Bulgarisches Nationales Fernsehen

öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt Bulgariens

Das Bulgarische Nationale Fernsehen (bulgarisch Българска национална телевизия; Deutsche Transkription: Balgarska Nazionalna Telewisija; kurz: BNT) ist die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt Bulgariens. Sein Hauptsitz befindet sich in der bulgarischen Hauptstadt Sofia. Der staatliche Hörfunk wird vom Bulgarischen Nationalen Hörfunk (BNR) produziert.

Logo des Fernsehsenders

Seit dem 1. Januar 1993 ist BNT Mitglied der EBU. BNT gestaltet seitdem die Bulgarischen Beiträge zum Eurovision Song Contest (ESC), Junior Eurovision Song Contest und zum Eurovision Dance Contest (EDC). Beim ESC tat man dieses erstmals 2005, beim JESC erstmals 2007. 2015 trug der Sender den JESC in Sofia aus.

Die Rundfunkanstalt produziert zwei Fernsehprogramme und unterhält regionale Studios in Blagoewgrad, Warna, Plowdiw und Russe.

2017 drohte der damalige stellvertretender Ministerpräsident im Kabinett Borissov und Parteiführer der Nationalistischen Front zu Rettung Bulgariens (NSFB) Valeri Simeonov vor laufender Kamera einem Moderatoren des Bulgarischen Nationalen Fernsehen, weil der ihn nach Vetternwirtschaft in seinem Umfeld befragt hatte.[1]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. mdr.de: Macht und Medien in Bulgarien | MDR.DE. Abgerufen am 7. November 2021.