Bazeilles ist eine französische Gemeinde mit 2.411 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Ardennes in der Region Grand Est.

Bazeilles
Wappen von Bazeilles
Bazeilles (Frankreich)
Bazeilles
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Ardennes (08)
Arrondissement Sedan
Kanton Sedan-3
Gemeindeverband Ardenne Métropole
Koordinaten 49° 41′ N, 4° 59′ OKoordinaten: 49° 41′ N, 4° 59′ O
Höhe 152–433 m
Fläche 35,79 km²
Einwohner 2.411 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 67 Einw./km²
Postleitzahl 08140
INSEE-Code
Website www.bazeilles.net

Industriegebiet

Sie entstand mit Wirkung vom 1. Januar 2017 durch Zusammenlegung der früher selbstständigen Gemeinden Rubécourt-et-Lamécourt, Villers-Cernay und Bazeilles zu einer Commune nouvelle unter dem gleichen Namen. Die ehemaligen Gemeinden haben in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée.[1]

GliederungBearbeiten

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl zum
1. Januar 2018[2]
Bazeilles (Verwaltungssitz)00 08053 09,26 1.920
Rubécourt-et-Lamécourt 08371 04,62 .0151
Villers-Cernay 08475 21,91 .0340

GeografieBearbeiten

Bazeilles liegt vier Kilometer südöstlich von Sedan und 82 Kilometer nordöstlich von Reims am Nordrand der Argonnen, etwa 13 Kilometer südlich der Grenze zu Belgien. Die Chiers fließt südlich des Ortskerns in die Maas.[3]

GeschichteBearbeiten

1793 erhielt Bazeilles im Zuge der Französischen Revolution (1789–1799) den Status einer Gemeinde und 1801 unter dem Namen Bazeille durch die Verwaltungsreform unter Napoleon Bonaparte (1769–1821) das Recht auf kommunale Selbstverwaltung. Am wenigsten Einwohner (884) hatte die Gemeinde im Jahr 1800, am meisten (2048) 1866.[4]

Bazeilles war im Sommer 1870 Schauplatz des Kampfes um Bazeilles im Vorfeld der Schlacht von Sedan.

WappenBearbeiten

Die linke obere Teil des Wappens symbolisiert die Flammen des Brands, der 1870 während der Kämpfe in der Gemeinde wütete. Der Anker im oberen rechten Teil symbolisiert die Blaue Division der französischen Marineinfanterie (genannt marsouins), die Bazeilles bis zur letzten Patrone verteidigten. Der untere Teil zeigt das Emblem der Ehrenlegion. Dieser Orden wurde dem Ort am 9. Oktober 1900 dafür verliehen, dass die Bewohner die oben erwähnten Kämpfe tapfer unterstützt haben.

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

Bazeilles ist mit drei Blumen im Conseil national des villes et villages fleuris (Nationalrat der beblümten Städte und Dörfer) vertreten.[5] Die „Blumen“ werden im Zuge eines regionalen Wettbewerbs verliehen, wobei maximal drei Blumen erreicht werden können.

Bauwerke und ParksBearbeiten

 
„Die letzten Patronen“; französische Soldaten verschanzen sich im Kampf um Bazeilles in der Auberge Bourgerie. Gemälde von Alphonse de Neuville (1836–1885).

Der Park des Schlosses Orival, auch Schloss Bazeille genannt, stammt aus dem 18. Jahrhundert. Er befindet sich im Privatbesitz und wurde 1943 als Monument historique klassifiziert.[6] Das Schloss selbst wurde zwischen 1740 und 1750 im Auftrag des wohlhabenden Manufakturbesitzers Louis Labauche im Stil des Louis-quinze gebaut. Louis Labauche wurde von Ludwig XV. (1710–1774) im Jahre 1769 geadelt. Viele berühmte Personen besuchten das Schloss, unter anderem Charles Alexandre de Calonne (1734–1802), Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington (1769–1852), Alexander I. von Russland (1777–1825) und Wilhelm I. (1797–1888). Im 20. Jahrhundert wechselte das Schloss mehrmals den Besitzer und wurde 1989 bei einem Brand schwer beschädigt.

Das Schloss von Turenne, auch Bauernhof von Turenne genannt, wurde im 16. Jahrhundert erbaut, und später nach Henri de La Tour d’Auvergne, vicomte de Turenne (1611–1675) benannt. 1870 wurde es schwer beschädigt, es ist praktisch nur das befestigte Eingangstor, die Gärten und Teile der Grundstücksmauer mit Schießscharten erhalten geblieben. 1950 wurden die erhaltenen Teile in das Zusatzverzeichnis der Monuments historiques eingetragen (inscrit MH).[6]

WeblinksBearbeiten

Commons: Bazeilles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Erlass der Präfektur No. 2016-322 über die Bildung der Commune nouvelle Bazeilles vom 15. Juni 2016.
  2. aktuelle Einwohnerzahlen gemäß INSEE
  3. Bazeilles auf annuaire-mairie.fr (französisch) Abgerufen am 8. Dezember 2009
  4. Bazeilles – notice communale. In: cassini.ehess.fr. Abgerufen am 27. September 2011 (französisch).
  5. Bazeilles, Palmarès des communes labellisées@1@2Vorlage:Toter Link/www.villes-et-villages-fleuris.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (französisch) Abgerufen am 13. August 2012
  6. a b Bazeilles in der Base Mérimée (französisch) Abgerufen am 8. Dezember 2009