World Seniors Championship 1991

Snookerturnier

Die Matchroom World Seniors Championship 1991 (deutsch: Matchroom Seniorenweltmeisterschaft 1991) war ein professionelles Snooker-Einladungsturnier im Rahmen der Saison 1991/92 sowie die Erstaustragung der Seniorenweltmeisterschaft. Das Turnier wurde vom 18. bis zum 22. September 1991 in den Trentham Gardens der englischen Stadt Stoke-on-Trent ausgetragen. Sieger wurde der Waliser Cliff Wilson, der im Finale den Australier Eddie Charlton besiegte. Wilsons Landsmann Doug Mountjoy spielte mit einem 110er-Break das höchste Break des Turnieres.[1]

World Seniors Championship 1991
Matchroom World Seniors Championship 1991
Billard Picto 2-black.svg

Turnierart: Einladungsturnier
Teilnehmer: 16
Austragungsort: Trentham Gardens, Stoke-on-Trent, England
Eröffnung: 18. September 1991
Endspiel: 22. September 1991
Sieger: WalesFlag of Wales (1959–present).svg Cliff Wilson
Finalist: AustralienAustralien Eddie Charlton
Höchstes Break: 110 (WalesFlag of Wales (1959–present).svg Doug Mountjoy)
 
2010

PreisgeldBearbeiten

Das Turnier wurde von Matchroom Sport gesponsert,[2] sodass es trotz der Erstaustragung und des relativ unbedeutenden Turnierstatuses ein insgesamtes Preisgeld von 48.000 Pfund Sterling gab, wovon ein Drittel auf den Sieger entfiel.[3]

Preisgeld
Sieger 16.000 £
Finalist 8.000 £
Halbfinalist 4.000 £
Viertelfinalist 2.000 £
Achtelfinalist 1.000 £
Insgesamt 48.000 £

TeilnehmerBearbeiten

Um am Turnier teilzunehmen, musste ein Spieler mindestens 40 Jahre alt sein, wobei der Großteil der Teilnehmer noch aktiv auf der Profitour spielte.[2]

Die beiden Nordiren Dennis Taylor und Alex Higgins waren mit 42 Jahren die jüngsten Teilnehmer, dicht gefolgt von Terry Griffiths und Cliff Thorburn mit 43 Jahren. Insgesamt zehn Spieler waren unter 50 Jahren, vier weitere waren zwischen 50 und 59 Jahren alt. Zu den ältesten Teilnehmern gehörten der Engländer John Spencer, der am Tag des Turnierstarts seinen 56. Geburtstag feierte, sowie der 57 Jahre alte Cliff Wilson und der ein Jahr ältere Rex Williams. Der Australier Eddie Chalton war mit 61 Jahren der Zweitälteste, während mit 78 Jahren Fred Davis, Bruder der Snookerlegende und fünfzehnfachen Weltmeisters Joe Davis und selbst achtfacher Weltmeister, ein Engländer mit deutlichen Abstand älteste Teilnehmer war.[1]

Name Alter zum Zeitpunkt
des Turnierbeginns
Profi WRL-Position[4]
Nordirland  Alex Higgins 42 Jahre Ja 120
Nordirland  Dennis Taylor 42 Jahre Ja 9
Wales  Terry Griffiths 43 Jahre Ja 11
Kanada  Cliff Thorburn 43 Jahre Ja 36
Vereinigte Staaten  Mike Massey 44 Jahre Nein
Schottland  Murdo MacLeod 44 Jahre Ja 72
Sudafrika 1961  Silvino Francisco 45 Jahre Ja 24
England  John Virgo 45 Jahre Ja 31
Wales  Colin Roscoe 46 Jahre Ja 44
Wales  Doug Mountjoy 49 Jahre Ja 10
Indien  Michael Ferreira 52 Jahre Nein
England  John Spencer 56 Jahre Ja 85
Wales  Cliff Wilson 57 Jahre Ja 32
England  Rex Williams 58 Jahre Ja 48
Australien  Eddie Charlton 61 Jahre Ja 27
England  Fred Davis 78 Jahre Ja 131
Durchschnittsalter: ~50,3 Jahre

TurnierverlaufBearbeiten

Alle sechzehn Teilnehmer traten ab dem Achtelfinale im K.-o.-System gegeneinander an, wobei alle Spiele im Modus Best of 9 Frames gespielt wurden. Insgesamt in zwei Runden lag das Alter der noch teilnehmenden Spieler über dem Durchschnitt, lediglich im Viertelfinale verjüngerte sich das Teilnehmerfeld durch das Ausscheiden von Fred Davis um zwei Jahre. Nur eine Runde später überstieg es jedoch den Durchschnitt, welcher durch das Weiterkommen von zwei der vier ältesten Spieler im Finale auf 59 Jahre anstieg.[1]

