Beaumont-Pied-de-Bœuf (Mayenne)

französische Gemeinde

Beaumont-Pied-de-Bœuf ist eine französische Gemeinde mit 197 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Mayenne in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Arrondissement Château-Gontier und zum Gemeindeverband Pays de Meslay-Grez. Die Einwohner der Gemeinde werden Belmontoises genannt.[1]

Beaumont-Pied-de-Bœuf
Wappen von Beaumont-Pied-de-Bœuf
Beaumont-Pied-de-Bœuf (Frankreich)
Beaumont-Pied-de-Bœuf
Staat Frankreich
Region Pays de la Loire
Département (Nr.) Mayenne (53)
Arrondissement Château-Gontier
Gemeindeverband Pays de Meslay-Grez
Koordinaten 47° 54′ N, 0° 26′ WKoordinaten: 47° 54′ N, 0° 26′ W
Höhe 38–89 m
Fläche 13,62 km²
Einwohner 197 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 14 Einw./km²
Postleitzahl 53290
INSEE-Code

Mairie von Beaumont-Pied-de-Bœuf

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde liegt etwa 32 Kilometer südöstlich von Laval und 50 Kilometer südwestlich von Le Mans am Fluss Vaige, in den hier auch der Nebenfluss Vassé einmündet. Das flache, teils sumpfige und fast waldlose Gebiet um Beaumont-Pied-de-Bœuf zeichnet sich durch einen Wechsel von Ackerflächen und Weideland aus. Im Gemeindegebiet liegen einige Seen und Teiche. Vom größten – dem Étang de Curécy – gehört das nordwestliche Viertel zu Beaumont. Nachbargemeinden von Beaumont-Pied-de-Bœuf sind Ballée im Norden, Auvers-le-Hamon im Osten, Saint-Loup-du-Dorat im Süden, Bouère im Südwesten, Le Buret im Westen sowie Préaux im Nordwesten. Im Osten grenzt die Gemeinde an das Département Sarthe. Zu Beaumont-Pied-de-Bœuf gehören die Ortsteile Le Pineau, Mariette, La Bruyère, La Motte Allain, Clopoche, La Rouerie und La Herrouère sowie weitere kleine Weiler und Einzelhöfe.

GeschichteBearbeiten

Anders als die anderen Gemeinden des Arrondissements Château-Gontier gehörte Beaumont-Pied-de-Bœuf nicht zur historischen Provinz Anjou, sondern zu Maine. 1793 hieß die Gemeinde noch Beaumont, ehe sie 1801 zur besseren Unterscheidbarkeit nach Beaumont-Pied-de-Bœuf umbenannt wurde, obwohl es bereits eine Gemeinde namens Beaumont-Pied-de-Bœuf im Nachbar-Département Sarthe gab.[2]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2018
Einwohner 220 240 202 180 186 190 205 197

Im Jahr 1881 wurde mit 424 Bewohnern die bisher höchste Einwohnerzahl ermittelt. Die Zahlen basieren auf den Daten von annuaire-mairie[3] und INSEE[4].

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Saint-Saturnin
  • Kirche Saint-Saturnin
  • Château Le Vieux Bignon
  • Château Changé
  • Moulin de Fresnay, eine Wassermühle an der Vaige

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

In der Gemeinde sind 16 Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Getreideanbau, Milchwirtschaft, Pferde- und Rinderzucht).[5]

Durch die Gemeinde Beaumont-Pied-de-Bœuf führt die Fernstraße D 21 von Laval nach Sablé-sur-Sarthe. Nahe Sablé-sur-Sarthe besteht auch Anschluss an die Autoroute A11.

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Mayenne. Flohic Editions, Band 1, Paris 2002, ISBN 2-84234-135-X, S. 404–406.

BelegeBearbeiten

  1. Bezeichnungen der Einwohner im Département Mayenne, abgerufen am 2. Mai 2015 (französisch)
  2. 3233 und 3265 Gemeindenamen auf cassini.ehess.fr (französisch)
  3. Beaumont-Pied-de-Bœuf auf annuaire-mairie
  4. Beaumont-Pied-de-Bœuf auf INSEE
  5. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)

WeblinksBearbeiten

Commons: Beaumont-Pied-de-Bœuf – Sammlung von Bildern