Hauptmenü öffnen

VW EA897

Der VW EA897 (EA = Entwicklungsauftrag) ist eine Dieselmotoren-Baureihe der Volkswagen AG, die federführend von Audi entwickelt wurde. Die Baureihe umfasst Sechszylinder-V-Motoren mit 3,0 Liter Hubraum und wird seit 2010 in verschiedenen Fahrzeugen des Volkswagen-Konzerns eingesetzt. Produziert werden die Motoren bei der Audi Hungaria Zrt. in Győr.

Volkswagen AG

Bild nicht vorhanden

EA897
Produktionszeitraum: seit 2010
Hersteller: Volkswagen AG
Funktionsprinzip: Diesel
Motorenbauform: V-Motor, Sechszylinder
Ventilsteuerung: DOHC
Bohrung: 83,0 mm
Hub: 91,4 mm
Hubraum: 2967 cm3
Gemischaufbereitung: Direkteinspritzung
Motoraufladung: Turbolader mit Ladeluftkühler
Leistung: 140–250 kW
Vorgängermodell: VW EA896
Nachfolgemodell: keines

Inhaltsverzeichnis

TechnikBearbeiten

EA897 (seit 2010)Bearbeiten

Monoturbo-VersionBearbeiten

Der Hubraum des 3.0-TDI-Sechszylinder-V-Motors mit einem V-Winkel von 90 Grad beträgt wie beim Vorgänger 2967 cm³ mit einer Bohrung von 83,0 mm und einem Hub von 91,4 mm, bei einem Zylinderabstand von 90 mm. Das geometrische Verdichtungsverhältnis beträgt 16,8:1. Das Zylinderkurbelgehäuse wird aus Gusseisen mit Vermiculargraphit (GJV-450) hergestellt und ist im Vergleich zum Vorgänger 8 kg leichter.

Die Steuerung des Ladungswechsels erfolgt über vier Ventile pro Zylinder (Vierventiltechnik) und insgesamt vier obenliegende, von einer Steuerkette angetriebene Nockenwellen.

Die 184-kW-Variante des 3.0-TDI-Motors verfügt über einen GT 2260 Abgasturbolader (Monoturbo) von Honeywell Turbo Technologies, bei der 150-kW-Variante kommt ein GT 2256 zum Einsatz. Die verdichtete Frischluft wird über einen Luft-Luft-Ladeluftkühler gekühlt. In der Ansaugstrecke befindet sich zudem eine Drallklappe.

Zur Reduzierung der Stickoxidemissionen verfügt der Motor über eine gekühlte Hochdruck-Abgasrückführung. Das Abgas wird vor der Turbine des Abgasturboladers entnommen, gekühlt und zwischen Drossel- und Drallklappe wieder eingeleitet. Hinter der Turbine des Turboladers kommt zunächst ein Dieseloxidationskatalysator (DOC) mit einem Volumen von 1 Liter zum Einsatz, anschließend folgt ein Dieselpartikelfilter mit 3,7 Liter Volumen. Um auch bei niedrigen Lastzuständen des Motors eine Partikelfilterregeneration einleiten zu können, wird eine dreifache Nacheinspritzung verwendet. Die Euro-6-Varianten des Motors, auch als "clean diesel" bezeichnet, verfügen zusätzlich über einen am Unterboden des Fahrzeugs angeordneten SCR-Katalysator. Einige Varianten des Motors verfügen über eine elektrische Beheizung des DOCs (500 W).

Die Common-Rail-Einspritzung arbeitet mit einem Kraftstoffdruck von bis zu 1800 bar (leistungsschwächere Versionen) bzw. 2000 bar.

Über eine zweite Kette wird die Kraftstoff-Hochdruckpumpe sowie die Pumpeneinheit, bestehend aus einer zweistufigen Ölpumpe sowie der Vakuumpumpe angetrieben.

Biturbo-VersionBearbeiten

Im Jahr 2011 wurde eine Biturbo-Version des EA897 mit einer Leistung von 230 kW vorgestellt. Diese Version verfügt unter anderem über geänderte Kolben, wodurch das Verdichtungsverhältnis auf 16,0:1 sinkt. Außerdem werden aufgrund der höheren Kühl- und Schmieranforderungen des Motors leistungsstärkere Öl- und Kühlmittelpumpen verwendet.

Der Motor verfügt über zwei in Serie geschaltete Abgasturbolader. Der Hochdruck-Turbolader verfügt über eine VTG-Steuerung (Unterdruckdose), der Niederdruck-Turbolader wird über ein elektromechanisch aktuiertes Wastegate-Ventil gesteuert. Der maximale Ladedruck beträgt 3,2 bar (absolut). Bei Drehzahlen unterhalb von 2300/min erfolgt der Ladedruckaufbau im Wesentlichen durch den kleineren Hochdruck-Turbolader, wodurch ein gutes Ansprechverhalten auf Lastsprünge erreicht werden kann. Im Bereich zwischen 2300 und 3400/min wird zusätzlich Ladedruck über den größeren Niederdruck-Turbolader aufgebaut, das Wastegate-Ventil ist vollständig geschlossen. Bei Drehzahlen über 3400/min wird der Hochdruck-Turbolader über einen Bypass umgangen, die Ladedruckregelung erfolgt über das Wastegate-Ventil.

Die Biturbo-Aufladegruppe benötigt mehr Bauraum in Motornähe. Daher ist der Dieseloxidationskatalysator nicht mehr so nah am Auslasskrümmer wie in der Monoturbo-Variante angeordnet. Um dennoch ein schnelles Aufheizen des Katalysators und damit eine gute Konversionsrate zu erreichen erfolgt in den ersten 400 s nach Kaltstart eine doppelte Nacheinspritzung. Der Dieselpartikelfilter ist im Gegensatz zur Monoturbo-Variante am Unterboden des Fahrzeugs angeordnet.

EA897evo (seit 2014)Bearbeiten

Im Jahr 2014 wurde eine überarbeitete Version des 3.0-TDI-Aggregats vorgestellt. Dabei wurde die Leistung der Basisversion von 150 kW auf 160 kW bzw. die der Hochleistungsversion von 180 kW auf 200 kW gesteigert. Das geometrische Verdichtungsverhältnis wurde auf 16,0:1 verringert. Das Zylinderkurbelgehäuse wird weiterhin im Sandguss aus GJV-450 hergestellt und ist im Vergleich zum Vorgänger 1,1 kg leichter. Der Motor verfügt nun über einen GTD 2060 VZ Abgasturbolader mit elektromechanischer VTG-Steuerung. In der 200-kW-Variante wiegt der Motor nach DIN-Norm 192 kg.

Wesentliche Änderungen betreffen die Abgasnachbehandlung, um die Abgasnorm Euro 6 erfüllen zu können. So verfügt die Monoturbo-Variante nun über einen im Innen-V des Motors angeordneten Dieseloxidationskatalysator, anschließend wird mit einem Fallstrommischer die zur Reinigung der Stickoxide benötigte Harnstofflösung AdBlue zudosiert. Nach einer kurzen Mischstrecke schließt sich ein motornaher, SCR-beschichteter Dieselpartikelfilter (sDPF) an. Am Unterboden des Fahrzeugs befindet sich zudem ein SCR-Sperrkatalysator.

Der Kettentrieb wurde ebenfalls überarbeitet. Die zweite Kette ist nun ausschließlich für den Antrieb der Kraftstoff-Hochdruckpumpe zuständig. Eine dritte Kette an der Vorderseite des Motors übernimmt den Antrieb der neuen, vollvariablen Ölpumpe sowie der Vakuumpumpe.

EA897evo2 (seit 2017)Bearbeiten

Erneute Leistungssteigerung von 160 kW auf 170 kW bzw. von 200 kW auf 210 kW.

AbgasskandalBearbeiten

Im Zuge des Abgasskandals wurden in zahlreichen Varianten des EA897 illegale Abschalteinrichtungen ("defeat device") entdeckt. Mehr als 200.000 Fahrzeuge von Audi, Volkswagen und Porsche mussten und müssen aus diesem Grund zurückgerufen werden.

  • Im September 2016 wurde ein „Freiwilliger Rückruf“ im Zuge des Abgasskandals angekündigt, bei dem 33.700 Porsche Macan S Diesel eine neue Steuerungssoftware erhalten sollen, davon 10.500 in Deutschland.[1][2]
  • Im Juni 2017 gab Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt bekannt, dass Modelle des Audi A8 D4 mit V6- und V8-Dieselmotor im Produktionszeitraum 2009 bis 2013 mit einer illegalen Abschalteinrichtung versehen sind, die die Abgasnachbehandlung im Straßenbetrieb reduziert bzw. ganz abschaltet. Zusammen mit Modellen des Audi A7 waren diese Abschalteinrichtungen in rund 24.000 Fahrzeugen verbaut worden. Audi gab als Grund für die erhöhten Stickoxidwerte einen technischen Fehler an und versprach eine Umrüstaktion.[3]
  • Am 27. Juli 2017 verhängte Verkehrsminister Dobrindt wegen illegaler Abgas-Software ein Zulassungsverbot für den Cayenne II Diesel. Gleichzeitig ordnete Dobrindt für europaweit 22.000 Fahrzeuge einen Pflichtrückruf an.[4]
  • Am 12. Dezember 2017 ordnete das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) einen amtlichen Rückruf für den VW Touareg II wegen illegaler Abschalteinrichtungen an. Dabei handelt es sich um Modelle mit 3.0-V6-TDI-Modelle der Modelljahre 2014 bis 2017 mit Euro-Norm 6. In Deutschland sind hiervon 25.800 und weltweit insgesamt 57.600 Fahrzeuge betroffen.[5]
  • Am 21. Januar 2018 ordnete das KBA einen Rückruf von 127.000 Audi-Modellen (A4, A5, A6, A7, A8, Q5 und Q7) mit 3.0-TDI-Motor und Abgasnorm Euro 6 an, da bei diesen Fahrzeugen unzulässige Abschaltvorrichtungen entdeckt wurden. Deutschlandweit sind 77.600 Fahrzeuge betroffen.[6] Die Fahrzeuge verfügen über eine schadstoffmindernde Aufheizstrategie, die nahezu nur auf dem Prüfstand aktiv ist und im Straßenbetrieb abgeschaltet wird.
  • Anfang Mai 2018 wurde erneut eine Abschaltvorrichtung bei Modellen des Audi A6 C7 und Audi A7 C7 bekannt (EA897evo – 200 kW). Bei diesen Modellen erfolgt eine Drosselung der AdBlue-Einspritzung bei zunehmend leerem AdBlue-Tank. Durch die Nichteinspritzung von Harnstoff funktioniert der SCR-Katalysator nicht oder extrem eingeschränkt, wodurch das Abgas Stickstoffdioxid ungehindert in hohen Konzentrationen austritt. Aus diesen Gründen wurde die Produktion des A6 vorübergehend gestoppt.[7] In Deutschland sind rund 33.000 und weltweit insgesamt rund 60.000 zugelassene Fahrzeuge betroffen.[8]
  • Am 18. Mai 2018 wurde bekannt, dass Porsche erneut 52.831 Porsche Macan Diesel zurückrufen muss, davon 15.180 in Deutschland. Bei diesen Fahrzeugen wurden fünf illegale Abschalteinrichtungen festgestellt.[9]
  • Auf Grund der Verwendung unerlaubter Abschalteinrichtungen in den V6- und V8-Dieselmotoren der Audi AG wurde im Oktober 2018 ein Bußgeldbescheid in Höhe von insgesamt 800 Mio. Euro verhängt. Audi hat diese Entscheidung akzeptiert.[10]

VariantenBearbeiten

3,0-l-Sechszylinder (3.0 TDI), EA897Bearbeiten

Hersteller Baureihe Bezeichnung Abgasnorm Bauzeitraum
CLAA: Leistung: 150 kW (204 PS) bei 3750–4500/min, Drehmoment: 400 Nm bei 1250–3500/min
Audi Audi A6 C7 3.0 TDI Euro 5 12/2010 - 09/2014
Audi A7 C7 10/2010 - 05/2014
Audi A8 D4 08/2011 - 04/2013
CLAB: Leistung: 150 kW (204 PS) bei 3500–4500/min, Drehmoment: 400 Nm bei 1250–3500/min
Audi Audi A4 B8 3.0 TDI Euro 5 11/2011 - 02/2015
Audi A5 8T 07/2011 - 03/2015
Leistung: 150 kW (204 PS) bei 3200–4400/min, Drehmoment: 450 Nm bei 1250–3200/min
Audi Audi Q7 4L 3.0 TDI Euro 5 10/2010 - 03/2015
Leistung: 180 kW (245 PS) bei 4000/min, Drehmoment: 500 Nm bei 1500–3000/min
VW VW Phaeton 3.0 V6 TDI Euro 5 09/2013 - 06/2015
CDUC: Leistung: 180 kW (245 PS) bei 4000–4500/min, Drehmoment: 500 Nm bei 1400–3250/min
Audi Audi A4 B8 3.0 TDI Euro 5 07/2011 - 05/2015
Audi A5 8T 07/2011 - 03/2015
CKVB: Leistung: 180 kW (245 PS) bei 4000–4500/min, Drehmoment: 500 Nm bei 1400–3250/min
Audi Audi A4 B8 3.0 TDI clean diesel Euro 6 07/2011 - 05/2013
Audi A5 8T 07/2011 - 05/2013
CRCA: Leistung: 180 kW (245 PS) bei 3800–4400/min, Drehmoment: 550 Nm bei 1750–2750/min
Audi Audi Q7 4L 3.0 TDI quattro Euro 5 04/2011 - 03/2015
3.0 TDI clean diesel quattro Euro 6 04/2011 - 03/2015
VW VW Touareg II 3.0 V6 TDI BMT DPF Euro 5 04/2011 - 10/2014
Porsche Porsche Cayenne II Cayenne Diesel 06/2010 - 09/2014
CKVC: Leistung: 180 kW (245 PS) bei 4000–4500/min, Drehmoment: 580 Nm bei 1750–2500/min
Audi Audi A4 B8 3.0 TDI clean diesel Euro 6 05/2013 - 05/2015
Audi A5 8T 05/2013 - 06/2016
Audi A6 C7 3.0 TDI Euro 5 12/2010 - 09/2014
3.0 TDI clean diesel Euro 6 12/2010 - 09/2014
Audi A7 C7 3.0 TDI Euro 5 07/2010 - 05/2014
3.0 TDI clean diesel Euro 6 12/2011 - 05/2014
CDUD: Leistung: 180 kW (245 PS) bei 4000–4500/min, Drehmoment: 580 Nm bei 1750–2750/min
Audi Audi Q5 8R 3.0 TDI Euro 5 11/2011 - 04/2014
Leistung: 184 kW (250 PS) bei 3800–4000/min, Drehmoment: 550 Nm bei 1750–2750/min
Porsche Porsche Panamera I Panamera Diesel Euro 5 06/2011 - 06/2013
Leistung: 184 kW (250 PS) bei 4000–4500/min, Drehmoment: 550 Nm bei 1500–3000/min
Audi Audi A8 D4 3.0 TDI Euro 5 06/2010 - 08/2013
3.0 TDI clean diesel Euro 6 06/2010 - 08/2013
CTBA: Leistung: 190 kW (258 PS) bei 4000–4500/min, Drehmoment: 580 Nm bei 1750–2500/min
Audi Audi Q5 8R 3.0 TDI Euro 6 10/2013 - 12/2016
Leistung: 190 kW (258 PS) bei 4000–4250/min, Drehmoment: 580 Nm bei 1750–2500/min
Audi Audi A8 D4 3.0 TDI Euro 6 09/2013 - 04/2015
Leistung: 221 kW (300 PS) bei 3800–4000/min, Drehmoment: 650 Nm bei 1750–2750/min
Porsche Porsche Panamera I Panamera Diesel Euro 5 07/2013 - 08/2015
CGQB: Leistung: 230 kW (313 PS) bei 3900–4500/min, Drehmoment: 650 Nm bei 1450–2800/min
Audi Audi A6 C7 3.0 TDI Euro 5 12/2011 - 09/2014
Audi Q5 8R SQ5 TDI 09/2012 - 04/2015
Euro 6 04/2015 - 08/2015

3,0-l-Sechszylinder (3.0 TDI), EA897evoBearbeiten

Hersteller Baureihe Bezeichnung Abgasnorm Bauzeitraum
Leistung: 120 kW (163 PS) bei 2750–4000/min, Drehmoment: 450 Nm bei 1250–2500/min
VW VW Amarok 3.0 TDI Euro 6 seit 09/2017
CZVF: Leistung: 140 kW (190 PS) bei 2750–5000/min, Drehmoment: 500 Nm bei 1250–2500/min
Audi Audi A6 C7 3.0 TDI Euro 6 10/2015 - 07/2017
Audi A7 C7
CZVE: Leistung: 140 kW (190 PS) bei 3250–5000/min, Drehmoment: 400 Nm bei 1250–3250/min
Audi Audi A7 C7 3.0 TDI ultra Euro 6 10/2015 - 07/2017
Leistung: 150 kW (204 PS) bei 3000–4500/min, Drehmoment: 500 Nm bei 1250–2750/min
VW VW Amarok 3.0 TDI 4Motion Euro 6 seit 09/2016
CVWA: Leistung: 150 kW (204 PS) bei 3200–4400/min, Drehmoment: 450 Nm bei 1250–3200/min
VW VW Touareg II 3.0 V6 TDI BMT SCR Euro 6 10/2014 - 03/2018
Leistung: 155 kW (211 PS) bei 2750–4000/min, Drehmoment: 580 Nm bei 1750–2500/min
Porsche Porsche Macan Macan Diesel Euro 6 09/2014 - 02/2018
CZVA, CZVB: Leistung: 160 kW (218 PS) bei 4000–4750/min, Drehmoment: 400 Nm bei 1250–3750/min
Audi Audi A6 C7 3.0 TDI Euro 6 09/2014 - 07/2017
Audi A7 C7 3.0 TDI ultra 05/2014 - 07/2017
CKVD: Leistung: 160 kW (218 PS) bei 3250–4500/min, Drehmoment: 500 Nm bei 1400–3000/min
Audi Audi A5 8T 3.0 TDI Euro 6 04/2015 - 06/2016
CRTE: Leistung: 160 kW (218 PS) bei 3250–4500/min, Drehmoment: 500 Nm bei 1250–3000/min
Audi Audi A6 C7 3.0 TDI Euro 6 09/2014 - 07/2017
Audi A7 C7 05/2014 - 07/2017
Audi Q7 4M 3.0 TDI ultra 07/2015 - 07/2018
CSWB: Leistung: 160 kW (218 PS) bei 4000–5000/min, Drehmoment: 500 Nm bei 1250–3750/min
Audi Audi A4 B9 3.0 TDI Euro 6 seit 10/2015
Audi A5 F5 seit 07/2016
Leistung: 165 kW (224 PS) bei 3000–4500/min, Drehmoment: 550 Nm bei 1400–2750/min
VW VW Amarok 3.0 TDI 4Motion Euro 6 09/2016 - 04/2018
Leistung: 184 kW (250 PS) bei 3500–4600/min, Drehmoment: 580 Nm bei 1750–2500/min
Porsche Porsche Macan Macan Diesel Euro 6 09/2014 - 02/2018
Leistung: 190 kW (258 PS) bei 4000–4250/min, Drehmoment: 580 Nm bei 1750–2500/min
Porsche Porsche Macan Macan Diesel Euro 6 09/2014 - 02/2018
Leistung: 190 kW (258 PS) bei 3250–4000/min, Drehmoment: 580 Nm bei 1400–3000/min
VW VW Amarok 3.0 TDI 4Motion Euro 6 seit 04/2018
CVZA: Leistung: 190 kW (258 PS) bei 3250–4500/min, Drehmoment: 600 Nm bei 1250–3000/min
Audi Audi Q7 4M 3.0 TDI e-tron quattro Euro 6 03/2016 - 07/2018
Leistung: 193 kW (262 PS) bei 3800–4400/min, Drehmoment: 580 Nm bei 1750–2500/min
Porsche Porsche Cayenne II Cayenne Diesel Euro 6 10/2014 - 12/2017
VW VW Touareg II 3.0 V6 TDI BMT SCR 10/2014 - 03/2018
CTBD: Leistung: 193 kW (262 PS) bei 4000–4250/min, Drehmoment: 580 Nm bei 1750–2500/min
Audi Audi A8 D4 3.0 TDI Euro 6 04/2015 - 09/2017
3.0 TDI ultra 04/2015 - 09/2017
CRTD: Leistung: 200 kW (272 PS) bei 3500–4250/min, Drehmoment: 580 Nm bei 1250–3250/min
Audi Audi A6 C7 3.0 TDI Euro 6 09/2014 - 05/2018
Audi A7 C7 05/2014 - 01/2018
CRTC: Leistung: 200 kW (272 PS) bei 3250–4250/min, Drehmoment: 600 Nm bei 1500–3000/min
Audi Audi A4 B9 3.0 TDI Euro 6 seit 08/2015
Audi A5 F5 01/2017 - 09/2017
Audi Q7 4M 03/2015 - 07/2018
CVUA: Leistung: 235 kW (320 PS) bei 3900–4600/min, Drehmoment: 650 Nm bei 1400–2800/min
Audi Audi A6 C7 3.0 TDI Euro 6 09/2014 - 04/2018
Audi A7 C7 05/2014 - 01/2018
CVUB: Leistung: 240 kW (326 PS) bei 3900–4500/min, Drehmoment: 650 Nm bei 1450–2800/min
Audi Audi A6 C7 3.0 TDI competition Euro 6 09/2014 - 05/2018
Audi A7 C7 08/2014 - 01/2018
Audi Q5 8R SQ5 TDI competition 04/2015 - 12/2016
Leistung: 250 kW (340 PS) bei 4100–4300/min, Drehmoment: 700 Nm bei 1500–2550/min
Audi Audi Q5 8R SQ5 TDI plus Euro 6 10/2015 - 12/2016

3,0-l-Sechszylinder (3.0 TDI), EA897evo2Bearbeiten

Hersteller Baureihe Bezeichnung Abgasnorm Bauzeitraum
Leistung: 170 kW (231 PS) bei 3250–4750/min, Drehmoment: 500 Nm bei 1750–3250/min
Audi Audi A6 C8 45 TDI Euro 6d-TEMP seit 06/2018
Audi A7 C8 seit 06/2018
Audi Q7 4M seit 08/2018
Audi Q8 4M ab Anfang 2019
VW VW Touareg III V6 TDI seit 07/2018
DDVC: Leistung: 210 kW (286 PS) bei 3750–4000/min, Drehmoment: 600 Nm bei 1250–3250/min
Audi Audi A8 D5 50 TDI Euro 6 seit 10/2017
DCPC: Leistung: 210 kW (286 PS) bei 3750–4000/min, Drehmoment: 620 Nm bei 1500–3000/min
Audi Audi A5 F5 3.0 TDI Euro 6 10/2017–08/2018
Audi Q5 FY 3.0 TDI 09/2017–08/2018
DDVB: Leistung: 210 kW (286 PS) bei 3500–4000/min, Drehmoment: 620 Nm bei 2250–3000/min
Audi Audi A6 C8 50 TDI Euro 6d-TEMP ab 06/2018
Audi A7 C8 50 TDI seit 02/2018
Leistung: 210 kW (286 PS) bei 3500–4000/min, Drehmoment: 600 Nm bei 2250–3250/min
Audi Audi Q7 4M 50 TDI Euro 6d-TEMP seit 08/2018
Audi Q8 4M seit 07/2018
VW VW Touareg III V6 TDI

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. heise Autos: Abgas-Skandal: Rückruf für 630.000 Autos startet mit Porsche Macan. Abgerufen am 18. Mai 2018 (deutsch).
  2. heise online: Abgas-Skandal: "Freiwilliger" Rückruf beginnt mit Porsche Macan. Abgerufen am 18. Mai 2018 (deutsch).
  3. Abgasskandal: Ermittlungen gegen Audi, A7 und A8 Diesel betroffen - manager magazin. In: manager magazin. (manager-magazin.de [abgerufen am 18. Mai 2018]).
  4. Abgasbetrug: Dobrindt verhängt Zulassungsverbot für Porsche Cayenne. In: Spiegel Online. 27. Juli 2017 (spiegel.de [abgerufen am 18. Mai 2018]).
  5. Dieselaffäre: Kraftfahrt-Bundesamt ruft VW Touareg zurück. In: Spiegel Online. 12. Dezember 2017 (spiegel.de [abgerufen am 18. Mai 2018]).
  6. Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle. In: Der Tagesspiegel Online. 21. Januar 2018, ISSN 1865-2263 (tagesspiegel.de [abgerufen am 18. Mai 2018]).
  7. Gerald Traufetter: Abgasaffäre: Audi manipulierte beliebtes Dienstwagenmodell - Produktion gestoppt. In: Spiegel Online. 8. Mai 2018 (spiegel.de [abgerufen am 18. Mai 2018]).
  8. heise Autos: Verdacht auf Abschalteinrichtung bei Audi A6 und A7. Abgerufen am 18. Mai 2018 (deutsch).
  9. Gerald Traufetter: Abgasskandal: Kraftfahrt-Bundesamt ruft 60.000 Porsche zurück. In: Spiegel Online. 18. Mai 2018 (spiegel.de [abgerufen am 18. Mai 2018]).
  10. heise Autos: Abgasbetrug: Audi akzeptiert 800 Mio. Euro Strafe. Abgerufen am 16. Oktober 2018 (deutsch).