NGC 867

Galaxie
Galaxie
NGC 867 / NGC 875
{{{Kartentext}}}
SDSS-Aufnahme
SDSS-Aufnahme
AladinLite
Sternbild Walfisch
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 02h 17m 04,8s[1]
Deklination 01° 14′ 41″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0+[1][2]
Helligkeit (visuell) 13,1 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 14,0 mag[2]
Winkel­ausdehnung 1,2′ × 1,1′[2]
Positionswinkel 105°[2]
Flächen­helligkeit 13,3 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.021585 ±0.000037[1]
Radial­geschwin­digkeit 6471 ±11 km/s[1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(291 ± 20) · 106 Lj
(89,1 ± 6,2) Mpc [1]
Durchmesser 110.000 Lj
Geschichte
Entdeckung Heinrich d'Arrest
Entdeckungsdatum 26. September 1865
Katalogbezeichnungen
NGC 875 / 867 • UGC 1760 • PGC 8718 • CGCG 387-065 • MCG +00-06-060 • 2MASX J02170480+0114390 • GC 511 • H III 2 • NVSS J021704+011439

NGC 867 = NGC 875 ist eine linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0/a? im Sternbild Walfisch südlich der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 291 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 100.000 Lj.

Auf Grund ähnlicher Radialgeschwindigkeiten und bei etwa der gleichen Entfernung scheinen NGC 867/875 und sein Nachbar IC 218 ein gravitativ gebundenes Paar zu sein.

Das Objekt wurde möglicherweise am 21. Dezember 1783 vom deutsch-britischen Astronomen William Herschel (als NGC 867 gelistet), sicher aber vom deutsch-dänischen Astronomen Heinrich d'Arrest am 26. September 1865 entdeckt (als NGC 875 erfasst).[3]

WeblinksBearbeiten

Commons: NGC 867 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 867
  3. Seligman