Hauptmenü öffnen

Roland Audenrieth

deutscher Skispringer
Roland Audenrieth Skispringen
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 2. Juli 1979
Größe 181 cm
Gewicht 70 kg
Beruf Sportsoldat
Karriere
Verein SC Partenkirchen
Nationalkader seit 1997
Pers. Bestweite 192,5 m (Planica 2001)
Status zurückgetreten
Karriereende 2003
Medaillenspiegel
Nationale Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Deutscher Skiverband Deutsche Meisterschaften
0Gold0 2000 Oberstdorf Team
0Bronze0 2001 Oberhof Team
Skisprung-Weltcup / A-Klasse-Springen
 Debüt im Weltcup 29. Dezember 1997
 Gesamtweltcup 51. (1998/99)
 Skiflug-Weltcup 17. (1998/99)
 Sprung-Weltcup 59. (1997/98)
 Vierschanzentournee 37. (2000/01)
Skisprung-Grand-Prix
 Debüt im Grand Prix 09. August 1998
 Gesamtwertung Grand Prix 16. (1998)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Teamspringen 0 1 0
Skisprung-Continental-Cup (COC)
 Debüt im COC 08. Februar 1997
 COC-Siege (Einzel) 05  (Details)
 COC-Siege (Team) 01  (Details)
 Gesamtwertung COC 01. (1998/99)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzelspringen 1 10 3
 Teamspringen 1 1 0
 

Roland Audenrieth (* 2. Juli 1979) ist ein ehemaliger deutscher Skispringer.

WerdegangBearbeiten

Audenrieth, der seit 1989 Skispringer war, wurde 1997 in den Nationalkader aufgenommen und absolvierte sein erstes Weltcup-Springen am 29. Dezember 1997 im Rahmen der Vierschanzentournee beim Skifliegen in Oberstdorf. Er beendete den Wettkampf als 43. Am 17. Januar 1998 erreichte er auf der Großschanze beim Weltcup-Springen in Zakopane, Polen mit dem 10. Platz sein bestes Einzelergebnis bei einem Weltcup-Springen seiner Karriere. Er konnte dieses Ergebnis nicht wiederholen und erreichte meist nur Top 50-Plätze. Deshalb startete er ab 2002 auch nur noch im Continental Cup. In der Saison 1998/99 konnte er den Continental Cup mit insgesamt 1208 Punkten gewinnen. Bei den Deutschen Meisterschaften 2000 in Oberstdorf gewann er den Meistertitel mit dem Team.[1] Nachdem er in der Saison 2002/03 mit dem Springen in Ishpeming, Vereinigte Staaten sein letztes Continental-Cup-Springen gewann und am folgenden Tag den 4. Platz erreichte, beendete Audenrieth seine aktive Skispringer-Karriere. Mittlerweile ist er Chef-Techniker der deutschen Weltcup-Skispringer.

ErfolgeBearbeiten

Continental-Cup-Siege im EinzelBearbeiten

Nr. Datum Ort Typ
1. 17. Januar 1999 Deutschland  Lauscha Normalschanze
2. 31. Januar 1999 Deutschland  Ruhpolding Großschanze
3. 6. März 1999 Vereinigte Staaten  Ishpeming Normalschanze
4. 10. März 2000 Norwegen  Våler Normalschanze
5. 1. März 2003 Vereinigte Staaten  Ishpeming Normalschanze

Continental-Cup-Siege im TeamBearbeiten

Nr. Datum Ort Typ
1. 5. August 2001 Deutschland  Oberstdorf Normalschanze

StatistikBearbeiten

Weltcup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
1997/98 65. 26
1998/99 51. 43
2000/01 57. 31

Continental-Cup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
1996/97 155. 0044
1997/98 044. 0283
1998/99 001. 1208
1999/00 005. 0840
2000/01 014. 0444
2001/02 010. 0510
2002/03 031. 0291

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ski Nordisch, in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, vom 23. Juli 2000, Nr. 29, S. 23.