Hauptmenü öffnen

Eva Prawitz (* 30. September 1920) ist eine deutsche Eiskunstläuferin, die 1950 an der Seite von Horst Faber deutsche Eistanzmeisterin wurde.

LebenBearbeiten

Eva Prawitz wurde als Tochter eines ostpreußischen Rittergutsbesitzers 1920 geboren. Sie trainierte Eiskunstlauf in Mittenwalde, dort lernte sie auch Horst Faber kennen. Mit Otto Weiß gewann sie die Deutsche Paarlauf-Meisterschaft. Dann wurde sie Partnerin von Theo Lass im Eistanz. Drei Jahre hintereinander ertanzten sich Prawitz/Lass die Deutsche Meisterschaft.[1]

1945 zog sie nach Garmisch, dort wurde sie Mitglied in der Eisrevue des Casa Carioca. Dort traf sie Horst Faber wieder, den sie 1950 heiratete und mit dem sie 1950 Eistanzmeisterin wurde.[1]

Eva Prawitz arbeitete auch als Schauspielerin. Bis 1945 gehörte sie zum Ensemble des Berliner Renaissance-Theaters. Sie wirkte unter anderem im Film Kleine Mädchen – große Sorgen (1941)[2] mit.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Munzinger-Archiv GmbH Ravensburg: Eva Prawitz – Munzinger Biographie. In: munzinger.de. Abgerufen am 6. August 2016.
  2. Eva Prawitz in der Internet Movie Database (englisch)