Hauptmenü öffnen
Bârna
Bürna
Barnafalva
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Bârna (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Banat
Kreis: Timiș
Koordinaten: 45° 43′ N, 22° 3′ OKoordinaten: 45° 43′ 12″ N, 22° 3′ 26″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Fläche: 78,62 km²
Einwohner: 1.604 (2013)
Bevölkerungsdichte: 20 Einwohner je km²
Postleitzahl: 307025
Telefonvorwahl: (+40) 02 56
Kfz-Kennzeichen: TM
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016[1])
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Bârna, Botești, Botinești, Drinova, Jurești, Pogănești, Sărăzani
Bürgermeister: Dumitru Pecora (PSD)
Website:
Lage von Bârna im Kreis Timiș
Josephinische Landaufnahme (1769–1772)

Bârna (deutsch: Bürna, ungarisch: Barnafalva) ist eine Gemeinde im Kreis Timiș, in der Region Banat, im Südwesten Rumäniens. Zu der Gemeinde Bârna gehören auch die Dörfer Botești, Botinești, Drinova, Jurești, Pogănești und Sărăzani.

Geografische LageBearbeiten

Bârna liegt im Osten des Kreises Timiș, in 16 Kilometer Entfernung von Lugoj und 76 Kilometer von Timișoara.

NachbarorteBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde 1514 erstmals urkundlich erwähnt, als er im Besitz von Georg Brandenburg war und zu dem Distrikt Bujor gehörte. Das Dorf, das seit dem Mittelalter durchgehend bewohnt war, gehörte mal zum Kreis Timiș, mal zu Hunedoara.

Zur Zeit der Josephinischen Landaufnahme von 1717 gehörte der Ort zu Făget. Nach dem Frieden von Passarowitz (1718), als das Banat eine Habsburger Krondomäne wurde, war Bârna Teil des Temescher Banats.

Nach dem Österreichisch-Ungarischen Ausgleich (1867) wurde das Banat dem Königreich Ungarn innerhalb der Doppelmonarchie Österreich-Ungarn angegliedert.

Anfang des 20. Jahrhunderts fand das Gesetz zur Magyarisierung der Ortsnamen (Ga. 4/1898) Anwendung.[2] Der amtliche Ortsname war Barnafalva. Die ungarischen Ortsbezeichnungen blieben bis zur Verwaltungsreform von 1923 im Königreich Rumänien gültig, als die rumänischen Ortsnamen eingeführt wurden.

Am 4. Juni 1920 wurde das Banat infolge des Vertrags von Trianon dreigeteilt. Der größte, östliche Teil, zu dem auch Bârna gehört, fiel an das Königreich Rumänien.

DemografieBearbeiten

Die Bevölkerungsentwicklung der Gemeinde Bârna.

Volkszählung[3] Ethnie
Jahr Einwohner Rumänen Ungarn Deutsche Andere
1880 2310 2271 13 16 10
1910 2959 2899 36 17 7
1930 2608 2568 20 8 12
1977 1803 1601 1 5 196
2002 1573 1036 3 - 534

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bürgermeisterwahlen 2016 in Rumänien (MS Excel; 256 kB)
  2. Gerhard Seewann: Geschichte der Deutschen in Ungarn, Band 2 1860 bis 2006, Herder-Institut, Marburg 2012
  3. kia.hu, (PDF; 982 kB) E. Varga: Statistik der Einwohnerzahlen nach Ethnie im Kreis Timiș laut Volkszählungen von 1880 - 2002