Douzy

Gemeinde in Frankreich

Douzy ist eine französische Gemeinde mit 2.188 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Ardennes in der Région Grand Est. Sie gehört zum Arrondissement Sedan und zum Kanton Carignan. Die Einwohner nennen sich Douzynois.

Douzy
Wappen von Douzy
Douzy (Frankreich)
Douzy
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Ardennes (08)
Arrondissement Sedan
Kanton Carignan
Gemeindeverband Portes du Luxembourg
Koordinaten 49° 40′ N, 5° 2′ OKoordinaten: 49° 40′ N, 5° 2′ O
Höhe 153–250 m
Fläche 20,20 km²
Einwohner 2.188 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 108 Einw./km²
Postleitzahl 08140
INSEE-Code
Website http://www.douzy.com/

Ortsbild von Douzy

Die Gemeinde entstand mit Wirkung vom 15. September 2015 als namensgleiche Commune nouvelle durch die Zusammenlegung der früher selbstständigen Gemeinden Mairy und Douzy, die seither in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée besitzen. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Douzy.[1]

GliederungBearbeiten

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl zum
1. Januar 2018[2]
Douzy (Verwaltungssitz) 08145 12,76 1.910
Mairy 08267 7,44 278

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt rund acht Kilometer südöstlich von Sedan. Nachbargemeinden sind:

Douzy liegt am rechten Ufer des Flusses Chiers, der wenige Kilometer weiter in die Maas mündet.

VerkehrsanbindungBearbeiten

Douzy wird von der Europastraße 44 durchquert, die in diesem Abschnitt von Sedan nach Montmédy führt. Parallel dazu gibt es auch eine Bahnstrecke, die in Douzy aber keine Haltestelle hat. Hier befindet sich auch der kleine Flugplatz Aérodrome de Sedan-Douzy.

PartnergemeindenBearbeiten

Douzy betreibt seit 1967 eine Partnerschaft mit Mölschbach, einem Stadtteil von Kaiserslautern[3].

WeblinksBearbeiten

Commons: Douzy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Erlass 2015-492 der Präfektur über die Bildung der Commune nouvelle Douzy vom 15. September 2015
  2. aktuelle Einwohnerzahlen gemäß INSEE
  3. Archivlink (Memento vom 4. Juni 2013 im Internet Archive)