TFF 3. Lig 2007/08
Meister Belediye Vanspor (1. Gruppe),
Tokatspor (2. Gruppe),
Denizli Belediyespor (3. Gruppe),
Beykozspor (4. Gruppe)
Aufsteiger Belediye Vanspor, Malatya Belediyespor, Karsspor (1. Gruppe),
Tokatspor, Ofspor, Çorumspor
(2. Gruppe),
Denizli Belediyespor, Akhisar Belediyespor, Konya Şekerspor
(3. Gruppe),
Beykozspor, Beylerbeyi SK, Körfez Belediyespor (4. Gruppe),
Altınordu Izmir (Playoffs),
Darıca Gençlerbirliği (Playoffs)
Absteiger Şırnakspor, Nusaybin Demirspor, Antakyaspor, Cizrespor, Mezitlispor (1. Gruppe),
Bağlum Belediyespor, İlkadım Belediyespor, Artvin Hopaspor, Tarım Kredispor (2. Gruppe),
Kütahyaspor, Muğlaspor, Yeni Konya Ereğlispor, Yeni Burdur Gençlikspor (3. Gruppe),
Zonguldakspor, Bursa Merinosspor, Küçükçekmecespor, Bilecikspor
(4. Gruppe)
Mannschaften 65 (in 4 Gruppen)
Spiele 992  + 6 Play-off-Spiele
Tore 2.284  (ø 2,3 pro Spiel)
Torschützenkönig Mustafa Kocabey (Beylerbeyi SK)
TFF 3. Lig 2006/07
TFF Lig B 2007/08
Regionale Amateurliga ↓

Die Spor Toto Türkiye 3. Futbol Ligi 2007/08 war die siebte Spielzeit der vierthöchsten türkischen Spielklasse im professionellen Männer-Fußball. Sie wurde am 13. September 2007 mit dem 1. Spieltag begonnen und am 4. Mai 2008 mit dem 30. und letzten Spieltag abgeschlossen.

AustragungsmodusBearbeiten

In der Saison 2007/08 wurde die TFF 3. Lig wie in der Vorsaison auch als eine viergleisige Liga gespielt. Die Gesamtmannschaftszahl stieg von 64 auf 65, da DÇ Divriğispor trotz Abstiegsplatz in der Liga blieb. Diese 65 Mannschaft spielten in vier Gruppen mit 16 bzw. 17 Mannschaften um den Aufstieg in die 2. Lig bzw. gegen den Abstieg in die Amateurliga.

Da für die kommende Viertligasaison, der Saison 2006/07, die TFF 3. Lig von Grund auf reformiert und infolgedessen die Gesamtmannschaftszahl auf 50 Mannschaften reduziert werden sollte, wurde bereits in der Spielzeit 2007/08 Vorarbeiten getätigt. So wurde die Aufsteigerzahl von zehn auf 14 und die Absteigerzahl von acht auf 16 erhöht. So verblieben zum Saisonende 34 Mannschaften in der TFF 3. Lig. Mit dem Hinzukommen der acht Absteiger aus der TFF 2. Lig und den acht Aufsteigern aus der Regionalen Amateurliga sollte die Gesamtmannschaftszahl dann 50 ergeben.

Alle Erst- bis Drittplatzierten stiegen direkt in die 2. Lig auf, während die Teams auf den vier letzten Tabellenplätzen in die Regionale Amateurliga abstiegen. Zusätzlich zu den zwölf direkten Aufsteigern, stiegen zwei weitere Mannschaften auf. Diese indirekten Aufsteiger wurden in einem Playoff unter den vier Viert- und Fünftplatzierten bestimmt.

TeilnehmerzusammensetzungBearbeiten

Zu Saisonbeginn waren zu den von der vorherigen Saison verbleibenden 47 Mannschaften die zehn Absteiger aus der 2. Lig Yalovaspor, Oyak Renault SK, Nazilli Belediyespor, Muğlaspor, Keçiörengücü, Darıca Gençlerbirliği, Tokatspor, Ünyespor, Siirtspor, Cizrespor die acht Neulinge Malatya Belediyespor, Belediye Bingölspor, Bafra Belediyespor, Konya Şekerspor, Tavşanlı Belediye TKİ Linyitspor, Torbalıspor, Körfez Belediyespor, Lüleburgazspor hinzugekommen. Die Neulinge waren aus den damals regionalen Amateurligen als Meister aufgenommen wurden und durften an der TFF 3. Lig teilnehmen.

SaisonverlaufBearbeiten

LigaphaseBearbeiten

Belediye Vanspor (Gruppe 1), Tokatspor (Gruppe 2), Denizli Belediyespor (Gruppe 3), Beykozspor (Gruppe 4) erreichten in ihren Gruppen die Meisterschaft der 3. Lig und damit den direkten Aufstieg in die 2. Lig. Zudem stiegen als Zweitplatzierte bzw. Drittplatzierte Malatya Belediyespor, Karsspor (Gruppe 1), Ofspor, Çorumspor (Gruppe 2), Akhisar Belediyespor, Konya Şekerspor (Gruppe 3) und Beylerbeyi SK, Körfez Belediyespor (Gruppe 4) auf.

Als Absteiger standen zum Saisonende Nusaybin Demirspor, Antakyaspor, Cizrespor, Mezitlispor (Gruppe 1), Bağlum Belediyespor, İlkadım Belediyespor, Artvin Hopaspor, (Gruppe 2), Kütahyaspor, Muğlaspor, Yeni Konya Ereğlispor, Yeni Burdur Gençlikspor (Gruppe 3) und Zonguldakspor, Bursa Merinosspor, Küçükçekmecespor, Bilecikspor (Gruppe 4) fest.

Zusätzlich zu diesen regulären Absteigern, musste Şırnakspor wegen Spielmanipulation zwangsabsteigen. Der Hauptstadtverein Tarım Kredispor zog sich zum Saisonende vom Spielbetrieb zurück.

PlayoffphaseBearbeiten

Mit dem Erreichen des 4. bzw. 5. Tabellenplatzes qualifizierten sich Şırnakspor, Belediye Bingölspor (Gruppe 1), Kastamonuspor, Keçiörengücü (Gruppe 2), Altınordu Izmir, Balıkesirspor (Gruppe 3), Yıldırım Bosnaspor und Darıca Gençlerbirliği (Gruppe 4) für die Teilnahme an den Playoffs. In der Playoffphase sollten diese acht Mannschaften in zwei separaten Playoffgleisen mit jeweils zwei Etappen die letzten beiden Aufsteiger bestimmen, wobei die Playoffs als neutralen Ort für alle Teams in Trabzon stattfanden. Per Losverfahren trafen in den Halbfinalbegegnungen des 1. Playoffzweiges Altınordu auf Belediye Bingölspor und Keçiörengücü auf Balıkesirspor. In den Halbfinalbegegnungen des zweiten Playoffzweiges traf Yıldırım Bosnaspor auf Şırnakspor und Darıca Gençlerbirliği auf Kastamonuspor.

Alle Playoffspiele wurden zwischen dem 15. Mai und dem 18. Mai 2008 im Hüseyin-Avni-Aker-Stadion gespielt. Im 1. Playoffzweig setzt sich Altınordu im Halbfinalspiel mit 1:0 gegen Belediye Bingölspor durch, während in der anderen Halbfinalbegegnung Keçiörengücü durch ein 4:2-Sieg im Elfmeterschießen über Balıkesirspor das Playofffinale erreichte. Im 2. Playoffzweig erreichten in den Halbfinalspielen Yıldırım Bosnaspor durch eine 2:0-Sieg gegen Şırnakspor das Finale, während Darıca Gençlerbirliği durch ein 1:0-Sieg sich gegen Kastamonuspor durchsetzte.

Im 1. Finale setzte sich Altınordu durch einen 1:0-Sieg gegen Keçiörengücü durch und stieg in die TFF 2. Lig auf. Das 2. Finale entschied Darıca Gençlerbirliği mit 4:3 über Yıldırım Bosnaspor für sich und stieg in die 2. Lig auf.

Besondere VorkommnisseBearbeiten

  • Mersin BB FK änderte vor Saisonbeginn seinen Namen in Mezitlispor um.
  • Der türkische Fußballverband ließ den Verein Şırnakspor zwangsabsteigen, nachdem festgestellt wurde dass bei der Partie Nusaybin Demirspor-Şırnakspor vom 4. Mai 2008 beide Teams Spielmanipulation betrieben haben. Zudem wurden Şırnakspor für die kommende Woche sechs Punkte abgezogen.[1]
  • Am 25. März 2008 stürmten zwei bewaffnete Männer das Vereinshaus von Bafra Belediyespor und schossen um sich. Dabei töteten sie den Trainer Sedat Gezer und dessen Torwarttrainer İsmail Kurt, während der Vereinspräsident Ergin Özarslan schwerverletzt überlebte. Nach diesen Entwicklungen verließen alle Spieler den Verein, weshalb man sich vom Spielbetrieb zurückzog. Der türkische Fußballverband behielt den Verein in der Liga bewertete aber alle verbliebenen Spieler mit einer 0:3-Niederlage.[2]

1. Gruppe (1. Grup)Bearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Belediye Vanspor  30  14  6  10 043:260 +17 48
 2. Malatya Belediyespor (N)  30  15  7  8 046:280 +18 52
 3. Karsspor  30  13  10  7 038:250 +13 49
 4. Şırnakspor 1  30  11  13  6 034:250  +9 46
 5. Belediye Bingölspor (N)  30  12  8  10 028:330  −5 44
 6. Batman Belediyespor  30  11  11  8 040:340  +6 44
 7. Aksarayspor  30  11  10  9 047:340 +13 43
 8. Siirtspor (A)  30  11  8  11 035:340  +1 41
 9. Diyarbakır Kayapınar Belediyespor  30  11  8  11 039:340  +5 41
10. Batman Petrolspor  30  10  10  10 042:360  +6 40
11. Ceyhanspor  30  11  7  12 036:330  +3 40
12. Kilis Belediyespor  30  11  5  14 031:450 −14 38
13. Nusaybin Demirspor  30  10  6  14 039:510 −12 36
14. Antakyaspor  30  9  9  12 031:350  −4 36
15. Cizrespor (A)  30  9  5  16 019:440 −25 32
16. Mezitlispor  30  3  9  18 024:550 −31 18

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Direkter Aufstieg in die TFF 2. Lig 2008/09
  • Teilnahme an den Play-offs
  • Abstieg in die regionale Amateurliga
  • (A) Absteiger aus der TFF Lig B 2006/07
    (N) Neuling aus der regionalen Amateurliga
    1 Der türkische Fußballverband ließ den Verein Şırnakspor zwangsabsteigen, nachdem festgestellt wurde dass bei der Partie Nusaybin Demirspor-Şırnakspor vom 4. Mai 2008 beide Teams Spielmanipulation betrieben haben. Zudem wurden Şırnakspor für die kommende Woche sechs Punkte abgezogen.[1]

    2. Gruppe (2. Grup)Bearbeiten

    AbschlusstabelleBearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. Tokatspor (A)  30  16  9  5 043:270 +16 57
     2. Ofspor  30  17  4  9 043:280 +15 55
     3. Çorumspor  30  14  9  7 039:250 +14 51
     4. Kastamonuspor  30  14  8  8 031:220  +9 50
     5. Keçiörengücü (A)  30  13  9  8 043:270 +16 48
     6. Sürmenespor  30  11  11  8 028:250  +3 44
     7. Ankara Demirspor  30  12  5  13 042:390  +3 41
     8. Tarım Kredispor 1  30  9  12  9 029:220  +7 39
     9. Ünyespor (A)  30  10  8  12 031:370  −6 38
    10. Gümüşhanespor  30  9  10  11 027:310  −4 37
    11. DÇ Divriğispor  30  8  12  10 028:250  +3 36
    12. Bulancakspor  30  9  9  12 035:400  −5 36
    13. Bağlum Belediyespor  30  10  6  14 032:430 −11 36
    14. İlkadım Belediyespor  30  7  9  14 032:470 −15 30
    15. Artvin Hopaspor  30  7  8  15 022:330 −11 29
    16. Bafra Belediyespor (N) 2  30  7  5  18 020:540 −34 26

    Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Direkter Aufstieg in die TFF 2. Lig 2008/09
  • Teilnahme an den Play-offs
  • Abstieg in die regionale Amateurliga
  • (A) Absteiger aus der TFF Lig B 2006/07
    (N) Neuling aus der regionalen Amateurliga
    1 Tarım Kredispor nahm nach Saisonende trotz erzielten Klassenerhalts nicht am Ligabetrieb der kommenden Saison teil.
    2 Am 25. März 2008 stürmten zwei bewaffnete Männer das Vereinshaus von Bafra Belediyespor und schossen um sich. Dabei töteten sie den Trainer Sedat Gezer und dessen Torwarttrainer İsmail Kurt, während der Vereinspräsident Ergin Özarslan schwerverletzt überlebte. Nach diesen Entwicklungen verließen alle Spieler den Verein, weshalb man sich vom Spielbetrieb zurückzog. Der türkische Fußballverband behielt den Verein in der Liga, bewertete aber alle verbliebenen Spiele mit einer 0:3-Niederlage.[2]

