Vila de Cruces

Gemeinde in Spanien

Vila de Cruces ist eine galicische Gemeinde in der Provinz Pontevedra im Nordwesten Spaniens mit 5246 Einwohnern (Stand 2019).

Vila de Cruces
Vila de Cruces - Galiza - 070325 074.JPG
Rathaus
Wappen Karte von Spanien
Vila de Cruces (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Galicien Galicien
Provinz: Pontevedra
Koordinaten 42° 47′ N, 8° 20′ WKoordinaten: 42° 47′ N, 8° 20′ W
Höhe: 847 msnm
Fläche: 154,96 km²
Einwohner: 5.246 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 34 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 36059
Verwaltung
Website: www.viladecruces.es
Lage der Stadt
Situacion Vila de Cruces.PNG

GeografieBearbeiten

Die Nachbargemeinden sind Boqueijón, Touro, Arzúa und Santiso (Provinz La Coruña) und Silleda, Golada und Lalín (Provinz Pontevedra).

GeschichteBearbeiten

Der Gemeindesitz war bis 1944 in Carbia, einem Dorf, das zu Vila de Cruces gehört. Am 19. September 1944 zog das Rathaus nach Vila de Cruces um, wodurch sich der Name der Gemeinde änderte.

GliederungBearbeiten

Die Gemeinde ist in die folgenden Parroquias gegliedert:

  • Añobre (San Pedro)
  • Arnego (Santa María)
  • Asorey
  • Bascuas (Santa Marina)
  • Besejos
  • Bodaño (San Mamed)
  • Brandariz (San Miguel)
  • Camanzo (San Salvador)
  • Carbia (San Juan)
  • Cruces (Nuestra Señora de la Piedad)
  • Cumeiro (San Pedro)
  • Dujame
  • Ferreirós (San Ginés)
  • Fontao (Santiago)
  • Gres (Santiago)
  • Insua (Santo Tomé)
  • Larazo (San Juan)
  • Loño (San Mamed)
  • Losón (San Pedro)
  • Merza (Santa María)
  • Obra (Santo Tomé)
  • Oirós (Santa María)
  • Ollares (Santa María)
  • Piloño (Santa María)
  • Portodemouros (San Salvador)
  • Sabrejo
  • Salgueiros (San Pedro)
  • Toiriz (San Juan)

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1842 1900 1950 1981 1991 2001 2011
Einwohner 2005 3146 3990 4351 4013 4161 5147
Quelle: INE[2]

PartnerstädteBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Vila de Cruces – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. INEbase. Alteraciones de los municipios. Abgerufen am 6. Juni 2021.