Hauptmenü öffnen

GeografieBearbeiten

Arleuf liegt rund 66 Kilometer östlich der Stadt Nevers und rund 24 Kilometer nordwestlich der Kleinstadt Autun im Osten des Départements Nièvre. Die Gemeinde liegt innerhalb des Regionalen Naturparks Morvan.

Nebst dem Dorf Arleuf gibt es zahlreiche Weiler und Einzelgehöfte verstreut über das Gemeindegebiet. Bei der D177 liegt an der Westgrenze der Gemeinde der Teich Étang d’Yonne.

GeschichteBearbeiten

Das Gemeindegebiet ist bereits seit langer Zeit besiedelt. Dies belegen unter anderem die Überreste eines Theaters aus gallo-römischer Zeit (2./3. Jahrhundert). Erstmals namentlich erwähnt wird der Ort im Jahr 1317 unter dem Namen Arido Loco. Im Mittelalter war Arleuf Lehensgebiet der Seigneurie de La Tournelle und bis 1789 Teil des Herzogtums Burgund. Die Mechanisierung der Landwirtschaft und fehlende Industrie führte zu einer starken Abwanderung im späten 19. Jahrhundert und im 20. Jahrhundert. Die Gemeinde gehörte von 1793 bis 1801 zum District Château-Chinon. Zudem war sie von 1793 bis 1801 Kantonshauptort des Kantons Arleuf. Seit 1801 gehört die Gemeinde zum Kanton Château-Chinon (zeitweise: Château-Chinon (Ville)). Im Jahr 1870 trat Arleuf einen Teil des Gemeindegebiets an die neue Gemeinde Fâchin ab.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1793 1800 1806 1821 1831 1851 1861 1876 1881 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 2.050 2.180 2.161 2.676 2.442 3.140 3.053 2.575 2.830 1.158 1.166 1.019 864 863 800 786 824
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Romanische Dorfkirche Saint-Pierre (teilweise Neubau aus dem Jahr 1891)[1]
  • gallo-römisches Theater von Les Bardais[2]
  • Radarturm
  • Schloss Château de La Tournelle aus dem 18. Jahrhundert
  • mehrere Wegkreuze und ein Gipfelkreuz auf einem Hügel östlich des Dorfs Arleuf
  • mehrere Lavoirs

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. kurze Beschreibung (französisch)
  2. kurze Beschreibung, ein Monument historique (französisch)