  Achtelfinale
Best of 9 Frames
DSA: ~50,3 Jahre
Viertelfinale
Best of 9 Frames
DSA: ~48,4 Jahre
Halbfinale
Best of 9 Frames
DSA: ~50,8 Jahre
Finale
Best of 9 Frames
DSA: 59 Jahre
                             
 Wales  Cliff Wilson 5                  
 England  Rex Williams 0  
 Wales  Cliff Wilson 5
 
   Wales  Doug Mountjoy 4  
 Wales  Doug Mountjoy 5
 Vereinigte Staaten  Mike Massey 2  
 Wales  Cliff Wilson 5
   Wales  Terry Griffiths 3  
 Wales  Terry Griffiths 5    
 England  Fred Davis 0  
 Wales  Terry Griffiths 5
 
   Schottland  Murdo MacLeod 2  
 Schottland  Murdo MacLeod 5
 England  John Virgo 4  
 Wales  Cliff Wilson 5
   Australien  Eddie Charlton 4
 Australien  Eddie Charlton 5        
 
 England  John Spencer 0  
 Australien  Eddie Charlton 5
 
   Sudafrika 1961  Silvino Francisco 3  
 Sudafrika 1961  Silvino Francisco 5
 Nordirland  Alex Higgins 4  
 Australien  Eddie Charlton 5
   Nordirland  Dennis Taylor 3  
 Nordirland  Dennis Taylor 5    
 Indien  Michael Ferreira 2  
 Nordirland  Dennis Taylor 5
 
   Wales  Colin Roscoe 2  
 Wales  Colin Roscoe 5
 Kanada  Cliff Thorburn 3  

FinaleBearbeiten

Mit Cliff Wilson und Eddie Charlton waren zwei der vier ältesten Spieler ins Finale eingezogen. Beide hatten die erste Runde durch einen White-wash überstanden, anschließend hatte Charlton im Viertelfinale mit 5:3 und Wilson mit 5:4, also erst im Decider, ihre jeweiligen Spiele gewonnen. Im Halbfinale hatten beide Spieler mit 5:3 einen jeweils deutlich jüngeren Spieler besiegt, sodass sie ins Finale einzogen sind.

Charlton gewann den ersten Frame der Partie mithilfe eines 87er-Breaks, bevor Wilson durch einen Vorsprung von drei Punkten im nächsten Frame erst ausglich und mit dem nächsten Frame in Führung ging. Kurz darauf gelang Charlton durch ein 63er-Break erst der Ausgleich und durch ein 53er-Break die erneute Führung, ehe er mit einem 55er-Break den nächsten Frame gewann und damit mit 2:4 in Führung ging. Doch Wilson gewann die nächsten beiden Frames und erzwang damit den Decider, welchen der Waliser mit 77:8 gewann.

Cliff Wilson blieb bis zum Ende der Saison 1993/94 Profispieler, als er am 21. Mai 1994 im Alter von 60 Jahren starb. Sein australischer Konkurrent Charlton blieb bis einschließlich zur Saison 1995/96 Profispieler und verstarb am 8. November 2004 im Alter von 75 Jahren.[1]

Finale: Best of 9 Frames
Trentham GardensStoke-on-Trent, England, 22. September 1991
Wales  Cliff Wilson 5:4 Australien  Eddie Charlton
0:120 (87); 56:53; 74:19; 17:91 (63); 21:69 (53); 40:73 (55); 69:55; 88:17 (51); 77:8 (52)
52 Höchstes Break 87
Century-Breaks
2 50+-Breaks 4

Century BreaksBearbeiten

Während des Turnieres spielten drei Spieler jeweils ein Century Break.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Ron Florax: 1991 World Seniors Championship. CueTracker.net, abgerufen am 11. April 2019 (englisch).
  2. a b Chris Turner: Masters / Seniors Snooker (Over 40s). Chris Turner’s Snooker Archive, 2008, archiviert vom Original am 7. Januar 2012; abgerufen am 11. April 2019 (englisch).
  3. a b Ron Florax: 1991 World Seniors Championship - Finishes. CueTracker.net, abgerufen am 11. April 2019 (englisch).
  4. Ron Florax: Rankings - 1991-1992. CueTracker.net, abgerufen am 10. April 2019 (englisch).