1500
Cabral
Pedro Álvares Cabral
entdeckt Brasilien für Portugal.
Etzlaub Romweg
Erhard Etzlaub
druckt die Romwegkarte.
Kreuzeswunder, Bellini
Gentile Bellini malt
Das Kreuzeswunder auf der Brücke von San Lorenzo
1500 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 948/949 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1492/93
Aztekischer Kalender 7. Rohre – Chicome Acatl (bis Ende Januar/Anfang Februar: 6. Kaninchen – Chicuace Tochtli)
Buddhistische Zeitrechnung 2043/44 (südlicher Buddhismus); 2042/43 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 69. (70.) Zyklus

Jahr des Metall-Affen 庚申 (am Beginn des Jahres Erde-Schaf 己未)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 862/863 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 3833/34 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 878/879
Islamischer Kalender 905/906 (Jahreswechsel 27./28. Juli)
Jüdischer Kalender 5260/61 (24./25. August)
Koptischer Kalender 1216/17
Malayalam-Kalender 675/676
Seleukidische Ära Babylon: 1810/11 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1811/12 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1538
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1556/57 (Jahreswechsel April)

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Italienische KriegeBearbeiten

 
«Verrat von Novara»: eidgenössische Reisläufer übergeben den Herzog von Mailand an die Franzosen (Luzerner Chronik 1513)
  • 10. April: Französische Truppen belagern die vom Herzogtum Mailand unter Ludovico Sforza verteidigte Stadt Novara. Da auf beiden Seiten eidgenössische Reisläufer kämpfen, vermittelt die eidgenössische Tagsatzung, um zu verhindern, dass sich bezahlte Eidgenossen gegenseitig bekämpfen. König Ludwig XII. stimmt schließlich einem freien Abzug der Schweizer zu. Beim sogenannten Verrat von Novara wird Ludovico Sforza von den Eidgenossen an Frankreich ausgeliefert und wird als Gefangener auf Burg Loches im Loiretal gebracht.

Weitere Ereignisse im Heiligen Römischen ReichBearbeiten

 
Denkmal an die Schlacht bei Dusenddüwelswarf

OsteuropaBearbeiten

SüdeuropaBearbeiten

Portugiesische und Spanische KolonienBearbeiten

Europäische EntdeckungsfahrtenBearbeiten

 
rot: Cabrals Route über Brasilien nach Indien, blau: Rückweg
 
Carta de Pero Vaz de Caminha
  • 22. April: Cabral erreicht mit seiner Expedition als vermutlich erster Europäer die Küste des heutigen Brasilien und nennt es Ilha da Vera Cruz. Am 1. Mai sendet er eines der Schiffe unter dem Kommando von Gaspar de Lemos mit einem Brief des Chronisten Pero Vaz de Caminha nach Portugal. Als Beweis der Entdeckung und Inbesitznahme des Landes werden Papageien und Brasilholz auf dem Schiff mitgeschickt. Im Anschluss setzt die Expedition ihre Reise in Richtung Indien fort.
  • 29. Mai: Bei schweren Stürmen vor dem Kap der Guten Hoffnung sinken vier Schiffe der Expedition Cabrals. Dabei kommt unter anderem der Entdecker Bartolomeu Dias ums Leben. Sechs Schiffe erreichen schließlich am 16. Juli den Hafen von Sofala im heutigen Mosambik.
 
pink: Route von Cabrals Flotte
grün: Route des abgetriebenen Diogo Dias
  • Juli: Diogo Dias, der in den Stürmen im Mai mit seinem Schiff von der restlichen Flotte getrennt worden ist, sichtet als erster Europäer die Insel Mauritius und die Insel La Réunion.
  • 10. August: Diogo Dias sichtet als erster Europäer Madagaskar und nennt die Insel São Lorenço. Danach kehrte er über Mosambik an der afrikanischen Ostküste nach Portugal zurück.
  • 13. September: Die Restflotte Cabrals landet in Calicut, wo sie jedoch durch den Einfluss arabischer Händler, die um ihr Monopol fürchten, feindlich aufgenommen wird.
  • Oktober: Kurz nach der Rückkehr von seinem Beutezug mit Alonso de Ojeda nach Spanien schließt sich Juan de la Cosa der Expedition von Rodrigo de Bastidas an und begibt sich erneut in die „Neue Welt“, um die Küsten Panamas und Kolumbiens auf der Suche nach Edelmetallen zu erforschen. An der aus zwei Schiffen bestehenden Expedition nimmt unter anderen auch Vasco Núñez de Balboa als einfacher Matrose teil.
  • 25. November: Christoph Kolumbus' dritte Reise endet mit seinem Abtransport in Ketten nach Spanien. Francisco de Bobadilla, sein Nachfolger als Gouverneur, hat ihn in Santo Domingo unter Misswirtschaftsvorwürfen verhaften lassen.

