Hauptmenü öffnen

Andrej Šustr

tschechischer Eishockeyspieler
TschechienTschechien  Andrej Šustr Eishockeyspieler
Andrej Šustr
Geburtsdatum 29. November 1990
Geburtsort Pilsen, Tschechoslowakei
Größe 203 cm
Gewicht 91 kg
Position Verteidigung
Nummer #62
Schusshand Rechts
Karrierestationen
2010–2013 University of Nebraska Omaha
2013–2014 Syracuse Crunch
2013–2018 Tampa Bay Lightning
2018–2019 San Diego Gulls
seit 2019 Kunlun Red Star

Andrej Šustr (* 29. November 1990 in Pilsen) ist ein tschechischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2019 bei Kunlun Red Star in der Kontinentalen Hockey Liga unter Vertrag steht. Zuvor verbrachte er fünf Jahre in der Organisation der Tampa Bay Lightning und drei Jahre an der University of Nebraska Omaha.

KarriereBearbeiten

JugendBearbeiten

Andrej Šustr wurde in Pilsen geboren und begann im Alter von acht Jahren mit dem Eishockeyspielen, nachdem die tschechische Nationalmannschaft bei den Olympischen Winterspielen 1998 die Goldmedaille gewonnen hatte.[1] Er durchlief die Jugendmannschaften des in seiner Heimatstadt ansässigen HC Plzeň 1929 bis er in der Saison 2008/09 an den drittklassigen HC Rokycany verliehen wurde. Nach nur zwei Einsätzen dort kehrte Šustr auch nicht mehr in die U20 des HC Plzeň zurück, sondern verließ Tschechien im November 2008 gen Nordamerika und schloss sich den Kenai River Brown Bears in Soldotna, Alaska an. Nach einem Jahr in der North American Hockey League, während dessen er bei einer Gastfamilie wohnte[2], wechselte der Verteidiger zur Spielzeit 2009/10 zu den Youngstown Phantoms in die United States Hockey League und damit in eine höhere Juniorenliga. In Youngstown verzeichnete Šustr 19 Punkte in 50 Spielen; zudem nahm er mit der U20-Nationalmannschaft Tschechiens an der U20-Junioren-WM 2010 teil.

CollegeBearbeiten

Nach der Saison 2009/10 erhielt der Tscheche ein Stipendium für die University of Nebraska Omaha und strebte dort einen Bachelor of Business Administration als Abschluss an.[3] Parallel spielte er für die Omaha Mavericks in der Western Collegiate Hockey Association, einer Universitätsliga unter der Organisation der NCAA; dabei war er der erste Tscheche in der Geschichte der Omaha Mavericks.[4] In seinen drei Jahren an der University of Nebraska Omaha steigerte Šustr seine persönliche Statistik Jahr für Jahr bis auf 25 Punkte aus 39 Spielen in der Saison 2012/13, in der er die Mavericks auch als Assistenzkapitän anführte. Zudem wurde er in dieser seiner letzten Saison ins Third All-Star Team der WCHA gewählt, ehe er im März 2013 einen Einstiegsvertrag bei den Tampa Bay Lightning aus der National Hockey League unterzeichnete, bei denen er im vergangenen Sommer bereits an einem Nachwuchs-Trainingslager teilgenommen hatte.[5]

Tampa Bay Lightning und Anaheim DucksBearbeiten

Bereits eine Woche nach der Vertragsunterzeichnung kam Šustr im Spiel gegen die New Jersey Devils zu seinem Debüt in der NHL. Es folgte ein weiterer Einsatz für die Lightning, ehe er an die Syracuse Crunch, deren Farmteam aus der American Hockey League, abgegeben wurde. In Syracuse absolvierte der Verteidiger noch acht Spiele der regulären Saison sowie 18 Spiele in den Play-offs. Er verbrachte auch den Beginn der Folgesaison 2013/14 in der AHL, ehe er im Januar 2014 erneut in den NHL-Kader berufen wurde. Dort gelang es ihm, sich zu etablieren, sodass er bis zum Saisonende auf 42 Einsätze kam und auch in drei Play-off-Partien auf dem Eis stand. In der Saison 2014/15 erreichte er mit den Lightning das Stanley-Cup-Finale, unterlag dort allerdings den Chicago Blackhawks. Im Anschluss verlängerten die Lightning seinen Vertrag um zwei Jahre.[6]

