Télé Liban

Staatlicher Rundfunksender im Libanon

Télé Liban (arabisch تلفزيون لبنان, DMG Tilifizyūn Lubnān) ist der staatliche Rundfunk des Libanons mit Sitz in Beirut.

Am 28. Mai 1959 wurde das Programm CLT (Compagnie Libanaise de Télévision) gegründet, das auf einem arabisch- und französischsprachigen VHF-Kanal sendete. Am 6. Mai 1977 wurde mit Télé Orient ein weiterer Kanal gegründet. Im Libanesischen Bürgerkrieg wurden die beiden Stationen von Konfliktparteien besetzt und übernommen. Die CLT-Kanäle 7 und 9 aus West Beirut wurden von linken und muslimisch dominierten Gruppen übernommen. Die Télé-Orient Kanäle 5 und 11 aus Hazmieh in den christlichen Vororten im Osten Beiruts von den rechtsradikalen christlichen Milizen. Beide Stationen wurden zum Propagandainstrument der jeweiligen Besetzter. Durch die Zusammenführung dieser Kanäle entstand am 7. Juli 1977 Télé Liban. Der libanesische Staat erwarb dabei 51 % der Rechte an dem Sender.

Zwei unlizenzierte Piratenstationen, die rechts-christliche "Lebanese Broadcasting Corporation" (LBC) und die linke-arabische "Television of Arab Lebanon" (تلفزيون لبنان العربي) betrieben von Mourabitoun-Schiitischen Milizen waren zeitweise eine Konkurrenz.

Télé Liban ist das Libanesische Mitglied der European Broadcasting Union (EBU).

WeblinksBearbeiten