Briana Williams

jamaikanische Sprinterin

Briana Nichole Williams (* 21. März 2002 in Miami) ist eine jamaikanische Leichtathletin, die sich auf den Sprint spezialisiert hat.

Briana Williams

Briana Williams (2018)
Briana Williams bei der U20-WM 2018 in Tampere

Voller Name Briana Nichole Williams
Nation Jamaika Jamaika
Geburtstag 21. März 2002 (20 Jahre)
Geburtsort Miami, Vereinigte Staaten
Größe 173 cm
Gewicht 61 kg
Karriere
Disziplin Sprint
Verein Born 2 Do It
Trainer Ato Boldon
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Weltmeisterschaften 0 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
U20-Weltmeisterschaften 2 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Olympische Ringe Olympische Spiele
Gold Tokio 2020 4 × 100 m
Logo der World Athletics Weltmeisterschaften
Silber Eugene 2022 4 × 100 m
NACAC-Meisterschaften
Bronze Freeport 2022 4 × 100 m
Logo der World Athletics U20-Weltmeisterschaften
Gold Tampere 2018 100 m
Gold Tampere 2018 200 m
letzte Änderung: 9. September 2022

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Briana Williams wuchs in den Vereinigten Staaten auf nahm aber internationale 2017 für Jamaika an den CARIFTA-Games in Willemstad teil und gewann dort in 11,80 s die Bronzemedaille im 100-Meter-Lauf. Im Jahr darauf siegte sie dann in 11,27 s bei den CARIFTA-Games in Nassau und siegte zudem in 23,11 s auch über 200 m sowie in 44,95 s mit der jamaikanischen 4-mal-100-Meter-Staffel. Anschließend siegte sie bei den U20-Weltmeisterschaften in Tampere in 11,16 s über 100 m sowie in 22,50 s auch im 200-Meter-Lauf und stellte dort einen neuen Meisterschaftsrekord auf. 2019 siegte sie dann in 11,25 s über 100 m in der U20-Altersklasse bei den CARIFTA-Games in George Town und in 22,89 s siegte sie auch über 200 m sowie in 44,25 s in der 4-mal-100-Meter-Staffel. Anschließend verbesserte sie den jamaikanischen U18- und U20-Rekord über 100 m auf 11,10 s, 11,02 s und lief dann bei den Jamaikanischen Meisterschaften in Kingston und stellte dort mit 10,94 s eine U18-Weltbestleistung auf. Jedoch wurde sie dort positiv auf die verbotene Substanz Hydrochlorothiazid getestet.[1] Aufgrund ihres jungen Alters wurde jedoch auf eine längere Sperre verzichtet und lediglich ihre Resultate bei den nationalen Meisterschaften gestrichen.[2] Anfang Juli siegte sie dann in 11,11 s bei den U18-NACAC-Meisterschaften in Santiago de Querétaro und kurz darauf siegte sie in 11,38 s bei den U20-Panamerikameisterschaften in San José und gewann dort mit der 4-mal-100-Meter-Staffel in 44,36 s die Silbermedaille. 2021 nahm sie mit der jamaikanischen 4-mal-100-Meter-Staffel an den Olympischen Spielen in Tokio teil und siegte dort in neuer Landesrekordzeit von 41,02 s im Finale gemeinsam mit Elaine Thompson-Herah, Shelly-Ann Fraser-Pryce und Shericka Jackson.

2022 startete sie im 60-Meter-Lauf bei den Hallenweltmeisterschaften in Belgrad und belegte dort in 7,04 s den fünften Platz. Im Juli verhalf sie der jamaikanischen 4-mal-100-Meter-Staffel zum Finaleinzug bei den Weltmeisterschaften in Eugene und trug damit zum Gewinn der Silbermedaille bei. Anschließend gewann sie bei den NACAC-Meisterschaften in Freeport in 43,39 s gemeinsam mit Natalliah Whyte, Natasha Morrison und Megan Tapper die Bronzemedaille hinter den Teams aus den Vereinigten Staaten und den Bahamas.

Persönliche BestzeitenBearbeiten

  • 100 Meter: 10,94 s (+0,9 m/s), 24. Juni 2022 in Kingston
    • 60 Meter (Halle): 7,04 s, 18. März 2022 in Belgrad
  • 200 Meter: 22,50 s (−0,1 m/s), 14. Juli 2018 in Tampere (jamaikanischer U20-Rekord)

WeblinksBearbeiten

Commons: Briana Williams – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Joe Battaglia: Briana Williams Sets 100m High School National Record With 10.94 (englisch) FloTrack. 22. Juni 2019. Abgerufen am 26. August 2021.
  2. Nancy Gillen: Jamaican teenage sprint star Williams faces ban for failed doping test (englisch) insidethegames. 1. September 2019. Abgerufen am 26. August 2021.