AsienBearbeiten

  • 21. Oktober: Als der 103. Tennō Go-Tsuchimikado stirbt, hat der japanische kaiserliche Hof wegen der Auswirkungen des Ōnin-Krieges während der Sengoku-Zeit derart große finanzielle Probleme, dass er den Körper des Kaisers mehr als 40 Tage lang am Hof aufbewahren muss, bevor das Geld für die Bestattungszeremonie aufgetrieben werden kann. Go-Kashiwabara folgt seinem Vater auf den Thron. Auch seine Krönungszeremonie kann nicht stattfinden.
  • Visunharat Thipath entthront seinen 14-jährigen Neffen Somphu, für den er bislang die Regentschaft geführt hat, und lässt sich selbst zum König von Lan Xang in Laos krönen.

WirtschaftBearbeiten

 
Klappmützentaler: A/: Friedrich d. Weise; R/: Johann und Georg.

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

KartografieBearbeiten

  • Die früheste Straßenkarte Mitteleuropas ist die 1500 anlässlich des heiligen Jahres gedruckte Romwegkarte von Erhard Etzlaub. Die Karte mit dem Titel Das ist der Rom-Weg von meylen zu meylen mit puncten verzeichnet von eyner stat zu der andern durch deutzsche landt., ist wie alle Karten Etzlaubs gesüdet (Süden liegt oben), drei Himmelsrichtungen sind mit Aufgang, Mittag und Undergang beschriftet. Der Straßenverlauf ist wiedergegeben und die Entfernungen zwischen den Städten sind durch Punkte im Abstand je einer deutschen Meile (7,4 km) messbar.

Medizin und NaturwissenschaftenBearbeiten

 
Zeitgenössische Darstellung eines Kaiserschnitts, Holzschnitt von 1506
  • um 1500: Der Thurgauer Schweineschneider Jacob Nufer führt an seiner Frau vermutlich den ersten erfolgreichen Kaiserschnitt durch, den Mutter und Kind überleben.

KulturBearbeiten

ArchitekturBearbeiten

 
Lithografie des Basler Münsters

Bildende KunstBearbeiten

 
Innenansicht des Triptychons Der Garten der Lüste

LiteraturBearbeiten

SonstigesBearbeiten

  • um 1500: Die Hohokam-Kultur im Südwesten der heutigen USA verschwindet.

GesellschaftBearbeiten

ReligionBearbeiten

Historische Karten und AnsichtenBearbeiten

Größte Städte der Welt um das Jahr 1500Bearbeiten

Metropolregionen
Rang Name Region Einwohner
1. Peking Kaiserreich China 670.000
2. Vijayanagar Vijayanagar, Südindien 500.000
3. Kairo Mamlukenreich, Ägypten 400.000
4. Paris Frankreich 300.000
5. Hangzhou Kaiserreich China 250.000
6. Täbriz Timuriden-Reich, Iran 250.000
7. Venedig Republik Venedig 200.000
8. Istanbul/Konstantinopel Osmanisches Reich 200.000
9. Tenochtitlán Aztekenreich 200.000
10. Neapel Königreich Neapel 150.000
11. Guangzhou Kaiserreich China 150.000
12. Nanjing Kaiserreich China 147.000
13. London Königreich England 125.000
14. Mailand Herzogtum Mailand 100.000

GeborenBearbeiten

Geburtsdatum gesichertBearbeiten

 
Kinderportrait des siebenjährigen Karl (Gemälde des Meisters von der Magdalenen-Legende um 1507)
  • 24. Februar: Karl V., Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, als Karl I. König von Spanien († 1558)
  • 3. März: Reginald Pole, Erzbischof von Canterbury († 1558)
  • 12. April: Joachim Camerarius der Ältere, deutscher Humanist, Universalgelehrter und Dichter († 1574)
  • 23. April: Alexander Alesius, deutscher Theologe und Reformator († 1565)
  • 17. Mai: Federico II. Gonzaga, Herzog von Mantua († 1540)
  • 13. Juni: Ernst von Bayern, Administrator von Passau und Salzburg († 1560)
  • 5. Juli: Paris Bordone, italienischer Maler († 1571)
  • 1. August: Johannes Rivius, deutscher Pädagoge und Theologe († 1553)
  • 5. September: Maria von Jever, die letzte Regentin der Herrschaft Jever aus dem Häuptlingsgeschlecht der Wiemkens († 1575)
  • 3. November: Benvenuto Cellini, Florentiner Bildhauer und Goldschmied († 1571)
  • 21. Dezember: Caspar Huberinus, deutscher lutherischer Theologe und Reformator († 1553)

