Galaxie
NGC 860
{{{Kartentext}}}
NGC 860 mit LEDA 8613 (u)[1] SDSS-Aufnahme
NGC 860 mit LEDA 8613 (u)[1] SDSS-Aufnahme
AladinLite
Sternbild Dreieck
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 02h 15m 00,154s[2]
Deklination +30° 46′ 43,67″[2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ E4[2]
Helligkeit (visuell) 14,2 mag[3]
Helligkeit (B-Band) 15,2 mag[3]
Winkel­ausdehnung 0,5′ × 0,3′[2]
Positionswinkel 138°[3]
Flächen­helligkeit 12,2 mag/arcmin²[3]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.029484 ± 0.000113[2]
Radial­geschwin­digkeit 8839 ± 34 km/s[2]
Hubbledistanz
vrad / H0
(400 ± 28) · 106 Lj
(122,6 ± 8,6) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung Édouard Stephan
Entdeckungsdatum 18. September 1871
Katalogbezeichnungen
NGC 860 • PGC 8606 • CGCG 504-037 • 2MASX J02150016+3046434 • 2MASS J02150015+3046436 • NSA 131514 • NVSS J021459+304644 • WISEA J021500.14+304643.7

NGC 860 ist eine Elliptische Galaxie vom Hubble-Typ E4 im Sternbild Dreieck am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 400 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 60.000 Lichtjahren. Vermutlich bildet sie gemeinsam mit PGC 8613 ein gravitativ gebundenes Galaxienpaar.

Das Objekt wurde von dem französischen Astronomen Édouard Stephan am 18. September 1871 mithilfe eines 80-cm-Teleskops entdeckt.[4]

WeblinksBearbeiten

Commons: NGC 860 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Aladin Lite
  2. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. a b c d NGC 860
  4. Seligman