    3. Gruppe (3. Grup)Bearbeiten

    AbschlusstabelleBearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. Denizli Belediyespor  32  18  8  6 057:270 +30 62
     2. Akhisar Belediyespor  32  17  10  5 045:240 +21 61
     3. Konya Şekerspor (N)  32  17  9  6 050:270 +23 60
     4. Altınordu Izmir  32  16  12  4 043:240 +19 60
     5. Balıkesirspor  32  13  14  5 041:290 +12 53
     6. Nazilli Belediyespor (A)  32  13  13  6 035:210 +14 52
     7. Tavşanlı Belediye TKİ Linyitspor (N)  32  13  6  13 041:430  −2 45
     8. Aliağa Belediyespor  32  10  10  12 029:290  ±0 40
     9. Torbalıspor (N)  32  9  13  10 032:300  +2 40
    10. Ispartaspor  32  11  6  15 029:560 −27 39
    11. Nilüfer Belediyespor  32  11  5  16 034:370  −3 38
    12. Aydınspor  32  9  10  13 031:430 −12 37
    13. Oyak Renault SK (A)  32  9  9  14 034:360  −2 36
    14. Kütahyaspor  32  7  14  11 027:340  −7 35
    15. Muğlaspor (A)  32  6  11  15 023:370 −14 29
    16. Yeni Konya Ereğlispor  32  4  10  18 024:450 −21 22
    17. Yeni Burdur Gençlikspor  32  4  10  18 023:560 −33 22

    Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Direkter Aufstieg in die TFF 2. Lig 2008/09
  • Play-off-Sieger und indirekter Aufsteiger
  • Teilnahme an den Play-offs
  • Abstieg in die regionale Amateurliga
  • (A) Absteiger aus der TFF Lig B 2006/07
    (N) Neuling aus der regionalen Amateurliga

    4. Gruppe (4. Grup)Bearbeiten

    AbschlusstabelleBearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. Beykozspor  30  18  4  8 053:360 +17 58
     2. Beylerbeyi SK  30  16  8  6 048:350 +13 56
     3. Körfez Belediyespor (N)  30  16  3  11 042:320 +10 51
     4. Yıldırım Bosnaspor  30  14  7  9 042:320 +10 49
     5. Darıca Gençlerbirliği (A)  30  13  10  7 029:150 +14 49
     6. Orhangazispor  30  14  5  11 046:380  +8 47
     7. Üsküdar Anadolu 1908 SK  30  11  11  8 043:380  +5 44
     8. Mustafakemalpaşaspor  30  10  10  10 031:310  ±0 40
     9. Orhangazi Gençlerbirliği  30  12  4  14 032:360  −4 40
    10. Yalovaspor (A)  30  10  10  10 032:280  +4 40
    11. Gölcükspor  30  11  6  13 037:480 −11 39
    12. Lüleburgazspor (N)  30  10  8  12 038:390  −1 38
    13. Zonguldakspor  30  9  8  13 036:390  −3 35
    14. Bursa Merinosspor  30  9  8  13 037:410  −4 35
    15. Küçükçekmecespor  30  5  6  19 025:480 −23 21
    16. Bilecikspor  30  3  10  17 018:530 −35 19

    Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Direkter Aufstieg in die TFF 2. Lig 2008/09
  • Teilnahme an den Play-offs
  • Play-off-Sieger und indirekter Aufsteiger
  • Abstieg in die regionale Amateurliga
  • (A) Absteiger aus der TFF Lig B 2006/07
    (N) Neuling aus der regionalen Amateurliga

    Play-offsBearbeiten

    Die Spiele fanden im Hüseyin Avni Aker Stadı von Trabzon statt.

    1. Play-off-GleisBearbeiten

    Halbfinale

    Datum Ergebnis


    15. Mai 2008, 16:00 Altınordu Izmir 1:0  Belediye Bingölspor
    15. Mai 2008, 19:00 Keçiörengücü 1:1 n. V.
    (4:2 i. E.)
     Balıkesirspor

    Finale

    Datum Ergebnis


    18. Mai 2008, 15:00 Altınordu Izmir 1:0  Keçiörengücü

    Altınordu Izmir stieg damit in die TFF 2. Lig 2008/09 auf.

    2. Play-off-GleisBearbeiten

    Halbfinale

    Datum Ergebnis


    16. Mai 2008, 16:00 Yıldırım Bosnaspor 2:0  Şırnakspor
    16. Mai 2008, 19:00 Darıca Gençlerbirliği 1:0  Kastamonuspor

    Finale

    Datum Ergebnis


    18. Mai 2008, 18:00 Yıldırım Bosnaspor 0:1  Darıca Gençlerbirliği

    Darıca Gençlerbirliği stieg damit in die TFF 2. Lig 2008/09 auf.

    Siehe auchBearbeiten

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. a b zaman.com.tr: TFF, Şırnakspor'u küme düşürdü@1@2Vorlage:Toter Link/euro.zaman.com.tr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (abgerufen am 3. Juni 2013)
    2. a b radikal.com.tr: Bafraspor'u mafya bastı: İki ölü (Memento des Originals vom 8. Februar 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.radikal.com.tr (abgerufen am 3. Juni 2013)