Hauptmenü öffnen

Neuaufnahmen in das UNESCO-Kultur- und -Naturerbe 1980

Wikimedia-Liste

Im Jahr 1980 fanden folgenden Neuaufnahmen in das UNESCO-Kultur- und -Naturerbe statt:

WelterbeBearbeiten

Auf seiner vierten Sitzung vom 1. bis zum 5. September 1980 in Paris, Frankreich nahm das Welterbekomitee 28 Stätten aus 18 Ländern neu in die Liste des UNESCO-Welterbes auf, darunter 21 Kultur- (K) und sieben Naturerbestätte (N).

Erstmals wurde eine grenzüberschreitende Welterbestätte ausgewiesen und eine weitere auf die Rote Liste des gefährdeten Welterbes (R) gesetzt.

WelterbelisteBearbeiten

Folgende Stätten wurden neu in die Welterbeliste eingetragen:

 
OuroPreto
 
Tiya
 
Copan
 
Rom
 
Warschau
 
Palmyra
 
Garamba Nationalpark
 
Redwood Nationalpark
Vertragsstaat Bezeichnung Typ Ref. Anmerkungen
Algerien  Algerien Kala’a Beni Hammad (Lage) K 102 Ruinen einer Bergfestung aus dem 11. Jahrhundert in der Provinz M'Sila im Norden Algeriens.
Athiopien Demokratische Volksrepublik  Äthiopien Unteres Awash-Tal K 10 Tal am Unterlauf des Flusses Awash, eine der wichtigsten paläontologischen Fundstätten Afrikas, Fundort von Lucy.
Tiya K 12 reliefierte Stelen mit Symbolen einer alten äthiopischen Kultur.
Aksum K 15 von der antiken Stadt sind nur noch Ruinen erhalten
Unteres Omo-Tal K 17 Tal am Unterlauf des Flusses Omo, prähistorische Fundstätte in der Nähe des Turkana-Sees, älteste Funde des anatomisch modernen Menschen (Homo sapiens)
Brasilien  Brasilien Historische Stadt Ouro Preto (Lage) K 124
Ghana  Ghana Traditionelle Bauten der Aschanti K 35
Honduras  Honduras Maya-Stätte Copán K 129
Kanada  Kanada Burgess-Schiefer-Stätte N 133 Wurde später in Zusammenhängende National- und Provinzparks im kanadischen Teil der Rocky Mountains integriert.
Italien  Italien Kirche und Dominikanerkloster Santa Maria delle Grazie in Mailand mit dem Abendmahl von Leonardo da Vinci K 93
Das historische Zentrum Roms K 91 Erweitert 1984 und 1992
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien (Montenegro) Nationalpark Durmitor N 100
Malta  Malta Hypogäum von Ħal-Saflieni K 130
Stadt Valletta K 131
Megalithische Tempel von Malta K 132
Norwegen  Norwegen Røros K 55
Pakistan  Pakistan Archäologische Ruinen in Moenjodaro K 138
Taxila K 139
Buddhistische Ruinen von Takht-i-Bahi und angrenzende Relikte in Sahr-i-Bahlol K 11
Panama  Panama Festungen an der karibischen Küste in Panama: Portobelo-San Lorenzo K 135
Polen  Polen Historisches Zentrum von Warschau K 30
Syrien  Syrien Ruinen von Palmyra K 23 Eine Erweiterung außerhalb der Mauern wurde vorgeschlagen
Antike Stadt Bosra K 22
Tunesien  Tunesien Nationalpark Ichkeul N 8
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Redwood-Nationalpark N 134
Zaire  Zaire Nationalpark Garamba N 136
Nationalpark Kahuzi-Biéga N 137
Zypern Republik  Republik Zypern Paphos K 79 mit den Überresten der antiken Stadt Paphos

Für folgende Stätten wurde die Entscheidung über die Eintragung in die Welterbeliste vertagt:

  • Deys Palast in Algier, (Algerien, K), die gesamte Kasbah wurde 1992 aufgenommen
  • Zitadellen-Quartier von Sétif, (Algerien, K), wurde wieder gestrichen
  • National archaeological park of Guayabo de Turrialba, (Costa Rica, K)
  • Santa Rosa historic mansion, (Costa Rica, K)
  • Ruins of Ujarras, (Costa Rica, K)
  • Adulis, (Äthiopien, K)
  • Bale Mountain National Park, (Äthiopien, K)
  • Abijatta Shalla Lakes National Park, (Äthiopien, K)
  • Melka Kontoure, (Äthiopien, K)
  • Matara, (Äthiopien, K)
  • Yeha, (Äthiopien, K)
  • Convent of Santa Giulia-San Salvatore, (Italien, K)
  • Town of Djenné, (Mali, K)
  • National Park of the Baoulé Loop, (Mali, K)
  • Land of the Dogon, (Mali, K)
  • Town of Timbuktu, (Mali, K)
  • Birni Gazargamu and Gambaru, (Nigeria, K)
  • Rock carvings at the Sacred Rock of Hunza and near Gilgit and Chilas, (Pakistan, K)
  • Historical Monuments at Thatta, (Pakistan, K)
  • Djoudj National Bird Sanctuary, (Senegal, N)
  • Aleppo, (Syrien, K)

Endgültig abgelehnt wurden

  • Church of Orosi, (Costa Rica, K)
  • National Monument at San Jose, (Costa Rica, K)
  • National Theatre, (Costa Rica, K)
  • Church of Nicoya, (Costa Rica, K)
  • Kainji Lake National Park, (Nigeria, N)
  • Valley of Heidal, (Norwegen, K)
  • Kjerringøy Trading Centre, (Norwegen, K)
  • Eidsvoll Building, (Norwegen, K)
  • Archaeological ruins at Harappa, (Pakistan, K)
  • Edison National Historic Site, (USA, K)

WeblinksBearbeiten