Olympische Jugend-Sommerspiele 2010/Taekwondo

Wettbewerb bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen 2010
Taekwondo bei den
I. Olympischen Jugend-Sommerspielen
Olympische Ringe
Taekwondo
Informationen
Teilnehmer: 99 Athleten
Datum: 15. August-19. August
Austragungsort: Singapur Suntec Singapore Convention and Exhibition Centre
Wettkampfort: Singapur
Entscheidungen: 10
Nanjing 2014
Olympische Jugend-Sommerspiele 2010
(Medaillenspiegel Taekwondo)
Platz Mannschaft Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen Total
01 Korea Sud Südkorea 3 3
02 China Volksrepublik China 2 2
03 Iran Iran 1 1 2
0 Russland Russland 1 1 2
05 Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 1 1
0 Israel Israel 1 1
0 Thailand Thailand 1 1
08 Deutschland Deutschland 2 2
09 Jordanien Jordanien 1 1 2
0 Mexiko Mexiko 1 1 2
0 Ukraine Ukraine 1 1 2
0 Vietnam Vietnam 1 1 2
13 Kasachstan Kasachstan 1 1
0 Portugal Portugal 1 1
15 Kanada Kanada 2 2
0 Frankreich Frankreich 2 2
0 Singapur Singapur 2 2
0 Turkei Türkei 2 2
0 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2 2
20 Argentinien Argentinien 1 1
0 Kuba Kuba 1 1
0 Libanon Libanon 1 1
0 Spanien Spanien 1 1
0 Schweden Schweden 1 1
0 Tadschikistan Tadschikistan 1 1

Bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen 2010 in Singapur wurden vom 15. bis 19. August 2010 zehn Wettbewerbe im Taekwondo ausgetragen.

JungenBearbeiten

Bis 48 kgBearbeiten

Die Finalwettkämpfe fanden am 15. August statt.[1]

Platz Land Athlet
1 Israel  Israel Gili Haimovitz
2 Iran  Iran Mohammad Soleimani
3 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Gregory English
3 Argentinien  Argentinien Lucas Guzman
  • Am 16. August 2010 sollte das Finale des Taekwondo bis 48 kg ausgetragen werden, für das sich ein Israeli und ein Iraner qualifiziert hatten. Vor dem Finale teilte jedoch das iranische Betreuerteam mit, dass sich Mohammad Soleimani so schwer am Bein verletzt habe, dass für ihn eine Finalteilnahme unmöglich sei. Beobachter gehen davon aus, dass die Iraner ihren Athleten nicht gegen einen Israeli haben kämpfen lassen, da der Iran Israel als keinen souveränen Staat ansieht und es eine Schande für den Iraner gewesen wäre, bei der Preisverleihung unter einer israelischen Flagge stehen zu müssen. Gili Haimovitz gewann deshalb das Finale kampflos.[2][3]
  • Deutschland  Semih Gökmen schied im Viertelfinale aus.

Bis 55 kgBearbeiten

Die Finalwettkämpfe fanden am 16. August statt.[1]

Platz Land Athlet
1 Iran  Iran Kaveh Rezaei
2 Kasachstan  Kasachstan Nursultan Mamajew
3 Singapur  Singapur Daryl Tan
3 Vietnam  Vietnam Nguyen Quoc Cuong

Bis 63 kgBearbeiten

Die Finalwettkämpfe fanden am 17. August statt.[1]

Platz Land Athlet
1 Korea Sud  Südkorea Seo Byeong-deok
2 Portugal  Portugal Mário Silva
3 Mexiko  Mexiko Alejandro Valdés
3 Turkei  Türkei Berk Süngü

Bis 73 kgBearbeiten

Die Finalwettkämpfe fanden am 18. August statt.[1]

Platz Land Athlet
1 Korea Sud  Südkorea Jin Hak Kim
2 Russland  Russland Aliaschab Siraschow
3 Ukraine  Ukraine Maxym Dominischyn
3 Libanon  Libanon Michel Samaha

Über 73 kgBearbeiten

Die Finalwettkämpfe finden am 19. August statt.[1]

Platz Land Athlet
1 China Volksrepublik  Volksrepublik China Liu Chang
2 Deutschland  Deutschland Ibrahim Ahmadsei
3 Kanada  Kanada Stefan Bozalo
3 Jordanien  Jordanien Yazan Alsadeq

MädchenBearbeiten

Bis 44 kgBearbeiten

Die Finalwettkämpfe fanden am 15. August statt.[1]

Platz Land Athlet
1 Russland  Russland Anastassija Walujewa
2 Ukraine  Ukraine Iryna Romoldanowa
3 Turkei  Türkei Şeyma Tuncer
3 Tadschikistan  Tadschikistan Schukrona Scharifowa

Bis 49 kgBearbeiten

Die Finalwettkämpfe fanden am 16. August statt.[1]

Platz Land Athlet
1 Thailand  Thailand Worawong Pongpanit
2 Jordanien  Jordanien Dana Touran
3 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Jessie Bates
3 Kanada  Kanada Melanie Phan

Bis 55 kgBearbeiten

Die Finalwettkämpfe fanden am 17. August statt.[1]

Platz Land Athlet
1 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Jade Jones
2 Vietnam  Vietnam Thanh Thao Nguyen
3 Schweden  Schweden Jennifer Ågren
3 Singapur  Singapur Shafinas Abdul Rahman

Bis 63 kgBearbeiten

Die Finalwettkämpfe fanden am 18. August statt.[1]

Platz Land Athlet
1 Korea Sud  Südkorea Soo Yeon Jeon
2 Deutschland  Deutschland Antonia Katheder
3 Spanien  Spanien Nagore Irigoien
3 Frankreich  Frankreich Samantha Silvestri

Über 63 kgBearbeiten

Die Finalwettkämpfe finden am 19. August statt.[1]

Platz Land Athlet
1 China Volksrepublik  Volksrepublik China Shuyin Zheng
2 Mexiko  Mexiko Briseida Acosta
3 Kuba  Kuba Yuleimi Abreu
3 Frankreich  Frankreich Faiza Taoussara

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f g h i j Offizielle Ergebnisse (PDF; englisch)
  2. Jugendolympiade: Iranischer Taekwondo-Finalist darf nicht gegen Israeli antreten (Memento vom 25. Mai 2016 im Internet Archive), Meldung auf ShortNews vom 16. August 2010.
  3. Deutsche Welle: Sportgeschichten: Iranische Politik blockiert Sportler-Träume, 28. November 2017.