Volleyball-Europameisterschaft der Frauen 2001

Volleyball-Europameisterschaft

Die Volleyball-Europameisterschaft der Frauen 2001 fand vom 22. bis 30. September in Bulgarien statt. Die Spiele wurden in Sofia und Warna ausgetragen. Russland gewann zum 17. Mal den Titel.

ModusBearbeiten

Die zwölf Teilnehmer wurden in der Vorrunde in zwei Sechsergruppen aufgeteilt. Die Gruppensieger und Gruppenzweiten erreichten das Halbfinale. Die Dritten und Vierten spielten um die Ränge fünf bis acht.

SpielplanBearbeiten

VorrundeBearbeiten

Deutschland spielte mit Christina Benecke, Andrea Berg, Béatrice Dömeland, Angelina Grün, Tanja Hart, Ulrike Jurk, Ina Mäser, Hanka Pachale, Kathy Radzuweit, Sylvia Roll, Judith Sylvester und Birgit Thumm. Trainer war Lee Hee-wan.

Gruppe A in Warna
Platz Team S N Sätze
1. Russland  Russland 5 0 15:0
2. Bulgarien  Bulgarien 4 1 12:7
3. Rumänien  Rumänien 3 2 10:7
4. Frankreich  Frankreich 2 3 8:12
5. Tschechien  Tschechien 1 4 5:13
6. Griechenland  Griechenland 0 5 4:15
Gruppe B in Sofia
Platz Team S N Sätze
1. Italien  Italien 5 0 15:4
2. Ukraine  Ukraine 3 2 11:9
3. Niederlande  Niederlande 2 3 10:11
4. Polen  Polen 2 3 9:10
5. Kroatien  Kroatien 2 3 7:12
6. Deutschland  Deutschland 1 4 7:13
22. September Russland Frankreich 3:0
Rumänien Tschechien 3:1
Bulgarien Griechenland 3:1
23. September Frankreich Tschechien 3:1
Russland Griechenland 3:0
Bulgarien Rumänien 3:1
24. September Russland Tschechien 3:0
Rumänien Griechenland 3:0
Bulgarien Frankreich 3:2
26. September Russland Rumänien 3:0
Frankreich Griechenland 3:2
Bulgarien Tschechien 3:0
27. September Rumänien Frankreich 3:0
Tschechien Griechenland 3:1
Russland Bulgarien 3:0
22. September Deutschland Niederlande 3:1
Italien Polen 3:1
Ukraine Kroatien 3:0
23. September Polen Deutschland 3:1
Italien Ukraine 3:0
Kroatien Niederlande 3:1
24. September Ukraine Polen 3:2
Italien Niederlande 3:2
Kroatien Deutschland 3:2
26. September Niederlande Ukraine 3:2
Italien Deutschland 3:0
Polen Kroatien 3:0
27. September Ukraine Deutschland 3:1
Italien Kroatien 3:1
Niederlande Polen 3:0

PlatzierungsspieleBearbeiten

  Halbfinale
29. September
Finale
30. September
       
 Russland  Russland 3
 Ukraine  Ukraine 0  
   
 
 Russland  Russland 3
   Italien  Italien 2
 
Platz 3
30. September
   
 Italien  Italien 3  Ukraine  Ukraine 1
 Bulgarien  Bulgarien 0    Bulgarien  Bulgarien 3
  Platz 5-8
29. September
Platz 5/6
30. September
       
 Polen  Polen 3
 Rumänien  Rumänien 0  
   
 
 Polen  Polen 2
   Niederlande  Niederlande 3
 
Platz 7/8
30. September
   
 Niederlande  Niederlande 3  Rumänien  Rumänien 3
 Frankreich  Frankreich 2    Frankreich  Frankreich 1

EndstandBearbeiten

1. Russland  Russland
2. Italien  Italien
3. Bulgarien  Bulgarien
4. Ukraine  Ukraine
5. Niederlande  Niederlande
6. Polen  Polen
7. Rumänien  Rumänien
8. Frankreich  Frankreich
9. Kroatien  Kroatien
10. Deutschland  Deutschland
11. Tschechien  Tschechien
12. Griechenland  Griechenland

QualifikationBearbeiten

Bulgarien war als Gastgeber gesetzt. Die besten drei Mannschaften der Europameisterschaft 1999 waren ebenfalls automatisch qualifiziert. Dies waren Russland als Titelverteidiger, der Zweite Kroatien und der Dritte Italien.

Zwölf Mannschaften spielten um acht weitere Plätze bei der Endrunde. In drei Vierergruppen traten sie gegen jeden Gegner zuhause und auswärts an. Die beiden besten Teams jeder Gruppe sowie die zwei besten Gruppendritten qualifizierten sich.

Gruppe A
Platz Team S N Sätze
1. Frankreich  Frankreich 5 1 15:7
2. Niederlande  Niederlande 4 2 14:8
3. Ukraine  Ukraine 3 3 13:11
4. Lettland  Lettland 0 6 2:18
Gruppe B
Platz Team S N Sätze
1. Rumänien  Rumänien 4 2 14:8
2. Polen  Polen 3 3 12:10
3. Griechenland  Griechenland 3 3 10:10
4. Weissrussland 1995  Weißrussland 2 4 7:15
24. Mai Ukraine Lettland 3:0
Frankreich Niederlande 3:0
25. Mai Ukraine Niederlande 3:2
Frankreich Lettland 3:1
26. Mai Niederlande Lettland 3:1
Frankreich Ukraine 3:1
8. Juni Niederlande Frankreich 3:0
Ukraine Lettland 3:0
9. Juni Frankreich Lettland 3:0
Niederlande Ukraine 3:1
10. Juni Frankreich Ukraine 3:2
Niederlande Lettland 3:0
2000
28. Mai Rumänien Weißrussland 0:3
Polen Griechenland 3:0
3. Juni Weißrussland Griechenland 0:3
Rumänien Polen 3:1
10. Juni Weißrussland Polen 1:3
11. Juni Griechenland Rumänien 0:3
17. Juni Rumänien Griechenland 3:1
Polen Weißrussland 1:3
2001
23. Mai Polen Rumänien 3:0
26. Mai Griechenland Weißrussland 3:0
2. Juni Weißrussland Rumänien 3:2
3. Juni Griechenland Polen 3:1
Gruppe C
Platz Team S N Sätze
1. Deutschland  Deutschland 4 2 15:8
2. Tschechien  Tschechien 4 2 15:11
3. Turkei  Türkei 3 3 12:13
4. Spanien  Spanien 1 5 7:17
2000
25. Mai Deutschland Spanien 3:0
28. Mai Tschechien Türkei 2:3
3. Juni Spanien Türkei 3:2
4. Juni Deutschland Tschechien 1:3
10. Juni Türkei Deutschland 0:3
Tschechien Spanien 3:0
17. Juni Spanien Tschechien 2:3
18. Juni Deutschland Türkei 3:1
2001
26. Mai Tschechien Deutschland 3:2
Türkei Spanien 3:1
2. Juni Türkei Tschechien 3:1
3. Juni Spanien Deutschland 1:3

WeblinksBearbeiten