Hauptmenü öffnen

Cass County (Texas)

County im US-Bundesstaat Texas
Cass County Courthouse
Cass County Courthouse
Verwaltung
US-Bundesstaat: Texas
Verwaltungssitz: Linden
Adresse des
Verwaltungssitzes:
Cass County Courthouse
P.O. Box 449
Linden, TX 75563
Gründung: 1846
Gebildet aus: Bowie County
Vorwahl: 001 903
Demographie
Einwohner: 30.464  (2010)
Bevölkerungsdichte: 12,6 Einwohner/km2
Geographie
Fläche gesamt: 2487 km²
Wasserfläche: 60 km²
Karte
Karte von Cass County innerhalb von Texas
Website: www.co.cass.tx.us

Das Cass County[1] ist ein County im US-Bundesstaat Texas. Der Sitz der County-Verwaltung (County Seat) befindet sich in Linden.[2]

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Das County liegt nordöstlich des geographischen Zentrums von Texas am Südufer des Sulphur River und grenzt im Osten an Arkansas und Louisiana. Es hat eine Fläche von 2487 Quadratkilometern, wovon 60 Quadratkilometer Wasserfläche sind. Das Cass County grenzt an folgende Nachbarcountys und -parishes:

Bowie County Miller County
(Arkansas)
Morris County  
Marion County Caddo Parish
(Louisiana)

GeschichteBearbeiten

 
L. Cass
Bevölkerungswachstum
Census Einwohner ± in %
1850 4991
1860 8411 68,5 %
1870 8875 5,5 %
1880 16.724 88,4 %
1890 22.554 34,9 %
1900 22.841 1,3 %
1910 27.587 20,8 %
1920 30.041 8,9 %
1930 30.030 -0 %
1940 33.496 11,5 %
1950 26.732 -20,2 %
1960 23.496 -12,1 %
1970 24.133 2,7 %
1980 29.430 21,9 %
1990 29.982 1,9 %
2000 30.438 1,5 %
2010 30.464 0,1 %
1850–2010[3]
 
Alterspyramide des Cass Countys (Stand: 2000)

Das Cass County wurde am 25. April 1846 aus Teilen des Bowie County gebildet und die Verwaltungsorganisation am 13. Juli gleichen Jahres abgeschlossen. Benannt wurde es nach Lewis Cass (1782–1866), einem US-Senator von Michigan, der für die Aufnahme von Texas in die Vereinigten Staaten eintrat. 1861 wurde das County umbenannt in Davis County, nach Jefferson Davis, dem Präsidenten der Konföderierte Staaten von Amerika. Nach der Reconstruction-Phase nach dem Bürgerkrieg wurde es am 16. Mai 1871 wieder in Cass County umbenannt.[4]

 
Das Mathews-Powell House ist einer von drei Einträgen des Countys im NRHP.

Drei Bauwerke des Countys sind im National Register of Historic Places (NRHP) eingetragen (Stand 18. Oktober 2018).[5]

Demografische DatenBearbeiten

Nach der Volkszählung im Jahr 2010 lebten im Cass County 30.464 Menschen in 12.313 Haushalten. Die Bevölkerungsdichte betrug 12,6 Einwohner pro Quadratkilometer. Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 79,0 Prozent Weißen, 17,4 Prozent Afroamerikanern, 0,5 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 0,3 Prozent Asiaten sowie aus anderen ethnischen Gruppen; 1,4 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. Unabhängig von der ethnischen Zugehörigkeit waren 3,5 Prozent der Bevölkerung spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung. In den 12.313 Haushalten lebten statistisch je 2,36 Personen.

22,9 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 57,7 Prozent waren zwischen 18 und 64 und 19,4 Prozent waren 65 Jahre oder älter. 51,7 Prozent der Bevölkerung war weiblich.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts lag bei 37.065 USD. Das Prokopfeinkommen betrug 20.456 USD. 19,3 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[6]

Ortschaften im Cass CountyBearbeiten

GliederungBearbeiten

Das Cass County ist in fünf Census County Divisions (CCD) eingeteilt[7]:

CCD Einwohner (2010) FIPS
Atlanta CCD 13.705    48-90160
Bivins-McLeod CCD 2822    48-90320
Hughes Springs-Avinger CCD 5411    48-91850
Linden CCD 5740    48-92215
Marietta-Douglassville CCD 2786    48-92405

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cass County im Geographic Names Information System des United States Geological Survey Abgerufen am 22. Februar 2011
  2. National Association of Counties Abgerufen am 19. September 2012
  3. Texas Almanac: Population History of Countys from 1850–2010 (PDF; 698 kB) Abgerufen am 18. September 2012
  4. Charles Curry Aiken, Joseph Nathan Kane: The American Counties: Origins of County Names, Dates of Creation, Area, and Population Data, 1950–2010. 6. Auflage. Scarecrow Press, Lanham 2013, ISBN 978-0-8108-8762-6, S. 48.
  5. Suchmaske Datenbank im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 18. Oktober 2018.
  6. U.S. Census Buero, State & County QuickFacts - Cass County Abgerufen am 9. Oktober 2011
  7. Missouri Census Data Center - Texas@1@2Vorlage:Toter Link/mcdc.missouri.edu (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Abgerufen am 19. September 2012

WeblinksBearbeiten

  Commons: Cass County, Texas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 33° 4′ N, 94° 21′ W