Nelli Nailjewna Schiganschina

russische-deutsche Eiskunstläuferin
Nelli Schiganschina
Zhiganshina Gaszi DM2007 Kür.jpg

Nelli Schiganschina und Alexander Gaszi bei der
Kür zur Deutschen Meisterschaft 2007 in Oberstdorf

Voller Name Nelli Nailjewna Schiganschina
Nation Deutschland Deutschland
Geburtstag 31. März 1987
Geburtsort Moskau, Russland
Größe 165 cm
Karriere
Disziplin Eistanz
Ehemalige Partner/in Alexander Gazsi, Denis Basdyrew
Verein EC Oberstdorf
Status zurückgetreten
Karriereende 2016
letzte Änderung: 20. Oktober 2020

Nelli Nailjewna Schiganschina (russisch Нелли Наильевна Жиганшина), (engl. Transliteration Nelli Zhiganshina, manchmal auch Nailja Schiganschina; * 31. März 1987 in Moskau) ist eine deutsche ehemalige Eiskunstläuferin, die im Eistanz startete.

Zhiganshina/Gazsi bei Bompard 2013.

Bis 2004 startete sie mit Denis Basdyrew für Russland. Ihr jüngerer Bruder Ruslan Schiganschin war ebenfalls Eistänzer und bildete mit Jelena Iljinych ein auch international für Russland erfolgreiches Paar.

Ab 2005 lief sie zusammen mit Alexander Gazsi. Das Paar trainierte bei Jelena Kustarowa in Moskau und in Chemnitz. Sie wurden 2007 Deutscher Meister im Eistanz. Sie startete für die USG Chemnitz.

2009 wechselte das Paar an den Bundesstützpunkt Oberstdorf. Ihre Trainer waren dort Rostislaw Sinizyn und Martin Skotnický. Nelli Schiganschina startete nun für den EC Oberstdorf. Von 2010 bis 2015 konnte das Paar noch weitere fünf Deutsche Meistertitel seiner Bilanz hinzufügen.

Bei den Olympischen Winterspielen 2014 kamen Schiganschina/Gazsi auf Platz 11. Weiterhin erreichten sie fünfmal die Top10-Ränge bei Europameisterschaften.

Nach der Weltmeisterschaft, zu der Schiganschina und Gazsi krankheitsbedingt nicht antreten konnten,[1] beendete Alexander Gazsi seine aktive Karriere. Nelli Schiganschina versuchte zunächst, einen neuen Partner zu finden[2], erklärte aber 2016 ebenfalls ihr Karriereende.

Gegenwärtig (2020) arbeitet sie als Trainerin am Bundesstützpunkt Oberstdorf.

Erfolge/ErgebnisseBearbeiten

Wettbewerb/Wintersaison 05–06 06–07 07–08 08–09 09–10 10–11 11–12 12–13 13–14 14–15
Olympische Winterspiele 11.
Weltmeisterschaften 18. 20. 11. 11. 10. 11. Z
Europameisterschaften 16. 7. 8. 6. 7. 7.
Deutsche Meisterschaften 3. 1. 2. 2. 3. 1. 1. 1. 1. 1.
Trophée Eric Bompard 4.
Skate Canada 7. 6.
Cup of Russia 8. 5.
Skate America 4. 5.
NHK Trophy 4.
Nebelhorn Trophy 4. 2. 3.
NRW Trophy 2.
Ondrej Nepela Memorial 1. 6. 3. 1. 5.
Pavel Roman Memorial 1. 3. 1.

Z = Zurückgezogen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tatjana Flade: Zhiganshina/Gazsi – »Die Zombie-Kür bei der WM in Kanada war das Highlight«. In: pirouette. Jahrgang 48, Nr. 4, 2015, S. 6.
  2. Tatjana Flade: Hochbetrieb beim Sommertraining in Oberstdorf. In: pirouette. Jahrgang 48, Nr. 7, 2015, S. 11.

WeblinksBearbeiten

Commons: Nelli Zhiganshina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien