ATP Challenger La Réunion-2

Der ATP Challenger Réunion (offiziell: Réunion Challenger) war ein Tennisturnier, das zwischen 1993 und 2005 auf Réunion, der Überseeregion von Frankreich, stattfand. Es gehörte zur ATP Challenger Tour und wurde im Freien auf Hartplatz gespielt. Federico Browne ist mit zwei Titeln im Doppel sowie einem Titel im Einzel der Rekordsieger des Turniers.

Réunion Challenger
ATP Challenger Tour
Austragungsort Réunion
Reunion Réunion
Erste Austragung 1993
Letzte Austragung 2005
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16D
Preisgeld 50.000 US$
Stand: Turnierende

Liste der SiegerBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2005 Deutschland  Philipp Kohlschreiber Russland  Teimuras Gabaschwili 6:2, 6:3
2004 Tschechien  Michal Tabara Deutschland  Philipp Kohlschreiber 6:1, 2:6, 6:4
2003 Niederlande  Peter Wessels Niederlande  Fred Hemmes 6:0, 6:2
2002 Argentinien  Federico Browne Rumänien  Răzvan Sabău 6:0, 4:6, 7:5
1998–2001: nicht ausgetragen
1997 Schweden  Jan Apell Frankreich  Arnaud Clément 6:4, 7:6
1996 Schweden  Patrik Fredriksson Frankreich  Thierry Champion 5:7, 6:0, 6:3
1995 Vereinigtes Konigreich  Tim Henman Deutschland  Patrick Baur 1:6, 6:3, 7:6
1994 Italien  Laurence Tieleman Kenia  Paul Wekesa 7:5, 2:6, 6:3
1993 Vereinigte Staaten  Ronald Agénor Vereinigte Staaten  Jeff Tarango 6:3, 6:4

DoppelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2005 Russland  Teimuras Gabaschwili
Frankreich  Stéphane Robert
Kroatien  Ivan Cerović
Serbien  Petar Popović
6:4, 6:3
2004 Thailand  Sanchai Ratiwatana
Thailand  Sonchat Ratiwatana
Schweiz  Michel Kratochvil
Tschechien  Jiří Vaněk
kampflos
2003 Argentinien  Federico Browne (2)
Niederlande  Rogier Wassen
Niederlande  Fred Hemmes
Niederlande  Peter Wessels
6:1, 6:74, 6:3
2002 Argentinien  Federico Browne (1)
Israel  Jonathan Erlich
Schweiz  Marco Chiudinelli
Tschechien  Jaroslav Levinský
6:1, 4:6, 6:3
1998–2001: nicht ausgetragen
1997 Sudafrika  Clinton Ferreira
Niederlande  Jan Siemerink
Spanien  Álex Calatrava
Frankreich  Jérôme Golmard
6:2, 6:3
1996 Niederlande  Hendrik Jan Davids (2)
Frankreich  Fabrice Santoro
Vereinigte Staaten  Donald Johnson
Indien  Leander Paes
6:3, 7:6
1995 Senegal  Yahiya Doumbia
Frankreich  Fabrice Santoro
Vereinigtes Konigreich  Tim Henman
Vereinigtes Konigreich  Andrew Richardson
1:6, 6:3, 6:1
1994 Niederlande  Hendrik Jan Davids (1)
Niederlande  Joost Winnink
Deutschland  Patrick Baur
Deutschland  Michael Geserer
6:1, 6:2
1993 Vereinigte Staaten  Jonathan Canter
Vereinigte Staaten  Jeff Tarango
Sudafrika 1961  Lan Bale
Sudafrika 1961  Mark Kaplan
6:4, 3:6, 7:5

WeblinksBearbeiten