Hauptmenü öffnen

Noisy-le-Sec ist eine französische Gemeinde mit 43.537 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Seine-Saint-Denis (93) in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Bobigny des Kantons Bobigny. Die Einwohner werden Noiséens genannt.

Noisy-le-Sec
Wappen von Noisy-le-Sec
Noisy-le-Sec (Frankreich)
Noisy-le-Sec
Region Île-de-France
Département Seine-Saint-Denis
Arrondissement Bobigny
Kanton Bobigny
Gemeindeverband Métropole du Grand Paris und
Est Ensemble
Koordinaten 48° 53′ N, 2° 27′ OKoordinaten: 48° 53′ N, 2° 27′ O
Höhe 51–120 m
Fläche 5,04 km2
Einwohner 43.537 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 8.638 Einw./km2
Postleitzahl 93130
INSEE-Code
Website www.noisylesec.net

Inhaltsverzeichnis

GeografieBearbeiten

LageBearbeiten

Die Stadt mit ihren rund 43.400 Einwohnern (2015) ist ganz mit Paris verschmolzen. Sie liegt im Osten der Metropole rund zehn Kilometer von Notre Dame entfernt.

VerkehrBearbeiten

Noisy-le-Sec ist ein bedeutender Verkehrsknoten für den öffentlichen Verkehr im östlichen Großraum Paris. Hier vereinigen sich zwei Zweige der RER-Linie, nämlich die Linie E2 von Chelles-Gournay und die Linie E4 von Tournan und führen dann zur Stadtmitte zum Bahnhof Haussmann – Saint-Lazare. Zudem führt die Straßenbahnlinie T 1 von Noisy-le-Sec über Bobigny nach Saint-Denis.

GeschichteBearbeiten

Der Name der Stadt leitet sich aus dem lateinischen nucetum (dt. „Nussbaumwald“) ab. Der Beiname Le-Sec bedeutet im französischen „trocken“ und erklärt sich aus den schlechten Bodenqualitäten der Terrains und dem fehlenden Wasser in unmittelbarer Nähe.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche St-Étienne

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Noisy-le-Sec

PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-Saint-Denis. Flohic Éditions, 2. Auflage, Paris 2002, ISBN 2-84234-133-3, S. 247–253.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Noisy-le-Sec – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien