Ohaba Lungă

Gemeinde in Rumänien
Ohaba Lungă
Ohabalunga
Hosszúszabadi
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Ohaba Lungă (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: RumänienRumänien Rumänien
Historische Region: Banat
Kreis: Timiș
Koordinaten: 45° 55′ N, 21° 59′ OKoordinaten: 45° 54′ 46″ N, 21° 59′ 12″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Fläche: 104,79 km²
Einwohner: 1.122 (2013)
Bevölkerungsdichte: 11 Einwohner je km²
Postleitzahl: 307300
Telefonvorwahl: (+40) 02 56
Kfz-Kennzeichen: TM
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016[1])
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Ohaba Lungă, Dubești, Ierșnic und Ohaba Română
Bürgermeister: Ion Lăzărescu (PSD)
Postanschrift: Str. Principală Nr. 33
loc. Ohaba Lungă, jud. Timiș, RO-307300
Website:
Lage von Ohaba Lungă im Kreis Timiș
Ohaba Lungă

Ohaba Lungă (deutsch: Ohabalunga, ungarisch: Hosszúszabadi) ist eine Gemeinde im Kreis Timiș, in der Region Banat, im Südwesten Rumäniens. Zur Gemeinde Ohaba Lungă gehören auch die Dörfer Dubești, Ierșnic und Ohaba Română.

Geografische LageBearbeiten

Ohaba Lungă liegt im Nordosten des Kreises Timiș, an der Kreisstraße 609, in 28 Kilometer Entfernung von Lugoj und 88 Kilometer von Timișoara.

NachbarorteBearbeiten

Rădmănești Ohaba Română Dubești
Crivobara   Topla
Bara Cladova Ierșnic

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde 1440 erstmals urkundlich erwähnt. 1447 war das Gut im Besitz von Nikolaus Banfy und gehörte zum Kreis Arad. Später gehörte Ohaba Lungă zum Kreis Timiș, dann zum Kreis Hunedoara. Im 17. Jahrhundert erscheint der Ort unter der Bezeichnung Olah-Ohaba, 1810 hieß er Ohaba Rumunyaska. Anfang des 19. Jahrhunderts taucht der Ort unter den Bezeichnungen Rumunyast (1828 und 1851) und Hosszúzbadi (1878) auf.[2]

Nach dem Frieden von Passarowitz (1718), als das Banat eine Habsburger Krondomäne wurde, war Ohaba Teil des Temescher Banats.

Am 4. Juni 1920 wurde das Banat infolge des Vertrags von Trianon dreigeteilt. Der größte, östliche Teil, zu dem auch Ohaba gehört, fiel an das Königreich Rumänien. Seitdem ist Ohaba Lungă die amtliche Bezeichnung.

DemografieBearbeiten

Die Bevölkerungsentwicklung der Gemeinde Ohaba Lungă:

Volkszählung[3] Ethnie
Jahr Einwohner Rumänen Ungarn Deutsche Andere
1880 2492 2456 12 21 3
1910 3167 2971 44 121 31
1930 3048 2929 10 60 49
1977 1681 1647 2 1 31
2002 1225 1168 10 - 47

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bürgermeisterwahlen 2016 in Rumänien (MS Excel; 256 kB)
  2. agero-stuttgart.de (Memento vom 27. April 2016 im Internet Archive), Gheorghe Cotoșman: Das mittelalterliche Banat
  3. kia.hu, (PDF; 982 kB) E. Varga: Statistik der Einwohnerzahlen nach Ethnie im Kreis Timiș laut Volkszählungen von 1880 bis 2002