Seat Leon IV

Kompaktwagen von Seat

Der Seat Leon IV (Typ KL) ist ein Fahrzeug der Kompaktklasse der spanischen Automobilmarke Seat.

Seat
SEAT Leon Mk4 IMG 2790.jpg
Leon IV (Typ KL)
Verkaufsbezeichnung: Leon
Produktionszeitraum: seit 2020
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Kombilimousine, Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,0–2,0 Liter
(66–228 kW)
Dieselmotoren:
2,0 Liter
(85–110 kW)
Otto-Hybrid:
1,4–1,5 Liter (110–180 kW)
Länge: 4368–4642 mm
Breite: 1799 mm
Höhe: 1437–1456 mm
Radstand: 2686 mm
Leergewicht: 1260–1638 kg
Vorgängermodell Seat Leon III
Heckansicht

GeschichteBearbeiten

Das Modell wurde am 28. Januar 2020 vorgestellt. Es basiert wie unter anderem der VW Golf VIII und der Audi A3 8Y auf dem modularen Querbaukasten MQB evo des Volkswagen-Konzerns. In die Entwicklung und Fertigung der neuen Generation investierte Seat rund 1,1 Milliarden Euro.[1]

Die Produktion der vierten Generation des Leon erfolgt seit Januar 2020 im spanischen Seat-Werk in Martorell. Bestellstart war Ende März 2020, zu den Händlern kam die Baureihe im April 2020.[1]

AbmessungenBearbeiten

Wie beim Golf und beim A3 entfällt eine dreitürige Version. Der Radstand ist gegenüber dem Vorgängermodell Seat Leon III um 50 Millimeter auf knapp 2,69 Meter gewachsen. Der Fünftürer hat eine Gesamtlänge von 4,37 Meter, das ebenfalls wieder erhältliche Kombimodell Sportstourer misst 4,64 Meter. Das Kofferraumvolumen des Fünftürers bleibt mit 380 Litern unverändert, der Kombi fasst mit 620 Litern etwas mehr als das Vorgängermodell.[1]

TechnikBearbeiten

Das digitale Multimediasystem nutzt je nach Ausstattung einen 8,25 oder 10 Zoll großen Touchscreen. Es werden zugunsten einer Gestensteuerung kaum noch physische Tasten verwendet. Außerdem lässt sich das Fahrzeug auf Wunsch über Amazons Sprachsteuerung „Alexa“ bedienen. Sie wird über das zweimalige Aussprechen des spanischen Wortes „Hola“ aktiviert. Für den Fahrer steht ein 10,25 Zoll großes digitales Display zur Verfügung.[2] Zudem besteht die Möglichkeit, das Auto per Smartphone zu öffnen. Service-Eingriffe können per Software-Update „over the air“ durchgeführt werden, das Auto muss also nicht an ein Diagnosegerät angeschlossen werden.[3]

AusstattungBearbeiten

Zur Markteinführung wird die vierte Generation des Leon in vier Ausstattungslinien angeboten.

  • Reference
  • Style
  • Xcellence
  • FR

Cupra LeonBearbeiten

Im Gegensatz zum Vorgängermodell werden die sportlichen Varianten der Baureihe nun als Cupra Leon und nicht mehr als Seat Leon Cupra vermarktet. Damit folgt der Leon dem Cupra Ateca, mit dem die Einführung der eigenständigen Marke 2018 startete. Vorgestellt wurde der Cupra Leon am 20. Februar 2020. Die Markteinführung ist für das vierte Quartal 2020 geplant.[4]

Als Antriebsvarianten stehen drei Ottomotoren und ein Plug-in-Hybrid zur Auswahl. Die beiden 180 kW (245 PS) starken Versionen kommen mit dem jeweiligen Antriebsstrang auch im VW Golf GTI bzw. VW Golf GTE zum Einsatz. Das 228 kW (310 PS) starken Topmodell ist ausschließlich für den Kombi und nur mit Allradantrieb erhältlich.[4]

RennversionenBearbeiten

Im Rahmen der Vorstellung der Cupra-Versionen debütierten mit dem Cupra E-Racer und dem Cupra Leon Competición zwei Rennversionen der Baureihe. Der batterieelektrisch angetriebene E-Racer hat vier Elektromotoren an der Hinterachse, die eine maximale Leistung von 500 kW (680 PS) ermöglichen. Auf 100 km/h soll er in 3,2 Sekunden beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit gibt der Hersteller mit 270 km/h an. Der Leon Competición ist ein konventioneller Rennwagen mit einem 250 kW (340 PS) starken Zweiliter-Ottomotor. Tempo 100 soll in 4,5 Sekunden erreicht werden, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 260 km/h angegeben.[4]

Technische DatenBearbeiten

Die Motorenpalette umfasst neben reinen Verbrennungsmotoren (Benzin, Diesel und CNG) auch einen Mild-Hybrid mit 48-Volt-Bordnetz und Plug-in-Hybrid-Antriebe. Ein Lithium-Ionen-Akkumulator mit einer Kapazität von 13 kWh ermöglicht in Kombination mit einem 85 kW (115 PS) starken Elektromotor eine elektrische Reichweite von bis zu 60 Kilometern.[4]

