira 10
Kolumbien  Luis Ríos Real Santander
5. Kolumbien  Harry Castillo Uniautónoma FC 9
Kolumbien  Luis Enrique Díaz Bogotá FC
Kolumbien  José Izquierdo Deportivo Pereira

FinaleBearbeiten

28.11.2012 Envigado[Anmerkung 1] Alianza Petrolera América de Cali 2:1 (0:0)
01.12.2012 Cali América de Cali Alianza Petrolera 1:0 (1:0), 3:4 i. E.
Damit wurde Alianza Petrolera Meister und stieg in die Categoría Primera A auf.

RelegationBearbeiten

07.12.2012 Cali América de Cali Cúcuta Deportivo 1:4 (0:1)
12.12.2012 Cúcuta Cúcuta Deportivo América de Cali 1:2 (1:0)
Damit blieb Cúcuta Deportivo in der Categoría Primera A und América de Cali in der Categoría Primera B.

GesamttabelleBearbeiten

Für die Reclasificación wurden alle Spiele der Spielzeit 2012 sowohl der Liga- als auch der Halbfinalphase sowie der Finalspiele zusammengezählt. Sie wäre wichtig gewesen, wenn eine Mannschaft beide Halbserien gewonnen hätte. Dann hätte die nächstbeste Mannschaft der Gesamttabelle die Relegation gespielt.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. América de Cali  52  30  10  12 089:520 +37 100
 2. Deportivo Rionegro  50  23  12  15 080:580 +22 81
 3. Cortuluá  48  20  16  12 066:560 +10 76
 4. Alianza Petrolera  46  21  12  13 075:540 +21 75
 5. Universitario Popayán  48  23  6  19 061:590  +2 75
 6. Deportivo Pereira  42  21  11  10 065:450 +20 74
 7. Uniautónoma FC  48  19  17  12 068:570 +11 74
 8. Sucre FC  42  17  12  13 046:460  ±0 63
 9. Unión Magdalena  44  17  11  16 057:480  +9 62
10. Valledupar FC  36  12  13  11 041:400  +1 49
11. Real Santander  42  13  8  21 057:730 −16 47
12. Atlético Bucaramanga  42  13  8  21 044:600 −16 47
12. Fortaleza FC  36  12  9  15 039:440  −5 45
14. Bogotá FC  36  12  7  17 046:640 −18 43
15. Dépor FC  36  9  10  17 045:590 −14 37
16. Llaneros FC  36  7  11  18 033:500 −17 32
17. Barranquilla FC  36  8  7  21 040:650 −25 31
18. Expreso Rojo  36  7  8  21 020:420 −22 29

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sí se llama: Universitario Popayán (Memento des Originals vom 10. November 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.torneopostobon.com.co
  2. “La solicitud de Sucre FC ha sido aprobada” (Memento des Originals vom 25. März 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.torneopostobon.com.co
  3. Academia jugará en Villavicencio y se llamará Llaneros Fútbol Club (Memento des Originals vom 3. November 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.eltiempo.com
  4. Alianza Petrolera tendrá acento paisa en la temporada 2011

AnmerkungenBearbeiten

  1. a b Aus Sicherheitsgründen trug Alianza Petrolera die Finalspiele nicht in Guarne, sondern in Envigado aus.