Hauptmenü öffnen

Stéphane Daoudi

Französischer Autorennfahrer

Stéphane Daoudi (* 11. September 1971 in Levallois-Perret) ist ein ehemaliger französischer Autorennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

Karriere als RennfahrerBearbeiten

Stéphane Daoudi begann seine Monopostokarriere 1992 in der französischen Formel-Renault-Meisterschaft. 1994 wurde er hinter Stéphane Sarrazin Gesamtzweiter dieser Meisterschaft.[1] 1995 wechselte er in die Französische Formel-3-Meisterschaft, blieb dort jedoch erfolglos.[2]

1996 stieg Daoudi in den GT- und Sportwagensport ein. Er fuhr in der französischen GT-Meisterschaft, wo er 2001 Gesamtzweiter in der NGT-Klasse wurde.[3] Siebenmal war er beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans am Start, wo er 2001 und 2002 den zweiten Rang in der LMP675-Klasse errang.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2000 Frankreich  Gérard Welter WR LMP Frankreich  Jean-Bernard Bouvet Frankreich  Xavier Pompidou Ausfall Motorschaden
2001 Frankreich  Gérard Welter WR LMP01 Japan  Yōjirō Terada Frankreich  Jean-René de Fournoux Rang 19
2002 Frankreich  Gérard Welter WR LM2001 Frankreich  Jean-Bernard Bouvet Frankreich  Jean-René de Fournoux Rang 20
2003 Frankreich  Gérard Welter WR LMP02 Frankreich  Bastien Brière Frankreich  Jean-René de Fournoux Ausfall Motorschaden
2004 Frankreich  JMB Racing Ferrari 360 Modena GTC Brasilien  Jaime Melo Frankreich  Jean-René de Fournoux Ausfall Kraftübertragung
2005 Frankreich  JMB Racing Ferrari 575 GTC Vereinigte Staaten  Jim Matthews Frankreich  Jean-René de Fournoux Ausfall Defekt
2008 Monaco  JMB Racing Ferrari 430GT2 Vereinigtes Konigreich  Ben Aucott Frankreich  Alain Ferté Rang 25

Sebring-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2002 Frankreich  Welter Racing WR LMP Frankreich  Jean-René de Fournoux Vereinigte Staaten  A. J. Smith Ausfall Motorschaden
2003 Russland  RWS-Yukos Motorsport Porsche 911 GT3-R Osterreich  Walter Lechner junior Russland  Nikolai Fomenko Ausfall Motorschaden

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Französische Formel-Renault-Meisterschaft 1994
  2. Französische Formel-3-Meisterschaft 1995
  3. Französische GT-Meisterschaft 2001