OttomotorenBearbeiten

1.0 TSI 1.5 TSI 1.5 TSI mHEV Cupra TSI Cupra TSI 4Drive
Bauzeitraum seit 04/2020 ab Q4 2020
Motorbauart und Zylinderanzahl R3-Ottomotor mit Turbolader und Benzindirekteinspritzung R4-Ottomotor mit Turbolader und Benzindirekteinspritzung R4-Ottomotor mit Turbolader, Benzindirekteinspritzung und 48-Volt-Bordnetz R4-Ottomotor mit Turbolader und Benzindirekteinspritzung
Motorbaureihe VW EA211 VW EA211 evo VW EA888
Hubraum 999 cm³ 1498 cm³ 1984 cm³
max. Leistung bei 1/min 66 kW (90 PS)/
5500
81 kW (110 PS)/
5500
96 kW (130 PS)/
5000–6000
110 kW (150 PS)/
5000–6000
180 kW (245 PS)/
221 kW (300 PS)/
228 kW (310 PS)/
max. Drehmoment bei 1/min 175 Nm/
1500–4000
200 Nm/
2000–3000
200 Nm/
1400–4000
250 Nm/
1500–3500
370 Nm/
400 Nm/
Antriebsart Vorderradantrieb Allradantrieb
Getriebe, serienmäßig 5-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
Getriebe, optional
Leergewicht,
Fünftürer
1260 kg 1268 kg 1302 kg 1316 kg 1361 kg
Leergewicht,
Kombi
1309 kg 1352 kg 1366 kg 1411 kg
Höchstgeschwindigkeit,
Fünftürer
183 km/h 197 km/h 213 km/h 221 km/h 250 km/h (abgeregelt)
Höchstgeschwindigkeit,
Kombi
183 km/h 213 km/h 221 km/h 250 km/h (abgeregelt)
Beschleunigung, 0–100 km/h,
Fünftürer
12,7 s 10,9 s 9,4 s 8,4 s
Beschleunigung, 0–100 km/h,
Kombi
12,7 s 9,7 s 8,7 s < 5,0 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert),
Fünftürer
4,6 l 4,7 l 4,9 l 5,0 l 4,9 l
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert),
Kombi
4,7 l 4,8 l 4,9 l 4,9 l
CO2-Emission (kombiniert),
Fünftürer
106 g/km 107 g/km 112 g/km 115 g/km 112 g/km
CO2-Emission (kombiniert),
Kombi
108 g/km 111 g/km 113 g/km 112 g/km
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6d Euro 6d-TEMP

Plug-in-HybrideBearbeiten

1.4 e-Hybrid Cupra e-Hybrid
Bauzeitraum seit 04/2020 ab Q4 2020
Motorbauart und Zylinderanzahl R4-Ottomotor mit Turbolader, Benzindirekteinspritzung und Elektromotor
Motorbaureihe VW EA211
Hubraum 1395 cm³
max. Leistung bei 1/min 150 kW (204 PS)(1)/
5000–6000
180 kW (245 PS)(2)/
max. Drehmoment bei 1/min 250 Nm(3)/
1550–3500
400 Nm(4)/
Antriebsart Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
Getriebe, optional
Leergewicht,
Fünftürer
1589 kg
Leergewicht,
Kombi
1638 kg
Höchstgeschwindigkeit,
Fünftürer
Höchstgeschwindigkeit,
Kombi
220 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h,
Fünftürer
Beschleunigung, 0–100 km/h,
Kombi
7,5 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert),
Fünftürer
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert),
Kombi
CO2-Emission (kombiniert),
Fünftürer
CO2-Emission (kombiniert),
Kombi
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6d-TEMP
(1) Systemleistung, Verbrennungsmotor: 115 kW (156 PS) / Elektromotor: 75 kW (102 PS)
(2) Systemleistung, Verbrennungsmotor: 110 kW (150 PS) / Elektromotor: 85 kW (115 PS)
(3) Systemdrehmoment, Verbrennungsmotor: k. A. / Elektromotor: k. A.
(4) Systemdrehmoment, Verbrennungsmotor: k. A. / Elektromotor: k. A.

DieselmotorenBearbeiten

2.0 TDI
Bauzeitraum seit 04/2020
Motorbauart und Zylinderanzahl R4-Dieselmotor mit Turbolader und Common-Rail-Einspritzung
Motorbaureihe VW EA288 evo
Hubraum 1968 cm³
max. Leistung bei 1/min 85 kW (115 PS)/
2750–4250
110 kW (150 PS)/
3000–4200
max. Drehmoment bei 1/min 300 Nm/
1500–2500
360 Nm/
1700–2750
Antriebsart Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
Getriebe, optional
Leergewicht,
Fünftürer
1389 kg 1446 kg
Leergewicht,
Kombi
1501 kg
Höchstgeschwindigkeit,
Fünftürer
201 km/h 218 km/h
Höchstgeschwindigkeit,
Kombi
218 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h,
Fünftürer
10,4 s 8,6 s
Beschleunigung, 0–100 km/h,
Kombi
8,9 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert),
Fünftürer
3,4 l 3,8 l
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert),
Kombi
3,7 l
CO2-Emission (kombiniert),
Fünftürer
90 g/km 98 g/km
CO2-Emission (kombiniert),
Kombi
97 g/km
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6d-TEMP

WeblinksBearbeiten

Commons: SEAT Leon Mk4 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Roland Hildebrandt: Seat Leon (2020): Alle wichtigen Infos im Überblick. In: de.motor1.com. 17. März 2020, abgerufen am 20. März 2020.
  2. Patrick Lang: Neuer Seat Leon im Vorgänger-Vergleich: Wo wird der Kompakte besser? In: auto-motor-und-sport.de. 30. Januar 2020, abgerufen am 20. März 2020.
  3. Elias Holdenried: Seat Leon (2020): Innenraum, Motoren, Hybrid, Erlkönig, Design. In: autobild.de. 10. Juli 2019, abgerufen am 20. März 2020.
  4. a b c d Roland Hildebrandt: Cupra Leon (2020): Zwei Karosserien und vier Motoren. In: de.motor1.com. 20. Februar 2020, abgerufen am 20. März 2020.