Im Rahmen des World Cup of Hockey 2016 debütierte Šustr in der A-Nationalmannschaft seines Heimatlandes und kam dabei auf drei Einsätze. Nach der Saison 2017/18 wurde sein auslaufender Vertrag in Tampa nicht verlängert, sodass sich der Tscheche im Juli 2018 als Free Agent den Anaheim Ducks anschloss und dort einen Einjahresvertrag unterzeichnete. In der Saison 2018/19 kam er vor allem bei den San Diego Gulls in der AHL zum Einsatz und verließ Nordamerika, als er im Juli 2019 einen Vertrag bei Kunlun Red Star in der Kontinentalen Hockey Liga unterzeichnete.[7]

Aufgrund seiner Körpergröße von 2,03 Metern wird er des Öfteren mit Zdeno Chára verglichen.[1][8]

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

  • 2013 WCHA Third All-Star Team

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/– SM Sp T V Pkt +/– SM
2008/09 Kenai River Brown Bears NAHL 36 1 7 8 –8 58 2 0 0 0 –1 2
2009/10 Youngstown Phantoms USHL 50 1 18 19 –6 95
2010/11 University of Nebraska Omaha WCHA 39 2 7 9 +5 38
2011/12 University of Nebraska Omaha WCHA 33 4 13 17 –2 26
2012/13 University of Nebraska Omaha WCHA 39 9 16 25 +16 53
2012/13 Syracuse Crunch AHL 8 2 1 3 –3 8 18 2 5 7 +11 25
2012/13 Tampa Bay Lightning NHL 2 0 0 0 +1 0
2013/14 Syracuse Crunch AHL 12 1 3 4 –3 2
2013/14 Tampa Bay Lightning NHL 43 1 7 8 +3 16 3 0 0 0 –3 2
2014/15 Tampa Bay Lightning NHL 73 0 13 13 +10 34 26 1 1 2 +4 18
2015/16 Tampa Bay Lightning NHL 77 4 17 21 –2 30 17 1 2 3 +7 16
2016/17 Tampa Bay Lightning NHL 80 3 11 14 –10 43
2017/18 Tampa Bay Lightning NHL 44 2 5 7 –5 18
2018/19 San Diego Gulls AHL 39 0 3 3 –8 20
2018/19 Anaheim Ducks NHL 5 0 0 0 ±0 6
WCHA gesamt 111 15 36 51 +19 117
AHL gesamt 59 3 7 10 –14 30 18 2 5 7 +11 25
NHL gesamt 324 10 53 63 –3 147 46 2 3 5 +8 36

InternationalBearbeiten

Vertrat Tschechien bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt +/– SM
2010 Tschechien U20-WM 7. Platz 5 0 0 0 –5 6
2016 Tschechien World Cup 6. Platz 3 1 0 1 –1 2
Junioren gesamt 5 0 0 0 –5 6
Herren gesamt 3 1 0 1 –1 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Andrej Šustr – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b tampabay.com: „Lightning's Sustr impresses in debut“ (englisch, 31. März 2013, abgerufen am 8. Dezember 2014)
  2. lightning.nhl.com: „Andrej Sustr Reaches For New Heights With Lightning, Career“ (16. Dezember 2013, abgerufen am 8. Dezember 2014)
  3. University of Nebraska Omaha Hockey: Weekly Release, 9. November 2010, S. 17 (pdf-Version (Memento vom 10. August 2016 im Internet Archive), 1709 kB)
  4. University of Nebraska Omaha Hockey: Weekly Release, 9. November 2010, S. 6
  5. lightning.nhl.com: „Lightning Agree to Terms with Andrej Sustr“ (englisch, 21. März 2013, abgerufen am 8. Dezember 2014)
  6. Lightning sign defenseman Sustr to two-year contract. nhl.com, 30. Juni 2015, abgerufen am 30. Juni 2015 (englisch).
  7. Gulls to Dragons – Andrej Sustr. In: hcredstar.com. 6. Juni 2019, abgerufen am 11. September 2019.
  8. tampabay.com: „Big future expected for Sustr“ (englisch, 28. November 2013, abgerufen am 8. Dezember 2014)