Hauptmenü öffnen

Ruder-Europameisterschaften 2007

internationale Ruderregatta

Die Ruder-Europameisterschaften 2007 wurden vom 21. bis 23. September 2007 auf dem Maltasee in Posen, Polen in den 14 olympischen Bootsklassen ausgetragen. Veranstalter war das „European Rowing Management Board“ (ERMB) des Weltruderverbandes, welches von 44 teilnahmeberechtigten europäischen Ruderverbänden gewählt wird. Die Ruder-Europameisterschaften wurden 2007 erstmals wieder seit 1973 ausgetragen, nachdem die Ruder-Weltmeisterschaften zwischenzeitlich die Europameisterschaften ersetzt hatten. Heute existieren Europa- und Weltmeisterschaften nebeneinander.

ErgebnisseBearbeiten

MännerBearbeiten

Bootsklasse Gold Silber Bronze
Einer (M1x)[1] Osterreich  Österreich
Ralph Kreibich
7:08,35 Litauen  Litauen
Mindaugas Griškonis
7:09,68 Bulgarien  Bulgarien
Aleksandar Aleksandrov
7:10,94
Doppelzweier (M2x)[2] Griechenland  Griechenland
Ioannis Tsamis
Ioannis Christou
6:28,78 Kroatien  Kroatien
Mario Vekić
Hrvoje Jurina
6:30,25 Deutschland  Deutschland
Eric Knittel
Tim Bartels
6:30,70
Leichtgewichts-Doppelzweier (LM2x)[3] Ungarn  Ungarn
Zsolt Hirling
Tamás Varga
6:36,99 Griechenland  Griechenland
Dimitrios Mougios
Vasileios Polymeros
6:39,26 Tschechien  Tschechien
Jan Vetešník
Ondřej Vetešník
6:45,75
Doppelvierer (M4x)[4] Russland  Russland
Nikita Morgatschow
Alexei Swirin
Alexander Kornilow
Nikael Bikuamfantse
5:56,06 Italien  Italien
Luca Ghezzi
Federico Gattinoni
Simone Venier
Simone Raineri
5:58,38 Weissrussland 1995  Weißrussland
Walerij Rodewitsch
Dsjanis Mihal
Stanislau Schtscharbatschenja
Andrej Pljaschkou
6:01,79
Zweier ohne Steuermann (M2-)[5] Serbien  Serbien
Goran Jagar
Nikola Stojić
6:44,30 Polen  Polen
Piotr Hojka
Jarosław Godek
6:46,35 Italien  Italien
Giuseppe De Vita
Andrea Palmisano
6:46,66
Vierer ohne Steuermann (M4-)[6] Tschechien  Tschechien
Michal Horváth
Jan Gruber
Milan Bruncvík
Karel Neffe
6:10,38 Deutschland  Deutschland
Fokke Beckmann
Richard Schmidt
Sebastian Schmidt
Kristof Wilke
6:12,48 Griechenland  Griechenland
Georgios Tsiompanidis
Giannis Tsilis
Georgios Tziallas
Pavlos Gavriilidis
6:13,50
Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann (LM4-)[7] Italien  Italien
Jiri Vlcek
Catello Amarante
Salvatore Amitrano
Bruno Mascarenhas
6:17,84 Serbien  Serbien
Veljko Urošević
Nenad Babović
Goran Nedeljković
Miloš Tomić
6:20,49 Russland  Russland
Ilya Ashchin
Alexander Sawin
Alexander Sjusin
Sergei Bukrejew
6:23,01
Achter (M8+)[8] Tschechien  Tschechien
Jakub Zof
Jakub Friedberger
Václav Chalupa
Jakub Makovička
Jan Schindler
Milan Doleček
Jakub Hanák
Ondřej Synek
Oldřich Hejdušek (Stm.)
5:44,80 Polen  Polen
Michał Stawowski
Bogdan Zalewski
Sławomir Kruszkowski
Sebastian Kosiorek
Mikołaj Burda
Wojciech Gutorski
Piotr Buchalski
Rafał Hejmej
Daniel Trojanowski (Stm.)
5:47,93 Weissrussland 1995  Weißrussland
Andrei Tatarchuk
Dzianis Yakubau
Aleh Maskaliou
Andrej Dsemjanenka
Yauheni Nosau
Aliaksandr Dzernavy
Wadsim Ljalin
Alexander Kosubowski
Piotr Piatrynich (Stm.)
5:48,83

FrauenBearbeiten

Bootsklasse Gold Silber Bronze
Einer (W1x)[9] Bulgarien  Bulgarien
Rumjana Nejkowa
7:36,23 Tschechien  Tschechien
Miroslava Knapková
7:39,46 Schweden  Schweden
Frida Svensson
7:49,29
Doppelzweier (W2x)[10] Tschechien  Tschechien
Gabriela Vařeková
Jitka Antošová
7:12,99 Finnland  Finnland
Sanna Stén
Minna Nieminen
7:14,68 Weissrussland 1995  Weißrussland
Hanna Nachajewa
Olha Beresnewa
7:17,58
Leichtgewichts-Doppelzweier (LW2x)[11] Griechenland  Griechenland
Chrysi Biskitzi
Alexandra Tsiavou
7:21,03 Polen  Polen
Magdalena Kemnitz
Ilona Mokronowska
7:23,51 Italien  Italien
Erika Bello
Laura Milani
7:26,57
Doppelvierer (W4x)[12] Ukraine  Ukraine
Switlana Spirjuchowa
Natalija Huba
Olena Olefirenko
Tetjana Kolesnikowa
6:42,34 Rumänien  Rumänien
Ionelia Neacșu
Enikő Mironcic
Camelia Lupașcu
Roxana Cogianu
6:47,50 Deutschland  Deutschland
Sophie Paul
Julia Richter
Judith Aldinger
Lena Möbus
6:47,64
Zweier ohne Steuerfrau (W2-)[13] Deutschland  Deutschland
Lenka Wech
Maren Derlien
7:18,00 Russland  Russland
Wera Potschitajewa
Alevtina Podvyazkina
7:30,90 Rumänien  Rumänien
Adelina Cojocariu
Nicoleta Albu
7:34,60
Achter (W8+)[14] Rumänien  Rumänien
Rodica Șerban
Viorica Susanu
Simona Mușat
Ana Maria Apachitei
Aurica Bărăscu
Ioana Rotaru
Georgeta Andrunache
Doina Ignat
Elena Georgescu-Nedelcu (Stf.)
6:23,24 Deutschland  Deutschland
Josephine Wartenberg
Marlene Sinnig
Sonja Ziegler
Katrin Reinert
Kerstin Naumann
Nadine Schmutzler
Nina Wengert
Silke Günther
Annina Ruppel (Stf.)
6:27,87 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Jo Cook
Lindsey Maguire
Alice Freeman
Rebecca Rowe
Vicki Etiebet
Lauren Fisher
Anna McNuff
Vicky Myers
Rebecca Dowbiggin (Stf.)
6:32,58

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Tschechien  Tschechien 3 1 1 5
2 Griechenland  Griechenland 2 1 1 4
3 Deutschland  Deutschland 1 2 2 5
4 Italien  Italien 1 1 2 4
5 Rumänien  Rumänien 1 1 1 3
Russland  Russland 1 1 1 3
7 Serbien  Serbien 1 1 2
8 Bulgarien  Bulgarien 1 1 2
9 Osterreich  Österreich 1 1
Ungarn  Ungarn 1 1
Ukraine  Ukraine 1 1
12 Polen  Polen 3 3
13 Kroatien  Kroatien 1 1
Finnland  Finnland 1 1
Litauen  Litauen 1 1
16 Weissrussland 1995  Weißrussland 3 3
17 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1 1
Schweden  Schweden 1 1
Summe 14 14 14 42

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. worldrowing.com: Ergebnis des Finals im M1x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2007. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  2. worldrowing.com: Ergebnis des Finals im M2x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2007. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  3. worldrowing.com: Ergebnis des Finals im LM2x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2007. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  4. worldrowing.com: Ergebnis des Finals im M4x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2007. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  5. worldrowing.com: Ergebnis des Finals im M2- bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2007. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  6. worldrowing.com: Ergebnis des Finals im M4- bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2007. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  7. worldrowing.com: Ergebnis des Finals im LM4- bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2007. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  8. worldrowing.com: Ergebnis des Finals im M8+ bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2007. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  9. worldrowing.com: Ergebnis des Finals im W1x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2007. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  10. worldrowing.com: Ergebnis des Finals im W2x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2007. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  11. worldrowing.com: Ergebnis des Finals im LW2x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2007. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  12. worldrowing.com: Ergebnis des Finals im W4x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2007. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  13. worldrowing.com: Ergebnis des Finals im W2- bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2007. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  14. worldrowing.com: Ergebnis des Finals im W8+ bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2007. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).