Hauptmenü öffnen

Der Seat Mii ist ein Kleinstwagen von Seat. Er ist eine Variante der New Small Family im VW-Konzern. Das Fahrzeug ist Ende 2011 auf dem spanischen Markt erschienen. Im gesamten Europa ist es seit April 2012 erhältlich.

Seat
Seat Mii Style Dreitürer (2011–2018)
Seat Mii Style Dreitürer (2011–2018)
Mii
Produktionszeitraum: seit 2011
Klasse: Kleinstwagen
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
1,0 Liter
(44–55 kW)
Elektromotor:
(61 kW)
Länge: 3556–3557 mm
Breite: 1641–1645 mm
Höhe: 1478–1481 mm
Radstand: 2420–2421 mm
Leergewicht: 929–1235 kg
Vorgängermodell Seat Arosa
Sonstige Messwerte
Sterne im Euro NCAP-Crashtest[1] Fünf Sterne im Euro-NCAP-Crashtest
Heckansicht
Seat Mii Fünftürer (seit 2012)

Der Mii ist 3,55 Meter lang und soll Platz für vier Passagiere anbieten. Seit Mai 2012 ist eine fünftürige Version erhältlich, bis 2018 gab es den Mii auch als Dreitürer; die Schwestermodelle up! und Citigo sind nach wie vor als Dreitürer erhältlich. Der Kofferraum bietet 251 Liter Platz; er kann durch das Umklappen der Rücksitzbank auf 951 Liter vergrößert werden. Zur Sicherheitsausstattung gehören serienmäßig vier Airbags; ein Notbremsassistent ist optional (Aufpreis 225 €) erhältlich. Der Notbremsassistent misst durch einen Laser-Sensor andere Fahrzeuge, die sich in Fahrtrichtung bewegen. Wenn der Fahrer weniger als 30 km/h fährt, warnt das System den Fahrer und falls dieser nicht reagiert, bremst der Mii selbständig.[2] Im Fahrersitz und im Beifahrersitz ist je ein Kopf-Thorax-Seitenairbag eingebaut.

Das Fahrzeug ist bis auf das Design fast identisch mit dem Škoda Citigo und dem VW up!. Seat bietet wie Škoda und Volkswagen drei Motorversionen mit einem 1,0-Liter-Motor mit jeweils 44 oder 55 kW sowie eine Version mit Gasmotor und 50 kW an. Später sollen weitere Motorisierungen wie auch ein Fahrzeug mit elektrischem Antrieb folgen. Als Basis des Mii dient der VW up!. Alle drei Fahrzeuge werden im slowakischen Werk Bratislava parallel nebeneinander hergestellt.[3] 2019 hat Seat den rein batterieelektrisch angetriebenen Mii (61 kW) mit den Namen Mii Electric vorgestellt. Er wird die Verbrennerversionen ersetzen.[4]

AusstattungBearbeiten

Seat bietet (wie bei zahlreichen anderen Modellen) drei Ausstattungslinien: Mii (Basis), Reference und Style. In der höchsten Ausstattungslinie (Style) hat der Wagen ab Werk unter anderem elektrische Fensterheber und Zentralverriegelung inklusive Funkfernbedienung.

Seit Mai 2012 besitzt der Mii serienmäßig einen Berganfahrassistenten.[5]

Technische DatenBearbeiten

Modell 1.0 1.0 Ecomotive 1.0 Autom. 1.0 1.0 Ecomotive 1.0 Autom. 1.0 Ecofuel Mii Electric
Bauzeitraum 05/2012–06/2019 05/2012–04/2018 06/2012–04/2018 05/2012–06/2019 06/2012–04/2018 06/2012–04/2018 ab 01/2020
Bauart und Zylinderzahl Reihen-Dreizylinder-Ottomotor mit Saugrohreinspritzung Elektromotor
Ventile 12
Hubraum, cm³ 999
max. Leistung, kW (PS) bei 1/min 44 (60)/5000 55 (75)/6200 50 (68)/6200 61 (83)/2750–11000
max. Drehmoment, Nm bei 1/min 95/3000–4300 90/3000 212/2750
Getriebe, serienmäßig 5-Gang-Schaltgetriebe automatisiertes 5-Gang-Schaltgetriebe (ASG) 5-Gang-Schaltgetriebe automatisiertes 5-Gang-Schaltgetriebe (ASG) 5-Gang-Schaltgetriebe automatisiert
Leergewicht 3-türig, kg 929 940 932 929 940 932 1031 1235
Höchstgeschwindigkeit, km/h 160 161 159 171 172 171 164 130
Beschleunigung, 0–100 km/h, s 14,4 15,3 13,2 14,0 15,8 12,3
Kraftstoffverbrauch, l/100 km
(kombiniert, nach EWG-Richtlinie)
4,5 (Super) 4,1 (Super) 4,4 (Super) 4,7 (Super) 4,2 (Super) 4,5 (Super) 2,9 kg/100 km (Erdgas) 12,7–12,9 kWh
CO2-Emission, g/km (kombiniert) 105 96 103 108 98 105 79
Effizienzklasse C B C C B C A+ A++
Abgasnorm nach EU-Klassifikation Euro 5 (bis Mai 2015) / Euro 6 (seit Mai 2015)

ZulassungszahlenBearbeiten

Seit dem Marktstart bis einschließlich Dezember 2018 wurden in Deutschland insgesamt 63.054 Seat Mii neu zugelassen. Die baugleichen Škoda Citigo und VW up! weisen im gleichen Zeitraum zum Teil deutlich höhere Zulassungszahlen auf.

Mii ElectricBearbeiten

 
Seat Mii Electric auf der IAA 2019
 
Heckansicht

Auf dem Mobile World Congress im Februar 2017 in Barcelona präsentierte Seat mit dem eMii den Prototyp seines ersten Elektroautos. Der eMii basiert auf dem VW e-up!. Als erstes wurde eine Kleinserie von zehn Fahrzeugen für ein Carsharing-Projekt gebaut.[6]

Im Juni 2019 wurde die Serienversion Mii Electric vorgestellt, die Ende 2019 auf dem Markt erscheinen soll.[7]

Mii Electric
max. Leistung 61 kW (83 PS)
max. Drehmoment 212 Nm
Batterie Lithium-Ionen
Batteriekapazität 36,8 kWh
Ladezeit bei AC 7,2 kW: bis 80 Prozent, ~4 Stunden
Ladezeit bei DC 40 kW: bis 80 Prozent, 1 Stunde
Reichweite (WLTP) 260 km
Beschleunigung 0–50 km/h in 3,9 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 130 km/h
Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km) 12,3 kWh

WeblinksBearbeiten

  Commons: SEAT Mii – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

FußnotenBearbeiten

  1. Ergebnisse Euro NCAP
  2. Vorstellung des Seat Mii (Memento des Originals vom 5. Oktober 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.motorvision.de
  3. focus.de: Seat Mii. Das Kleinwagen-Trio ist komplett
  4. Ajaz Shah: Elektroauto Mii Electric von Seat kommt noch 2019. In: Energyload. 16. Juli 2019, abgerufen am 9. August 2019 (deutsch).
  5. Der neue SEAT Mii | AUSSTATTUNG | SEAT.de. 4. Mai 2012, abgerufen am 2. August 2019.
  6. Seat elektrifiziert den Mii
  7. Seat enthüllt Elektroauto-Kleinstwagen Mii Electric. ecomento.de, 4. Juni 2019, abgerufen am 4. Juni 2019.