Hauptmenü öffnen

Ajeé Wilson

US-amerikanische Mittelstreckenläuferin
(Weitergeleitet von Ajee Wilson)
Ajeé Wilson Leichtathletik

Ajee Wilson 2018 (cropped).jpg
Ajeé Wilson (2018)

Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 8. Mai 1994 (25 Jahre)
Geburtsort Neptune City (New Jersey), USA
Größe 173 cm
Gewicht 61 kg
Beruf Bewegungswissenschaftlerin
Karriere
Disziplin 800-Meter-Lauf
Bestleistung Halle: 1:58,99 min; Freiluft: 1:55,61 min NR
Verein Juventus Track Club
Trainer Derek Thompson
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
Hallenweltmeisterschaften 0 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
U20-Weltmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
U18-Weltmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Bronze0 London 2017 800 m
0Bronze0 Doha 2019 800 m
Logo der IAAF Hallenweltmeisterschaften
0Silber0 Portland 2016 800 m
0Silber0 Birmingham 2018 800 m
Logo der IAAF Juniorenweltmeisterschaften
0Gold0 Barcelona 2012 800 m
Logo der IAAF Jugendweltmeisterschaften
0Gold0 Lille 2011 800 m
letzte Änderung: 11. Oktober 2019

Ajeé Wilson (* 8. Mai 1994 in Neptune City[1] (New Jersey), USA) ist eine US-amerikanische Mittelstreckenläuferin, die sich auf die 800-Meter-Distanz spezialisiert hat.

BerufswegBearbeiten

Wilson schloss 2012 die Neptune Academy of Allied Health & Science (AAHS) in Neptune City (New Jersey) ab und 2016 ihr Studium der Bewegungswissenschaft (Kinesiologie) an der Temple University in Philadelphia.[2][3]

Sportliche LaufbahnBearbeiten

2011 siegte Ajeé Wilson bei den Jugendweltmeisterschaften in Lille und 2012 bei den Juniorenweltmeisterschaften in Barcelona.

Bei den Weltmeisterschaften 2013 in Moskau wurde sie Sechste.

2014 schied Wilson bei den Hallenweltmeisterschaften in Sopot im Vorlauf aus. Bei den IAAF World Relays in Nassau siegte sie mit Chanelle Price, Geene Lara und Brenda Martinez in der 4-mal-800-Meter-Staffel, und beim Continentalcup in Marrakesch wurde sie Zweite.

Bei den IAAF World Relays 2015 in Nassau übernahm Wilson in der Medley-Staffel die 800-Meter-Teilstrecke. Zusammen mit Treniere Moser (1200 m), Sanya Richards-Ross (400 m) und Shannon Rowbury (1600 m) stellte sie mit 10:36,50 min den aktuellen Weltrekord auf.

2014 wurde sie US-Meisterin, 2013 und 2014 US-Hallenmeisterin.

2016 erreichte Wilson bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro mit persönlicher Bestleistung das Halbfinale und belegte damit den 12. Platz. In Portland (Oregon) wurde sie Hallenvizeweltmeisterin.

2017 stellte sie nach der Aberkennung ihres nationalen Hallenrekordes vom 11. Februar bei den Millrose Games in New York im Freien beim Diamond League Meeting am 21. Juli in Monaco mit 1:55,61 min einen neuen Landesrekord auf und rangierte zu diesem Zeitpunkt auf Platz 20 der ewigen Bestenliste.

2018 konnte Wilson in Birmingham (Großbritannien) erneut Hallenvizeweltmeisterin werden.

DopingBearbeiten

2017 wurde Wilson positiv auf das Wachstumshormon Zeranol getestet, woraufhin ihr der US-Hallenrekord bei den Millrose Games in New York vom 11. Februar über 800 Meter sowie alle Medaillen für diesen Tag aberkannt wurden, sie erhielt aber keine Sperre über diesen Tag hinaus.[4][5][6][7]

Persönliche BestzeitenBearbeiten

(Stand: 3. September 2018)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Ajee Wilson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ajeé Wilson, auf: njsports.com, abgerufen 4. September 2018
  2. Ajee Wilson, auf: teamusa.org, abgerufen 4. September 2018
  3. Ajeé Wilson, auf: usatf.org, abgerufen 4. September 2018
  4. Silke Bernhart: Flash-News des Tages – Positive Dopingprobe von Jarrion Lawson: verunreinigtes Fleisch?@1@2Vorlage:Toter Link/www.leichtathletik.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Notizen, auf: leichtathletik.de, vom 1. September 2018, abgerufen 2. September 2018
  5. Trotz positiven Dopingtests: Keine Sperre für Ajee Wilson, auf: runaustria.at, vom 20. Juni 2017, abgerufen 2. September 2018
  6. Andy Brown: IAAF confirms sanctioned athletes to 26 June, auf: sportsintegrityinitiative.com, vom 30. Juni 2017, abgerufen 4. September 2018
  7. U.S. Track & Field Athlete, Ajee Wilson, Accepts Finding of No Fault for Anti-Doping Rule Violation, auf: usada.org, vom 19. Juni 2017, abgerufen 4. September 2018