Philip Fotheringham-Parker

britischer Rennfahrer

Philip Fotheringham-Parker (* 22. September 1907 Beckenham; † 15. Oktober 1981 in Beckley) war ein britischer Autorennfahrer.

Philip Fotheringham-Parker
Nation: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Automobil-Weltmeisterschaft
Erster Start: Großer Preis von Großbritannien 1951
Letzter Start: Großer Preis von Großbritannien 1951
Konstrukteure
1951 Philip Fotheringham-Parker
Statistik
WM-Bilanz: keine WM-Platzierung
Starts Siege Poles SR
1
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden:

KarriereBearbeiten

Philip Fotheringham-Parker war Fabriksdirektor und bestritt in seiner Freizeit Autorennen. Sein größter Erfolg in den 1940er-Jahren war der zweite Rang bei der Wakefield Trophy in Curragh.

1951 fuhr er mit einem Maserati 4CLT den Großen Preis von Großbritannien und musste das Rennen nach einem Defekt an der Ölpumpe vorzeitig aufgeben. Eine Woche später gewann er mit dem gleichen Auto den Scottish Grand Prix, ein schwach besetztes Nebenrennen, das nicht zur Automobil-Weltmeisterschaft zählte. Neben der Rallye Monte Carlo, die er 1954 auf einem Ford Zephyr bestritt, war er 1953 bei den 24 Stunden von Le Mans am Start. Mit Sydney Allard fuhr er dessen Allard J2X. Das Duo lag kurzzeitig in Führung, ehe ein Bremsdefekt die beiden zur Aufgabe zwang.

StatistikBearbeiten

Statistik in der Automobil-WeltmeisterschaftBearbeiten

Diese Statistik umfasst alle Teilnahmen des Fahrers an der Automobil-Weltmeisterschaft, die heutzutage als Formel-1-Weltmeisterschaft bezeichnet wird.

GesamtübersichtBearbeiten

Saison Team Chassis Motor Rennen Siege Zweiter Dritter Poles schn.
Rennrunden
Punkte WM-Pos.
1951 Philip Fotheringham-Parker Maserati 4CLT Maserati 1.5 L4s 1 NC
Gesamt 1

EinzelergebnisseBearbeiten

Saison 1 2 3 4 5 6 7 8
1951                
DNF
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1953 Vereinigtes Konigreich  Allard Motors Company Allard J2R Vereinigtes Konigreich  Sydney Allard Ausfall Bremsdefekt

Einzelergebnisse in der Sportwagen-WeltmeisterschaftBearbeiten

Saison Team Rennwagen 1 2 3 4 5 6 7
1953 Allard
Tom Meyer
Allard J2R
Aston Martin DB3
Vereinigte Staaten  SEB Italien  MIM Frankreich  LEM Belgien  SPA Deutschland  NÜR Vereinigtes Konigreich  RTT Mexiko  CAP
DNF DNF

LiteraturBearbeiten

  • Steve Small: Grand Prix Who’s who. 3rd Edition. Travel Publishing, Reading 2000, ISBN 1-902007-46-8.