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

  • Erasmus Alberus, deutscher Theologe, Reformator und Dichter († 1553)
  • Johann Jakob Ammann, Schweizer evangelischer Geistlicher und Schulleiter († 1573)
  • Robert Aske, englischer Jurist († 1537)
  • Costanza Farnese, römische Kardinalstochter, Gräfin von Santa Fiora († 1545)
  • Francesco Negri, italienischer Benediktinermönch, Humanist, Lehrer, Schriftsteller und Reformator († 1563)

Geboren um 1500Bearbeiten

  • 1499/1500: Bernardino de Sahagún, spanischer Missionar und Ethnologe († 1590)
  • 1499/1500: Diana von Poitiers, Mätresse von Heinrich II. von Frankreich († 1566)
  • 1499/1500: Mary Boleyn, englische Hofdame und Mätresse Heinrichs VIII. († 1543)
  • Ambrosius Aigen, Schweizer Kaufmann und Bürgermeister († 1578)
  • Andreas Althamer, deutscher Humanist und Reformator († um 1539)
  • Atahualpa, letzter Herrscher des Inkareiches vor der spanischen Eroberung († 1533)
  • Domenico Campagnola, italienischer Maler, Zeichner und Kupferstecher († 1564)
  • Hans Denck, deutscher täuferischer Theologe, Humanist, Schriftsteller und Bibelübersetzer († 1527)
  • Hayâlî, osmanischer Poet († 1557)
  • Hieronymus Hopfer, deutscher Radierer und Waffenätzer († nach 1550)
  • Huáscar, Herrscher des Inkareiches († 1532)
  • Jakob von Jonas, deutscher Philologe, Rechtswissenschaftler, Politiker und Diplomat († 1558)
  • Walter Klarer, Schweizer evangelisch-reformierter Pfarrer in Hundwil, Herisau, Gossau und Urnäsch, Reformator im Appenzellerland, Gastwirt und Chronist († 1567)
  • Ditmar Koel, Kapitän, erfolgreicher Seeräuberjäger und Bürgermeister von Hamburg († 1563)
  • Dolfino Landolfi, Schweizer Politiker, Podestà und Buchdrucker († 1571)
  • Manco Cápac II., Inkaherrscher nach der spanischen Eroberung († 1544)
  • Luis de Milán, spanischer Komponist († um 1561)
  • Camillo Renato italienischer Franziskaner, Lehrer und Täufer († 1575)
  • Edward Seymour, 1. Duke of Somerset, englischer Staatsmann († 1552)
  • Thomas Thirlby, englischer Bischof und Diplomat († 1570)
  • Tecun Uman, legendärer Anführer oder Feldherr des Quiché-Stammes der Hochland-Maya zur Zeit der Conquista Guatemalas durch die Spanier († 1524)

GestorbenBearbeiten

Erstes HalbjahrBearbeiten

Zweites HalbjahrBearbeiten

 
Grabstein Philipps I. von Hanau-Münzenberg in der Marienkirche in Hanau
  • 26. August: Philipp I., der Jüngere, Graf von Hanau-Münzenberg (* 1449)
  • 30. August: Viktorin, Reichsgraf sowie Graf von Glatz, Herzog von Münsterberg und Herzog von Troppau (* 1443)
  • 12. September: Albrecht der Beherzte, Herzog von Sachsen und Begründer der albertinischen, später königlich sächsischen Linie (* 1443)
  • 15. September: John Morton, Erzbischof von Canterbury (* 1420)
  • 1. Oktober: John Alcock, Bischof von Lincoln und Worcester, englischer Lordkanzler (* um 1430)
  • 21. Oktober: Go-Tsuchimikado, 103. Kaiser Japans (* 1442)
  • 5. November: Johann, Graf von Étampes und Vizegraf von Narbonne (* nach 1450)
  • 26. November: Martin Flach der Ältere, Straßburger Drucker
  • 15. Dezember: Pero Vaz de Caminha, portugiesischer Seefahrer und Schreiber von Pedro Alvares Cabral (* um 1445)
  • 21. Dezember: Lambert von Werle, Abt des Klosters Eldena

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: 1500 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien