Hauptmenü öffnen
Tureni
Tordatúr
Tureni führt kein Wappen
Tureni (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Siebenbürgen
Kreis: Cluj
Koordinaten: 46° 37′ N, 23° 42′ OKoordinaten: 46° 37′ 21″ N, 23° 41′ 57″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 541 m
Fläche: 74,04 km²
Einwohner: 2.278 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 31 Einwohner je km²
Postleitzahl: 407560
Telefonvorwahl: (+40) 02 64
Kfz-Kennzeichen: CJ
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Tureni, Ceanu Mic, Comșești, Mărtinești, Micești
Bürgermeister: Elena-Daniela Mănăilă (PNL)
Postanschrift: Str. Principală, nr. 243
loc. Tureni, jud. Cluj, RO–407560
Website:

Tureni (veraltet Tur; ungarisch Tordatúr oder Túr) ist eine Gemeinde im Kreis Cluj in Siebenbürgen, Rumänien.

Inhaltsverzeichnis

LageBearbeiten

Tureni liegt im Westen Siebenbürgens am nordöstlichen Rand des Apuseni-Gebirges. Die nächstgelegenen größeren Städte sind Turda (etwa 10 km südöstlich) und Cluj-Napoca (ca. 20 km nordwestlich).

GeschichteBearbeiten

Tureni wurde 1276 erstmals urkundlich erwähnt. Der Ortsname soll vom slawischen Tur (= Wisent oder Auerochse) abstammen.[2]

BevölkerungBearbeiten

Die 1027 Einwohner des Ortes (Stand 2002) bezeichnen sich jeweils etwa zur Hälfte als Rumänen und Ungarn. Die Einwohnerzahl ist seit dem Höhepunkt 1941 (damals 1566) deutlich rückläufig.[3] Etwa 1500 weitere Einwohner leben in den vier eingemeindeten Dörfern.

VerkehrBearbeiten

Der Ort liegt unmittelbar an den Europastraßen 60 und 81. Der nächste Bahnhof befindet sich ca. 10 km östlich des Ortes an der Bahnstrecke Cluj-Napoca–Războieni.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Südlich von Tureni befindet sich die ca. 2 km lange Talschlucht Cheile Turului, die vom Bach Pârâul Racilor gebildet wird.

BilderBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Tureni, Cluj – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de
  2. Heinz Heltmann, Gustav Servatius (Hrsg.): Reisehandbuch Siebenbürgen. Kraft, Würzburg 1993, ISBN 3-8083-2019-2.
  3. Tureni bei varga.adatbank.transindex.ro (ungarisch)