Galaxie
NGC 864
{{{Kartentext}}}
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
AladinLite
Sternbild Walfisch
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 02h 15m 27,64s[1]
Deklination +06° 00′ 09,4″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SAB(rs)c / HII[2]
Helligkeit (visuell) 11,0 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 11,7 mag[2]
Winkel­ausdehnung 4,7' × 3,5'[2]
Positionswinkel 20°[2]
Flächen­helligkeit 13,9 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit isoliert[1]
Rotverschiebung 0.005210 ±0.000004[1]
Radial­geschwin­digkeit (1562 ± 1) km/s[1]
Hubbledistanz
H0 = 73 km/(s • Mpc)
(72 ± 5) · 106 Lj
(22,0 ± 1,5) Mpc [1]
Durchmesser 100.000 Lj[3]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 25. Oktober 1785
Katalogbezeichnungen
NGC 864 • UGC 1736 • PGC 8631 • CGCG 413-066 • MCG +01-06-061 • IRAS 02128+0546 • 2MASX J02152764+0600094 • GC 510 • H III 457 • h 206 • HIPASS J0215+06

NGC 864 ist eine Balken-Spiralgalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ SBc im Sternbild Walfisch südlich der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 72 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 95.000 Lj.

Im selben Himmelsareal befinden sich die Galaxien IC 214 und IC 1786.

Das Objekt wurde am 25. Oktober 1785 von Wilhelm Herschel entdeckt.[4]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 864
  3. NASA/IPAC
  4. Seligman